Sonntag, 30. April 2017 - 14:54 Uhr | Anmelden

Anzeige

Kommentar

Das Mädchen und der Wolf

Kommentar | 28. April 2017 | Von | Keine Kommentare »
Das Mädchen und der Wolf

Über brandenburgische Politik lachen nicht nur die Hühner, sondern vor allem auch die Wölfe. Die halten inzwischen das Potsdamer Leben in Schach, wenn sie auch noch nicht selbst durch Sancoussi  streunen. Immerhin wurde einer aber schon in einem Rathenower Schulgarten angetroffen, als er ein achtjähriges Mädchen beschnupperte. Rotkäppchen und der Wolf – kein Märchen mehr. Jedenfalls weiß das Dieter Dombrowski, Vizepräsident im Landtag, der die
[mehr…]



Spotkanie = Begegnung

Kommentar | 21. April 2017 | Von | Keine Kommentare »
Spotkanie = Begegnung

Auf der anderen Seite vom deutschen Vaterland, an der französischen Grenze, gab es das schon vor Jahrzehnten: Begegnung heißt dort jenseits der Grenze „rencontre“. Da steckt etwas von „Rendezvous“ drin. Das verstehen unsere Nachbarn hier auch, obwohl das polnische Wort dafür „Spotkanie“ heißt. Klingt irgendwie aufmunternd, lässt sich aber von nichts herleiten. Spotkanie = Begegnung. Darum ging es Anfang April in Potsdam, als Bildungsminister Baaske
[mehr…]



Mit Wachs und Federkiel

Kommentar | 13. April 2017 | Von | Keine Kommentare »
Mit Wachs und Federkiel

Nun also nahet das Osterfest. Hier in der Lausitz wird es mit Wachs, Nadel und Federkiel vorbereitet. In Kindergärten, Schulen, Museen und auch in vielen Familien sind die Eier, ausgeblasen oder hart gekocht, in die Farbtöpfe getaucht worden, und ganz gleich, wie die Vogelprodukte gelungen sein mögen – sie sind allemal besser, als die Plastikeier, die in allen Vorgärten schaukeln. Vielleicht erschrecken die nachts die
[mehr…]



Auf der Kippe

Kommentar | 7. April 2017 | Von | Keine Kommentare »
Auf der  Kippe

Regionen unterliegen, wie Worte, dauerndem Bedeutungswandel. Wir erleben es grad anschaulich. „Auf der Kippe“ ließ unsere Väter an staubige Abraumhalden denken. Dann grünte der Begriff. Wir sehen die Schlehenhecken auf der Bärenbrücker Höhe und die bewaldeten Hügel des Seenlandes mit mediterranen Weinhängen. Jetzt glaubt deutsche Politik (die Wirtschaft eher weniger), ohne Braunkohle auszukommen, und nun stehen Arbeitsplätze „auf der Kippe“, wie Reinhard Schulze, Vizepräsident im
[mehr…]



Saarland gut, alles gut

Kommentar | 31. März 2017 | Von | Keine Kommentare »
Saarland gut, alles gut

Die beste Nachricht dieser Woche kam gleich an ihrem Anfang: das Wahlergebnis im Saarland. Obwohl in diesem kleinsten Flächenland mit SED-Herzensfreund Lafontaine ein zweistelliges Ergebnis für die Linken eingefahren wurde, kam es dort nicht zu Rot-Rot. Ausgerechnet Medienliebling Schulz scheiterte mit seinen Genossen an der Saar. Er, der, wie sich herumgesprochen hat, nicht zu den Schlausten gehört, ließ gleich am Montag verlauten, dass er nun
[mehr…]



Was Noten uns sagen

Kommentar | 24. März 2017 | Von | Keine Kommentare »
Was Noten uns sagen

Schulnoten werden zum Ärgernis, wenn sie schlechter als „2“ sind. Oder wenn sie zum Thema für die Politik werden. Das aber nicht erst neuerdings (mal wieder!), sondern selbst auch schon zu DDR-Zeiten, als das Bildungssystem noch weniger Versuchsfeld war. Dass die Zensuren für die jüngsten ABC-Schützen abgeschafft wurden, mag nützlich sein. Aber schon ab der zweiten Klasse, und später erst recht, sind sie unverzichtbar. Wenn
[mehr…]



Sport frei! am Ostsee

Kommentar | 17. März 2017 | Von | Keine Kommentare »
Sport frei! am Ostsee

Nein, so einfach ist das nicht. Fließt erst Wasser ins große Loch, wird sich der Rest schon finden: Baden, Segeln, Rudern, Surfen. Was sonst? Überhaupt nichts ist einfach. Nicht mal die Geschichte mit der Kaimauer oder mit der Frage, wo sollen wieviel Häfen für wen hin? Mindestens zwei Häfen werden gebraucht, sonst macht das Bootfahren kaum Sinn, und wenigstens ein Hafen muss  einen Standplatz für
[mehr…]



Die kleine Frauen-Macht

Kommentar | 10. März 2017 | Von | Keine Kommentare »
Die kleine Frauen-Macht

Gleichberechtigung ist ein sperriges Wort und eine fatale Sache. Wer möchte schon gleichberechtigt sein? Das klingt ein wenig wie gleichgeschalten oder über einen Kamm gebürstet. Frauen sind Frauen und Männer sind Männer, jeder mit besonderen Vorzügen, auch mit Schwächen. Zum Beispiel hörte ich dieser Tage in der beginnenden Frauenwoche tuscheln, dass sich Männer gerne „aufblasen“, gurren wie die Märzentäuber, ohne irgendetwas damit zu bewirken. Deswegen
[mehr…]



Cottbuser Liebeslied

Kommentar | 3. März 2017 | Von | Keine Kommentare »
Cottbuser Liebeslied

Wien und das „Weiße Röss’l“ verdrängten diese Woche ganz glücklich das säuerliche kommunale Wintergedösel. „Mein Liebeslied muss ein Walzer sein“, trällerte es die Stadthaustreppen am Altmarkt hinunter. Oben war grad DIE Idee der kommenden Theaterspielzeit präsentiert worden: Eine Cottbuser Walzernacht auf dem Altmarkt! Die Begeisterung ist so groß, dass dem Ganzen nur ein Mangel vorgeworfen wird: Warum erst 2018? Aber halt! Gut Ding will Weile,
[mehr…]



Wendisch in der Schule

Kommentar | 24. Februar 2017 | Von | Keine Kommentare »
Wendisch in der Schule

Unsere Gegend, vom Spreewald bis ins Seenland hinein und Cottbus sowieso, erfreut sich eines deutschlandweit einzigartigen Vorzugs: der wendischen Nachbarn mit ihrer Jahrtausendkultur, die jetzt gerade wieder mit dem prallen Fastnachtsbrauch die Dörfer in Atem hält. In Schmogrow, Müschen oder Ströbitz begrüßen sich die Älteren bei solchen Umzügen auch mal muttersprachlich wendisch. Die Jüngeren verstehen das nicht. Ihre Sprache wird in keiner Schule gelehrt. Dort
[mehr…]