Mittwoch, 21. Februar 2018 - 12:37 Uhr | Anmelden

Anzeige

Damals war´s

Damals war’s Cottbus: Im Volksmund Webschule genannt

Bilder aus dem alten Cottbus | 12. Januar 2018 | Von | Keine Kommentare »
Damals war’s Cottbus: Im Volksmund Webschule genannt

Unsere Leser erinnern sich an auch den Brand im Jahre 2010. Viele Leser wussten, um welches Gebäude es sich handelt, und fast alle drückten ihr Bedauern über den jetzigen Zustand aus. So schrieb Klaus Reiter aus Cottbus: „Wir sehen hier ein historisches Gebäude, die königlich preußische höhere Textilschule in der Webschulallee. Ein Fabrikantenverein, der sich 1876 gründete, war sehr daran interessiert, Fachleute in Weberei und
[mehr…]



Damals war’s Senftenberg: Einst Ruine, jetzt Wohnhäuser

Bilder aus dem alten Senftenberg | 29. Dezember 2017 | Von | Keine Kommentare »
Damals war’s Senftenberg: Einst Ruine, jetzt Wohnhäuser

Leser erinnern sich an das verschwundene Gutshaus in Niemtsch. Mehrere Leser haben die richtige Lösung zu unserem Rätselbild der vergangenen Woche gewusst. Dazu gehört auch Bärbel Lenhartova. Sie schreibt folgendes: „Dieses Gutshaus in Niemtsch gibt es nicht mehr, es wird jetzt für Eigenheimbauten erschlossen. Ein Feuerteufel legte im Jahr 1991 sage und schreibe 18 Brände. Damit war es endgültig dem Verfall preisgegeben.“ Franz Bergmann schreibt: „Diesmal befinden
[mehr…]



Damals war’s Forst: Eine der schönsten Straßen

Bilder aus dem alten Forst | 29. Dezember 2017 | Von | Keine Kommentare »
Damals war’s Forst: Eine der schönsten Straßen

Leser erinnern sich an den Forster Kegeldamm direkt am Neißeufer. Mehrere Leser haben wieder die richtige Lösung zu unserem Rätselbild der vergangenen Woche gewusst. Dazu gehört auch Franz Bergmann. Er schreibt folgendes: „Diesmal wird der Forster Kegeldamm präsentiert. Er gehört meiner Meinung nach zu den schönsten Straßen, die die Rosenstadt so zu bieten hat. Die prächtigen Bürgerhäuser, die schmucke Fahrbahn und insbesondere der Blick über
[mehr…]



Damals war’s Guben: Vater arbeitete in dem Betrieb

Bilder aus dem alten Guben | 29. Dezember 2017 | Von | Keine Kommentare »
Damals war’s Guben: Vater arbeitete in dem Betrieb

Leser erinnern sich an die Anfänge der Gubener Tourist-Information. Mehrere Leser haben die richtige Lösung zu unserem Rätselbild der vergangenen Woche gewusst. Dazu gehört auch Arno Schulz. Er schreibt folgendes: „Auf dem Bild sind Gebäudeteile der im Jahr 1914 von Emil Brecht und Rudolf Fugmann gegründeten Hutfabrik in der heutigen Berliner Straße abgebildet. Zu den ca. 500 Beschäftigten zählte von 1920 bis 1923 auch mein
[mehr…]



Damals war’s Spremberg: Wo Vater Kuchen essen ging

Bilder aus dem alten Spremberg | 29. Dezember 2017 | Von | Keine Kommentare »
Damals war’s Spremberg: Wo Vater Kuchen essen ging

Leser erinnern sich an den idyllischen Spremberger Ortsteil Cantdorf. Mehrere Leser haben wieder die richtige Lösung zu unserem Rätselbild gewusst. Dazu gehört auch Margitta Voigt. Sie schreibt folgendes: „Der gesuchte Spremberger Ortsteil ist Cantdorf. In den ersten acht Ehejahren wohnte ich mit meinem Mann Detlef in diesem Ortsteil. Er erzählte mir als gebürtiger Cantdorfer folgendes: Auf dem linken Foto befand sich die Cantdorfer Mühle. Unter dem
[mehr…]



Damals war’s Cottbus: Heute sieht es dort ganz anders aus

Bilder aus dem alten Cottbus | 29. Dezember 2017 | Von | Keine Kommentare »
Damals war’s Cottbus: Heute sieht es dort ganz anders aus

Leser erinnern sich an den historischen Blick in die Berliner Straße. Viele Leser haben die Antwort zu unserem Rätselbild der vergangenen Woche gewusst. Dazu gehört auch Jens Pumpa. Er schreibt: „Die Ecke Berliner Straße/ Spremberger Straße (heute zum Altmarkt) wurde um das Jahr 1885 mit einem Wohn- und Geschäftshaus bebaut, welches den Namen Dreifert-Eck hatte. Im Haus links daneben befand sich die Adler-Apotheke. Zerstört wurden
[mehr…]



Damals war’s Senftenberg: Bis nach Lauta gelaufen

Bilder aus dem alten Senftenberg | 22. Dezember 2017 | Von | Keine Kommentare »
Damals war’s Senftenberg: Bis nach Lauta gelaufen

Leser erinnern sich ans Urlauberdorf Großkoschen am Senftenberger See. Mehrere Leser haben die richtige Lösung zu unserem Rätselbild der vergangenen Woche gewusst. Dazu gehört auch Franz Bergmann. Er schreibt folgendes: „Es handelt sich eindeutig um Großkoschen. Ich habe den Ort sofort an der Kirche erkannt. Diese wurde vor 135 Jahren erbaut und besticht mit ihrem schlanken, weithin sichtbaren Turm. Vor dem Bau der Kirche mussten
[mehr…]



Damals war’s Forst: Einst Geschäft an Geschäft

Bilder aus dem alten Forst | 22. Dezember 2017 | Von | Keine Kommentare »
Damals war’s Forst: Einst Geschäft an Geschäft

Leser erinnern sich an die Kreuzung Cottbuser Straße/Frankfurter Straße. Mehrere Leser haben die richtige Lösung zu unserem Rätselbild der vergangenen Woche gewusst. Dazu gehört auch Wolfgang Dubrau. Er schreibt folgendes: Richtig ist die Lösung Cottbuser Straße. Das Bild stammt aus den 1960er-Jahren. Vorn befand sich der Kurzwarenladen, dahinter Drogerie Altmann, Elektroinstallation, PGH Frisöre (privat?), dann Schreibwarenladen, dann Frau Sonneberg (Strumpfhosen), Miederwaren. Das abgebildete Eckhaus ist
[mehr…]



Damals war’s Guben: Einst Gubens Villenviertel

Bilder aus dem alten Guben | 22. Dezember 2017 | Von | Keine Kommentare »
Damals war’s Guben: Einst Gubens Villenviertel

Leser erinnern sich an die Straße Grüne Wiese im Zentrum der Stadt. Mehrere Leser haben die richtige Lösung zu unserem Rätselbild der vergangenen Woche gewusst. Dazu gehören auch Bärbel und Walter Koschack. Sie schreiben folgendes: „Der Fotograf stand auf der Jungfernbrücke, er blickte nach links in die Grüne Wiese und nach rechts in die Haagstraße. Oben geradeaus war die erste Erhöhung über der Neiße –
[mehr…]



Damals war’s Spremberg: Kirche, Eiche, Schule, Scheune

Bilder aus dem alten Spremberg | 22. Dezember 2017 | Von | Keine Kommentare »
Damals war’s Spremberg: Kirche, Eiche, Schule, Scheune

Leser erinnern sich an die Dorfkirche in Proschim, die bald Jubiläum feiert. Mehrere Leser haben die richtige Lösung zu unserem Rätselbild der vergangenen Woche gewusst. Dazu gehört auch Martin Boslau. Er schreibt folgendes: „Die Kirche macht auf diesem Foto noch einen ganz frischen Eindruck. Sie wurde 1919 eingeweiht, das heißt wir feiern in Proschim in zwei Jahren das 100-jährige Bestehen unserer Kirche. Das Gebäude, was
[mehr…]