Freitag, 20. Juli 2018 - 19:47 Uhr | Anmelden

Anzeige

Cottbus: So sah es einst am Bahnhof aus

5. Juli 2008 | Von | Kategorie: Bilder aus dem alten Cottbus |

damals080712_cbWir zitieren wieder aus einigen Leserbriefen.
Gerd Voß schrieb uns: „Dieses Bild zeigt die ehemalige Auffahrt zur Bahnhofsbrücke. Da es sich hier nicht um eine Durchfahrtsstraße handelt – die Fahrzeuge stehen quer zur Fahrbahn – muss es sich hier um den alten Bahnhofsvorplatz handeln. Werbeschilder und viele Fernmeldegestänge auf den Dächern sprechen für die Nähe zum Bahnhof. Die hinteren Bauwerke auf der rechten Seite sehen wie Abfertigungsgebäude der Reichsbahn aus, zu erkennen an den überdachten Eingängen und Rampen. Ein Postgebäude könnte auch darunter sein. Im ganz linken hohen Gebäude vermute ich eines der Stellwerke von Cottbus. Rechts im Bild ist noch eine Gleisfeldleuchte zu sehen. Damit stehen die Gebäude längs zu den Gleisen.“
Richard Adolph ergänzt: „Wenn ich mich noch an einige Details erinnere, so waren in den Gebäuden eine Post und auch Güterabfertigungen integriert. Das Foto müsste nach meiner Meinung vor 1904 entstanden sein, da noch keine Straßenanbindung zum Bahnhof erkennbar ist. Das vordere kleine Häuschen weist auf die Aborte mit dem noch lesbaren Schild hin.“
Georg Müller mailte uns: „Das Damals-war’s-Bild zeigt den Vorplatz des Cottbuser Bahnhofes – die Zuwegung C) auf die Bahnhofstraße, und das muss wohl so in den 30er Jahren, kurz vor dem 2. Weltkrieg, gewesen sein. Das Fahrzeugheck am linken Bildrand, wohl ein OPEL-Pkw, zumindest lässt diese zeitliche Einordnung erkennen. Dienstleistungseinrichtungen und Toilettenhäuschen komplettieren den abgebildeten verkehrsrührigen Standort. Würden wir an dieser Stelle den Blick zurückwenden, würden wir die Fassade des stattlichen Empfangsgebäudes bewundern können – ein dreiflügeliger Bau aus dem Jahre 1867, im Rundbogenstil ausgeführt – architektonisch bemerkenswert.
Am 15. Februar 1945 vormittags verfehlten die angloamerikanischen Bomber zunächst dieses Ziel, doch war dessen Zerstörung schon programmiert.“
Obwohl das Rätselbild diesmal ziemlich schwierig war, haben sich doch wieder einige Leser an das Bahnpostamt (um das genau geht es) erinnern können.




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren