Dienstag, 19. Juni 2018 - 06:45 Uhr | Anmelden

Anzeige

Archiv für April 2009

Guben: Sportstadion zur körperlichen Ertüchtigung

Bilder aus dem alten Guben | 25. April 2009 | Von | Keine Kommentare »
Guben: Sportstadion zur körperlichen Ertüchtigung

Hitler wurde zur Eröffnung 1935 erwartet / Heute Sportanlage für Gubiner Fußballverein Zum „Damals-war’s“-Rätsel haben wir in dieser Woche erstaunlich viele Leserantworten erhalten. Rainer Ladewig erzählte am Telefon: „Das Gubener Stadion wurde 1935 eingeweiht. Es liegt direkt östlich am Königpark nördlich der Nordbrücke, den der Verleger der Gubener Zeitung und dem Buch ‘Druckereibesitzer’ Albert König 1904 der Stadt Guben zum Geschenk machte. Es fanden in
[mehr…]



Spremberg: Als Treppenaufgänge noch außen waren

Bilder aus dem alten Spremberg | 25. April 2009 | Von | Keine Kommentare »
Spremberg: Als Treppenaufgänge noch außen waren

Petrigasse bereits zu DDR-Zeiten ziemlich verfallen / Holzanbauten waren damals nicht selten Für unsere Leser war das Rätselbild in dieser Woche eindeutig zu erkennen. Helga Reichstein fügte dem die genauen Hausnummern hinzu: „Es ist die Petrigasse 7 oder 8. Ich denke schon, dass es einst bewohnt war. Schließlich herrschte in den 50er Jahren eine große Wohnungnot.“ Ausführlich hat uns aber Gerhild Herrmann informieren können: „An
[mehr…]



Forst: Von der Fabrikantenvilla zum Kindergarten

Bilder aus dem alten Forst | 25. April 2009 | Von | Keine Kommentare »
Forst: Von der Fabrikantenvilla zum Kindergarten

Rüdigerstraße nach einer Forster Familie benannt / Nummer 29 bereits über 112 Jahre alt In dieser Woche haben sich wieder sehr viele Leser mit ihren Erinnerungen an uns gewandt. Hannelore Schichor schrieb uns in ihrem Brief: „Als ich das Bild auf der letzten Seite in der vorigen Ausgabe sah, freute ich mich sehr, denn das Haus vorn links ist das Haus meiner Kindheit, die Rüdiger
[mehr…]



Cottbus: Japanischer Pavillon in Brandenburg

Bilder aus dem alten Cottbus | 25. April 2009 | Von | Keine Kommentare »
Cottbus: Japanischer Pavillon in Brandenburg

Japanischer Pavillon in Brandenburg einmalig / Umfeld wieder restauriert Unser „Damals-war’s“-Rätselbild hat wieder viele Leser zu Zuschriften und Anrufen angeregt. Georg Müller mailte uns in dieser Woche: „Das Bild zeigt den Japanischen Pavillon, von vielen Cottbusern einfach das Teehäuschen genannt, in den 30er- Jahren – auch eine Abbildung aus dem beliebten Damals war’s -Kalender. Das bauliche Kleinod entstand auf Initiative des städtischen Verschönerungsvereins auf dem
[mehr…]



Guben: Hotels und Bierlokale waren weit bekannt

Bilder aus dem alten Guben | 18. April 2009 | Von | Keine Kommentare »
Guben: Hotels und Bierlokale waren weit bekannt

Reiner Ladewig hat am Telefon erzählt: „Das Foto könnte 1920 entstanden sein. Die Herrenstraße ist eine kurze Geschäftsstraße, die leicht südlich versetzt zur Hussitenstraße verläuft und von der Königsstraße zur Gabelung Salzmarktstraße/Klosterstraße führt. Auch geht es hier direkt zur Mayerschen Stadtapotheke, einem Renaissancebau auf dem Foto im Hintergrund. Letzter Betreiber war Walter Wischkony, der nach Zerstörung des Gesamtkomplexes 1945 die Stadtapotheke in der heutigen Berliner
[mehr…]



Spremberg: Friedrichstraße

Bilder aus dem alten Spremberg | 18. April 2009 | Von | Keine Kommentare »
Spremberg: Friedrichstraße

Aus unseren Zuschriften und den Telefonanrufen unserer Spremberger Leser haben wir wieder zwei Antworten auf unser „Damals-war’s“-Rätselbild der letzten Woche ausgewählt. Gisela Mildner schrieb: „Der Blick auf dem Foto geht, wie auf dem Schild zu sehen, von der Friedrichstraße/Ecke Kleine Karl-Marx-Straße. Das Konsumgebäude bfand sich auf der Straßenseite und in der Häuserfront befand sich eine Fleischwarenverkaufsstelle. Leiterin war die Kollegin Bartels. Ich selbst war in
[mehr…]



Forster Stadtkirche hat viele Brände erlebt

Region | 18. April 2009 | Von | Keine Kommentare »
Forster Stadtkirche hat viele Brände erlebt

Wir können wieder aus einigen Lesererinnerungen zitieren. Christine Rex teilte uns kurz am Telefon mit: „Die Kirche ist die Forster Stadtkirche. Den Park gibt es nicht mehr, das Gelände ist jetzt umgestaltet. Das Haus im Vordergrund ist abgerissen. Dort war früher mal ein Logopäde drin und die Kinderbibliothek. ….“ Thomas Methe hat uns zur Kirchengeschichte einiges mitgeteilt: „Die St. Nikolai-Kirche ist eine dreischiffige, gotische Kirche,
[mehr…]



Cottbus: Mit dem Stoßkahn über die Spree

Bilder aus dem alten Cottbus | 18. April 2009 | Von | Keine Kommentare »
Cottbus: Mit dem Stoßkahn über die Spree

Unser schöne Farb-Postkarte hat wieder einige Leser zu Erinnerungen angeregt. Günter Dutzke schrieb uns dazu: „Die Postkarte mit dem wunderschönen Motiv wurde vielleicht 1943 geschrieben, die Aufnahme selbst müsste aber älter sein. Das Bild zeigt die Spree mit den damaligen Kahn- und Bootsverleihstellen. Links im Bild ist der Bootsverleih ‘Gersdorf’ und dicht daneben Bootsverleih ‘Keinert’, an der rechten Bildseite, zu sehen. Wenn man Lust hatte
[mehr…]



Forst: Der Mühlgraben

Bilder aus dem alten Forst | 11. April 2009 | Von | Keine Kommentare »
Forst: Der Mühlgraben

Zum Rätselbild von letzter Woche schrieb Ingrid Remane: „Auf diesem Bild ist eine Partie des Mühlgrabens abgebildet, der durch die Stadt Forst fließt. Zahlreiche Tuchfabriken hatten sich früher am Mühlgraben und in der Nähe angesiedelt.“ Auch Thomas Methe erkannte den Mühlgraben: „Diese Tour wie im Rätselbild zu sehen ist, könnte der Mühlgraben in Richtung Forster Stadtgebiet sein. Hin zur Kegelbahn, denn man sieht im Hintergrund
[mehr…]



Cottbus: Die Südlichspiele

Bilder aus dem alten Cottbus | 11. April 2009 | Von | Keine Kommentare »
Cottbus: Die Südlichspiele

Bis hierhin reicht das Modellstadt-Geld nicht, und Rückbau der Nachwende-Jahre hat diesen Ort nicht verbessert. Heinz Knobloch findet: „Die Ecke Straße der Jugend / Stadtring hat durch den Neubau keinesfalls ein besseres Ansehen. Wir haben fast 20 Jahre nebenan in der Görlitzer Straße gewohnt. Leider wurde der 1983 errichtete Block ein Opfer des sogenannten Stadtumbaus. Die ganze Ecke macht trotz einiger Geschäfte keinen schönen Eindruck
[mehr…]