Montag, 23. April 2018 - 05:44 Uhr | Anmelden

Anzeige

Cottbuser Sport wächst

29. März 2018 | Von | Kategorie: Cottbus, Personen, Region, Sport, Top-Themen | | Teilen

Stadtsportbund ehrt Sportler rund Unterstützer

 

Der ehemalige Sportdezernent Berndt Weiße (3.v.l.) wurde mit der Ehrenandel in Gold des LSB ausgezeichnet
F: Stadtsportbund

 

Cottbus (MB). Die Cottbuser Sportfamilie ist erneut gewachsen. Aktuell sind in 146 Sportvereinen 23.463 Mitglieder gemeldet, ein Zuwachs von 165 Sportfreunden. Davon sind 9.601 weibliche und 13.865 männliche Sportler. 6.841 Kinder und Jugendliche bis 26 Jahre, 6.502 im sogenannten Mittelalter (27-50 Jahre) und 10.120 Sportler im Seniorenbereich (ab 51 Jahre) sind aktiv. Olaf Wernicke, Vorsitzender der größten bürgerlichen Organisation der Stadt Cottbus – des Stadtsportbundes – zog ein positives Fazit für das Jahr 2017. Er mahnte aber sehr deutlich an, nicht die Augen vor den größten Herausforderungen zu verschließen und bat Politik und Verwaltung um Mithilfe.
„Die größte Herausforderung bleibt, Nachwuchs für die Trainerschaft und für die Arbeit in den
Vorständen und Präsidien zu finden. Wir brauchen an der Basis Perspektiven und Erfolge, um insbesondere junge Menschen zu erreichen. Es geht nicht weiter mit einfach weiter so.
Daher haben wir uns selbst Gedanken gemacht. Ich bin unserem Partner der AOK Nordost sehr dankbar, dass wir in diesem Jahr die „Übungsleiter-Offensive“ im November starten können. Zehn Erzieher bzw. Grundschullehrer werden kostenfrei ausgebildet und sollen im Ehrenamt für den Sport anschließend tätig werden. Dieses Projekt werden wir bis 2020 ausweiten müssen.“, so Wernicke in seinem Rechenschaftsbericht. Ferner sehe er große Herausforderungen im Bereich der Integrationsarbeit des Sports und in der Mitgliederentwicklung. Hier braucht es nach Meinung von Wernicke vor allem verlässliche Rahmenbedingungen durch die Stadt und das Land sowie zusätzliche Finanzmittel und Hauptamt. Die Lotto Brandenburg GmbH und der LSB Brandenburg zeichneten vom Cottbuser TischtennisTeam das Gründungsmitglied und den Vereinsvorsitzenden Thomas Mellack als Sympathiegewinnern verbunden mit einem Preisgeld für die Vereinskasse in Höhe von 350 Euro aus. Seit mehr als zwanzig Jahren ist er im Verein aktiv.Der Der Landessportbund Brandenburg (LSB) zeichnete gemeinsam mit der Stadt Cottbus  den einstigen Sportdezernenten und Förderer des Sports Berndt Weiße mit der Ehrennadel in Gold des LSB Brandenburg aus. Mit dem Ehrenpokal des Stadtsportbundes wurde Carmen Zehnsdorf, die seit 1994 beim ESV Lok RAW Cottbus Mitglied und erfolgreiche Übungsleiterin ist, ausgezeichnet.  Der Stadtsportbund Cottbus zeichnete den basketballverrückten und Macher Sven Schöps für seine leidenschaftliche und ehrenamtliche Tätigkeit im und für den Basketballsport mit der Ehrennadel des Stadtsportbundes Cottbus. Die Stadt Cottbus ehrte gleich drei erfolgreiche Sportler und ihre Trainer mit der Eintragung in die
Ehrenchronik der Stadt Cottbus: Michelle Herold, die im Wettkampfjahr 2017 für den Doitsu-BudoKwai e.V. bei den Europameisterschaft im Oyama Karate der Internationalen Karate Federation in Kothla-Järve (Estland) den Europameistertitel in der Kategorie Oyama Karate Kata Junioren weiblich gewann sowie ihre Trainerin Christina Herold.
Ebenfalls eintragen durften sich, Pierre Senska vom Brandenburgischen Präventions- und Rehabilitationssportverein e.V. und seine Trainingskollegin Denise Schindler und ihr gemeinsamerTrainer Reneé Schmidt. Senska errang bei der UCI-Paracycling-Straßenweltmeisterschaft 2017 Südafrika den Weltmeistertitel im Straßenrennen der Männer. Denise Schindler gewann die Silbermedaille im Straßenrennen und die Bronzemedaille im Zeitfahren bei
WM in Südafrika.


| Teilen |

Anzeige

Schreibe einen Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren