Mittwoch, 21. Februar 2018 - 02:20 Uhr | Anmelden

Anzeige

Spremberg: Mutter des Kneipenfestes verstorben

9. Februar 2018 | Von | Kategorie: Spremberg | | Teilen

Christine Grundmann hatte einst die Idee für das Kneipenfest der Stadt Spremberg. Ende Januar ist sie verstorben F: D. Bogott

Christine Grundmann in Spremberg nach langer Krankheit verstorben

Spremberg. Die Mitbegründerin des Spremberger Kneipenfestes, Christine Grundmann, ist am 29. Januar nach langer Krankheit im Alter von 64 Jahren verstorben. Darüber informierte ihre Tochter Katharina Weiß. 1993 hatte sie gemeinsam mit ihrem ebenfalls inzwischen verstorbenen Mann Giesbert die Gaststätte ,,Zum Burglehn“ übernommen. Das Lokal ist eine der ältesten noch erhaltenen Gaststätten der Stadt. Viele Spremberger werden sich an die damals während der Renovierung freigelegten Wandbemalungen erinnern. Eine urige, gemütliche Lokalität war die Gaststätte immer gewesen. Nach einem großen Wasserschaden vor etwa zwei Jahren ist sie geschlossen, auch wenn die Schäden inzwischen beseitigt seien, so Katharina Weiß. Die beiden Wirtsleute Gisbert und Christine Grundmann hatten einst die Idee für das beliebte jährliche Kneipenfest in der Stadt. Auch der bekannte Bockbieranstich zum alljährlichen Maifest in den vergangenen Jahren am Bullwinkel, wo auch stets die neue Spreenixe gekürt wurde, stand unter Federführung von Christine Grundmann. Am Donnerstag, dem 15.Februar um 11.30 Uhr findet die Beisetzung auf dem Waldfriedhof statt.

Detlef Bogott


| Teilen |

Anzeige

Schreibe einen Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren