Montag, 25. September 2017 - 11:47 Uhr | Anmelden

Anzeige

Bilder aus dem alten Senftenberg

Kroppen: Landrat gab den Sprengbefehl

Bilder aus dem alten Senftenberg | 22. September 2017 | Von | Keine Kommentare »
Kroppen: Landrat gab den Sprengbefehl

Leser erinnern sich an das alte Schloss im Park von Kroppen. Mehrere Leser haben die richtige Lösung zu unserem Rätselbild der vergangenen Woche gewusst. Dazu gehört auch Franz Bergmann. Er schreibt folgendes: „Es kann sich nur um das Schloss in Kroppen handeln. Es existiert heute leider nicht mehr, da es nach dem Zweiten Weltkrieg vernichtet worden war. Dieses Ereignis jährt sich im kommenden Jahr zum
[mehr…]



Lauchhammer: Rohstahl, Glocken & Museum

Bilder aus dem alten Senftenberg | 8. September 2017 | Von | Keine Kommentare »
Lauchhammer: Rohstahl, Glocken & Museum

Leser erinnern sich an das historische Eisenwerk in Lauchhammer. Nicht ganz einfach war unser jüngstes Rätselbild. Doch einige  Leser haben die korrekte Antwort dennoch gewusst. Dazu gehört Herbert Ramoth aus Cottbus. Er schreibt: „Alle drei in der Bildunterschrift aufgeführten Werke sind Zeugnisse bereits sehr früher bedeutender Industrie in der Niederlausitz. Der Wortlaut in der Bildunterschrift: ‘Der demnächst schon 300-jährige Standort wurde weltberühmt und hat heute
[mehr…]



Das Senftenberger Krankenhaus

Bilder aus dem alten Senftenberg | 21. Juli 2017 | Von | Keine Kommentare »
Das Senftenberger Krankenhaus

Bernd Neumann schreibt: „Es kann sich nur um das Krankenhaus in Senftenberg handeln. Auf den ersten Blick hatte ich zwar auch das Klettwitzer Bergmannskrankenhaus im Sinn, doch ist dort die Straßenführung ganz anders. Denn diese Einrichtung liegt ja ein Stückweit außerhalb von Klettwitz. Das Senftenberger Krankenhaus, heute Teil des Klinikums Niederlausitz, befindet sich im nördlichen Teil der Stadt. Unmittelbar südlich verläuft die vielbefahrene Bahn-trasse von
[mehr…]



Senftenberg: Das Angebot war mal so, mal so

Bilder aus dem alten Senftenberg | 14. Juli 2017 | Von | Keine Kommentare »
Senftenberg: Das Angebot war mal so, mal so

Leser erinnern sich an den Gemüsepavillon an der Senftenberger Kreuzung. Mehrere Leser haben die richtige Lösung zu unserem Rätselbild der vergangenen Woche gewusst. Dazu gehört auch Jochen Kunzmann. Er schreibt kurz und bündig folgendes: „Das Bild zeigt die ehemalige Gemüsehalle in Senftenberg gegenüber des damaligen Kaufhauses.“ Franz Bergmann weiß noch etwas mehr: „Zu sehen ist der ehemalige Gemüsepavillon auf der Senftenberger Kaufhaus-Kreuzung. Das Kaufhaus selbst
[mehr…]



Unternehmer bezahlte den Bau in Annahütte

Bilder aus dem alten Senftenberg | 7. Juli 2017 | Von | Keine Kommentare »
Unternehmer bezahlte den Bau in Annahütte

Leser erinnern sich an die Schule in Annahütte / Noch heute in Betrieb. Mehrere Leser haben die richtige Lösung zu unserem Rätselbild der vergangenen Woche gewusst. Dazu gehört auch Wolfgang Bauer. Er schreibt folgendes: „Bei der abgebildeten Schule handelt es sich um die ehemalige Volksschule in Annahütte, in die ich im Jahr 1942 eingeschult wurde und hier bis 1948 zur Schule ging. Mit dem Bau
[mehr…]



Einst Kultstätte, heute Wohnpark in Brieske

Bilder aus dem alten Senftenberg | 30. Juni 2017 | Von | Keine Kommentare »
Einst Kultstätte, heute Wohnpark in Brieske

Leser erinnern sich an das alte Stadion und legendäre Spiele in Brieske. Mehrere Leser haben die richtige Lösung zu unserem Rätselbild der vergangenen Woche gewusst. Dazu gehört auch Franz Bergmann. Er schreibt folgendes: „Meiner Meinung nach kann es sich nur um das Stadion in Brieske handelt. Allerdings eher nicht um das Original der Anlage, sondern eher um ein Modell. Denn das Bild wirkt zu unrealistisch,
[mehr…]



Senftenberg: Nur ein Modell der Gartenstadt

Bilder aus dem alten Senftenberg | 23. Juni 2017 | Von | Keine Kommentare »
Senftenberg: Nur ein Modell der Gartenstadt

Leser erinnern sich an Brieske / Aufnahme weist mehrere Fehler auf. Mehrere Leser haben die richtige Lösung zu unserem Rätselbild der vergangenen Woche gewusst. Dazu gehört auch Matthias Gleisner. Er schreibt folgendes: „Unverkennbar ist es die Gartenstadt Marga, die auf dieser historischen Abbildung zu sehen ist. Unverkennbar? Wer sich ein wenig in Grube Marga/Brieske auskennt, der wird schnell einige Ungereimtheiten entdecken. Häuser, die an dieser
[mehr…]



Großkoschen: 16 Ferientage für 15 Ostmark

Bilder aus dem alten Senftenberg | 16. Juni 2017 | Von | Keine Kommentare »
Großkoschen: 16 Ferientage für 15 Ostmark

Leser erinnern sich an das Kinderferienlager des BKK Senftenberg. Zahlreiche Leser haben die richtige Lösung zu unserem Rätselbild der vergangenen Woche gewusst. Dazu gehören auch Rita und Norbert Klar. Sie schreiben folgendes: „Das Kinderferienlager des BKK Senftenberg in Großkoschen wurde in den Sommerferien 1973 zuerst für 100 Kinder pro Durchgang (drei Durchgänge) eröffnet. In jeder Hütte fanden fünf Personen Platz. Im Jahr 1974 kamen weitere Hütten
[mehr…]



Senftenberg: Blumen-Pavillon zierte Stalinstraße

Bilder aus dem alten Senftenberg | 9. Juni 2017 | Von | Keine Kommentare »
Senftenberg: Blumen-Pavillon zierte Stalinstraße

Der Pavillon wurde einst von der Gärtnerei Vier geschaffen.   Erkannt haben die Straßenzeile der vergangenene Woche viele Leser: Klaus Hirsch aus Großkoschen schreibt: „Am 3.6.2017 sind wir in Senftenberg auf der Stalinstraße, also ‘ B ‘ ist richtig. Zu sehen ist das Kaufhaus der „HO “ . Davor ist links der Gemüse-Pavillon zu sehen. Die Straße bog dann nach rechts in die Bahnhofstraße ab.
[mehr…]



Seenland: Im Dorfkrug war die Hölle los

Bilder aus dem alten Senftenberg | 2. Juni 2017 | Von | Keine Kommentare »
Seenland: Im Dorfkrug war die Hölle los

Leser erinnern sich an längst vergangene Zeiten in und um Großkoschen Mehrere Leser haben die richtige Lösung zu unserem Rätselbild der vergangenen Woche gewusst. Dazu gehört auch Norbert Klimpel. Er schreibt folgendes: „Das Bild ist eindeutig in Großkoschen. In der Kirche haben meine Herrschaften geheiratet, und im Dorfkrug waren wir oft zur Disko, da war die Hölle los. Rechts unten Blick zur Kirche, weiter unten
[mehr…]