Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Märkischer Bote » Die Lausitzer Heimatzeitung für Südbrandenburg
Donnerstag, 22. April 2021 - 02:35 Uhr | Anmelden
  • Facebook

Bewölkt
6°C
 


mehr aus Region

Frische und Geschmack: Je näher, desto besserFrische und Geschmack: Je näher, desto besser|Region | 16. April

Bewusst Einkaufen: das heißt regional, saisonal und nachhaltig – und damit enorme Vorteile für Gesundheit, Wirtschaft und Umwelt. Region (ik). Früher gab es Erdbeeren im Juni, Kirschen im Sommer und Trauben im Oktober – nun ist alles dauerhaft verfügbar. Der Nachhaltigkeit und Gesundheit zuliebe sollte aber gelten: möglichst regional und saisonal einkaufen. Dazu sind keine langen Transportwege, energieaufwändige Gewächs- oder Lagerhäuser nötig. Mit Äpfeln aus
[mehr…]


Sanierung im Senftenberger Stadtzentrum geht weiterSanierung im Senftenberger Stadtzentrum geht weiter|Senftenberg & Seenland | 16. April

Senftenberg (MB). Die Kommunale Wohnungsgesellschaft mbH Senftenberg setzt im Stadtzentrum die farbenfrohe Sanierung ihrer Gebäude fort. Und auch für die weiteren Monate in 2021 plant sie noch Investitionen in Höhe von rund 8,7 Mio. Euro in ihren Senftenberger Wohnungsbestand. Weitere Beiträge aus dem Seenland finden Sie hier!


Vereinfachte Ausleihe in Kolkwitzer GemeindebibliothekVereinfachte Ausleihe in Kolkwitzer Gemeindebibliothek|Spree-Neiße | 16. April

Kolkwitz (MB). Freude in der Kolkwitzer Gemeindebibliothek, denn die Zeit der Terminstempel ist vorbei. Die neue Bibliothekskarte ist da. Jetzt wird das Buch nur noch gescannt und schon erhält der Besucher einen Ausdruck, welche Medien ausgeliehen wurden.  Die Karte vereinfacht Ausleihverfahren sehr. Finanziell unterstützt wurde die Idee durch die Sparkasse Spree-Neiße. Weitere Beiträge aus unserer Region finden Sie hier!


Spremberger Geschichte im SchaufensterSpremberger Geschichte im Schaufenster|Spremberg | 16. April

Spremberg (MB). Auf dem Spremberger Rainer-Scheudeck-Platz können ab sofort wissenswerte Informationen zur Geschichte und Entwicklung der „Perle der Lausitz“ gesammelt werden. Fünf gestaltete Schaufensterfolien an der ehemaligen Buchhandlung Krätzschmar laden nun zum Informieren in der Innenstadt ein. Die Idee dafür hatte Citymanagerin Madlen Schwausch von der ASG Spremberg: „Wir wollen mit Hilfe der Schaufenster die Historie der Stadt nicht in Vergessenheit geraten lassen, aber auch
[mehr…]


Rastlos im LockdownRastlos im Lockdown|Cottbus | 16. April

Was macht die Eindämmungsverordnung mit den Traditionen und Vereinen? Das Beispiel Ströbitz. Cottbus (hnr.). Die dicken wendischen Röcke und farbenfroh bestickten Tücher und Schürzen bleiben in den Truhen, Reiter lassen die Stiefel, Frauen die Kuchenbleche im Schrank, Instrumente der Kapellen sind stumm, auch die Lampions der Kleinsten leuchten nicht. Corona lässt die prallen Traditionsbilder der wendischen Dörfer und Ortsteile verblassen. Es gab keine Osterfeuer, um
[mehr…]


Weitere Beiträge aus Cottbus


mehr aus Wirtschaft

Im Online-Stream: IHK-AzubibotschafterIm Online-Stream: IHK-Azubibotschafter|Wirtschaft | 16. April

Berichte aus dem Azubialltag in regionalen Unternehmen. Am 22. April gehen anlässlich des landesweiten Zukunftstags Brandenburg Azubibotschafter und Azubis aus sechs regionalen Unternehmen auf www.youtube.com/Industrie-und-Handelskammer-Cottbus ins Live-Interview mit interessierten Schülern. Von 10 bis 15 Uhr berichten sie über ihren Ausbildungsalltag als Mechatroniker/in, Elektroniker/in für Betriebstechnik, Hotelfachmann/frau, Koch/Köchin, Bankkauf-mann/frau, Berufskraftfahrer/in, Kauffmann/frau für Spedition und Logistikdienstleistung oder Büromanagement. Mit dabei haben sie praktische Tipps für die Suche
[mehr…]


Fleischerei mit hoher HandwerksqualitätFleischerei mit hoher Handwerksqualität|Wirtschaft | 9. April

Fleischermeister Speer setzt auf hochwertige Produkte und Innovation. Lars Speer ist Fleischermeister in dritter Generation und führt die Familientradition mit Leib und Seele fort. Bei den Zutaten setzt er auf Regionalität sowie auf gleichbleibende hohe Qualität und Frische. Dabei kommt die Kreativität nicht zu kurz: Immer wieder bietet die Fleischerei ihren Kunden neue und weiterentwickelte Varianten von klassischen Fleisch- und Wurstwaren an. „Wenn der Kunde
[mehr…]


Webinar zum Thema Coronahilfe|Handwerkskammer Cottbus | 9. April

Überbrückungshilfe III oder Neustarthilfe? HWK und Investitionsbank beraten online. Die Handwerkskammer Cottbus und die Investitionsbank des Landes Brandenburg geben am Donnerstag, 15. April, von 16 bis 17 Uhr, in einer Online-Infoveranstaltung einen Überblick zu Hilfsprogrammen und Details zur Neustarthilfe, Überbrückungshilfe III, November- und Dezemberhilfen. Sie zeigen Unternehmern, welches Hilfsprogramm passt. Anhand eines Praxisbeispiels wird dargestellt, wie die Antragstellung bei der Neustarthilfe funktioniert und worauf Antragsteller
[mehr…]


Nach der Schule rein in die Zukunft|Handwerkskammer Cottbus | 9. April

Handwerksbetriebe stellen Ausbildungsangebote vor / Frühe Orientierung am Zukunftstag. Das Handwerk bietet Jugendlichen in diesem Jahr besonders gute Chancen, um ein Praktikum zu absolvieren, oder eine Ausbildung zu starten. Insgesamt stehen 485 Lehrstellen bereit. 201 Angebote für ein Praktikum sind gemeldet. Eines der Handwerksunternehmen, das abwechslungsreiche Zukunftsperspektiven bietet, ist die PTI Pomorin & Tonn Installations GmbH. Das Cottbuser Unternehmen stellt gleich zwei Lehrstellen bereit. Mädchen
[mehr…]


Zukunftspreis Brandenburg|Wirtschaft | 9. April

Region (MB) Nach 2020er Unterbrechung ist der Zukunftspreis der Wirtschaftskammern wieder ausgeschrieben. Bis 21. Mai ist die Anmeldung unter www.zukunftspreis-brandenburg.de freigeschaltet. 160 Preisträger sind bisher für innovative Produkte, Berufsausbildung oder starkes Wachstum geehrt worden. Aus dem Kreis der Nominierten werden die Preisträger im November im Holiday Inn am Berlin Airport Schönefeld bekannt gegeben. Sie dürfen mit dem Label „Gewinner des Zukunftspreises Brandenburg“ für sich werben.
[mehr…]


Weitere Beiträge aus Wirtschaft


mehr aus Sport

Sozialgebäude im Cottbuser Lokstadion fertiggestellt|FC Energie Cottbus | 16. April

FC Energie-Mitarbeiter ziehen in neues Sozialgebäude. Cottbus (MB). In naher Zukunft wird es bei FC Energie Cottbus eine räumliche Veränderung geben, denn die Mitarbeiter des Vereins werden die Geschäftsstelle im Container am Stadion der Freundschaft, der ursprünglich von der Cottbuser Bundesgartenschau aus dem Jahr 1995 stammt, Schritt für Schritt verlassen und in das 2. Obergeschoss des neuen Sozialgebäudes im Lokstadion wechseln. Noch vor den Osterfeiertagen wurde
[mehr…]


Cottbuser Fußballer trainieren wieder|FC Energie Cottbus | 9. April

Cottbus (MB). Noch vor Ostern wurde das neue Sozialgebäude im Lokstadion für den Trainingsbetrieb des FC Energie freigegeben. Auch wenn aktuell die Nutzung nur reduziert stattfinden kann, ist ein Meilenstein für das Nachwuchsleistungszentrum des FCE gesetzt. „Wir sind stolz und begeistert. Endlich ist dort auch ein stückweit Leben in der Bude“, freut sich der Nachwuchsleiter Sebastian König. Weitere Beiträge aus Cottbus und Umgebung finden Sie hier!


Der Ball rollt wieder|FC Energie Cottbus | 19. März

Region (MB). Endlich wieder Fußball im Stadion der Freundschaft, hieß es am Mittwoch zum spontanen Testspiel gegen den Berliner AK. Ursprünglich hatte der FC Energie an diesem Tag eine Partie in der Fremde geplant, doch dies hatte sich zum Wochenbeginn zerschlagen. Die Berliner sprangen kurzfristig ein. Am Ende hieß es 2:2 im ersten Testspiel des Jahres 2021. An diesem Samstag soll es den zweiten Test
[mehr…]


Fußballspiele in Brandenburg bleiben ausgesetzt|Sport | 19. Februar

Region (MB). Der Fußball-Landesverband Brandenburg setzt seinen Spielbetrieb nach dem Beschluss, den Lockdown bis zum 7. März zu verlängern, weiterhin aus. Wegen einer drei bis vierwöchigen Vorbereitungszeit für die Vereine wird der Spielbetrieb auf Kreis- und Landesebene bis einschließlich 28. März ruhen. Darauf haben sich die Mitglieder des FLB-Krisenstabes vergangenen Montag verständigt. Sollte es im Vorfeld seitens der Landesregierung eine Lockerung für den Mannschaftssport geben,
[mehr…]


Burger turnen seit 100 JahrenBurger turnen seit 100 Jahren|Spreewald, Sport | 12. Februar

Region (MB). Am 9. Februar 1921 gründeten die Mitglieder der Burger Turnerfeuerwehr die „Turnerschaft Burg-Spreewald“ unter Vorsitz von Max Steffen und legten damit den Grundstein für die heue sehr erfolgreiche SG Burg. Im Jubiläumsjahr soll es auch eine Ausstellung in der Heimatstube geben. Dafür werden Erlebnisse und Anekdoten, schöne oder seltene Fotos aus 100 Jahren gesucht. Die Geschichten können selbst aufgeschrieben und per E-Mail an
[mehr…]


Weitere Beiträge aus Spreewald & Sport


mehr aus Damals war´s

Altes Cottbus: Es war die beliebteste EinkaufsstraßeAltes Cottbus: Es war die beliebteste Einkaufsstraße|Bilder aus dem alten Cottbus | 16. April

Vom „roten Straßenfeger“ bis zum feinen „Exquisit“-Geschäft. „Das ist ganz klar die Lösung C, Spremberger Straße“, schreibt Irina Lehmann aus der Räschener Straße in Cottbus. „Die Kugellampen fand ich immer so schick. Leider waren sie auch eine beliebte Zielscheibe. In dem Lebensmittelladen von damals gibt es auch heute Lebensmittel, bei ‘Heimat und Herz’. Schade, dass man wegen Corona nicht draußen Kaffee trinken darf. Guter Kaffee
[mehr…]


Die Herzogin, dann BrühlDie Herzogin, dann Brühl|Bilder aus dem alten Forst (Lausitz) | 9. April

Frank Häder aus der Spremberger Straße in Forst (Lausitz) trägt nach: „Zu sehen ist das Schloss Jahn von Bieberstein in der Kirchstraße. Heute stehen dort links Wohnblöcke, rechts war viele Jahre ein Kindergarten, später Kita.“ Er erinnerte zudem an die Herzogin Luise-Elisabeth von Sachsen-Merseburg, die ab 1704 hier ihren Witwensitz nahm. Nach ihr kaufte Graf Brühl die Standesherrschaft und richtete im Schloss eine Tuch- und
[mehr…]


Altes Spremberg: Einst Traktoren, später TanzpalastAltes Spremberg: Einst Traktoren, später Tanzpalast|Bilder aus dem alten Spremberg | 9. April

Es gab sie überall in der DDR – die Maschinen- und Traktoren-Stationen, die den Genossenschaftsbauern die Technik vorhalten sollten und in den 50er Jahren auch die ersten sowjetischen Mähdrescher zugeteilt bekamen. Ob in Spremberg, Forst, Guben, Senftenberg oder Cottbus – überall haben Erwachsene und Kinder damals gestaunt, als die Geräte bei den Maidemonstrationen durch die Straßen rollten. Unser Rätselfoto könnte bei solch einem Anlass entstanden
[mehr…]


Altes Forst: Das Forster JahnschlossAltes Forst: Das Forster Jahnschloss|Bilder aus dem alten Forst (Lausitz) | 2. April

Hier legte Brühl die Saat für textilen Wohlstand. Die Aufgabe in der vorigen Ausgabe war schwer, aber für viele Forster und Kenner der Regionalgeschichte doch, zumal mit den textlichen Hinweisen, lösbar. Ines Krätsch aus der Jahnstraße in Döbern nennt gleich ihre Wissensquelle: „Im Jahrbuch Nr. 2 (NIEDERLAUSITZ 20-18, d.Red.) schildert Archäologe Jens Lipsdorf in seinem Beitrag ‘An den Brühlschen Fundamenten der Stadt Forst’ Befunde aus
[mehr…]


Bilder aus dem alten Guben: Alle kennen die Löwenbrauerei KröllBilder aus dem alten Guben: Alle kennen die Löwenbrauerei Kröll|Bilder aus der alten Neißestadt Guben | 26. März

Von den stattlichen Geschäftshäusern überstand keines den Straßenkampf. Viel Leser konnten das in den 1930er Jahren aufgenommene Foto zuordnen. S. Menzel aus der Klaus-Herrmann-Straße in Guben schreibt: „Ein schöner Blick der alten Hut- und Tuchmacherstadt an unserer Neiße. Es ist die Klosterstraße im Kreuzungsbereich Salzmarktstraße Richtung Große Neiße-Brücke sowie mit Centralhotel und Cafe Schönberger. Mitten im Herzen einer Stadt mit alter Handwerks-Tradition sowie Kulturstätten wie
[mehr…]


Weitere Beiträge aus Bilder aus der alten Neißestadt Guben