Montag, 25. Juni 2018 - 05:57 Uhr | Anmelden

Anzeige

Archiv für März 2011

Zurück zum Kreis Spremberg?

Region | 27. März 2011 | Von | Kommentare deaktiviert für Zurück zum Kreis Spremberg?

Seit dieser Woche erarbeitet eine Landeskommission Strukturvorschläge Region (FH). Auf Antrag aller fünf Fraktionen hat der Brandenburger Landtag in seiner Sitzung am Mittwoch die Einsetzung einer Enquete- Kommission „Kommunal- und Landesverwaltung – Brandenburg 2020“ beschlossen.  Aufgabe der Kommission ist die Überprüfung der VerwaltungsStrukturen bei den Landkreisen und Kommunen. Als sicher gilt, dass die Kreisfreiheit der Städte Cottbus, Frankfurt (Oder) und Brandenburg zur Disposition steht. Aber
[mehr…]



Spremberger Musiksommer 2011 mit 18 Höhepunkten

Spremberg | 27. März 2011 | Von | Kommentare deaktiviert für Spremberger Musiksommer 2011 mit 18 Höhepunkten

Spremberg (MB). Das Programm für den 24. Spremberger Musiksommer steht. Unter Federführung von Kantor Hermann Hulman sind für dieses Jahr 18 musikalische Höhepunkte in der Kreuzkirche geplant. Der Musiksommer beginnt am 16. April mit einem Konzert der Rostov Don Kosaken. Veranstaltungen wie die Sommermusik der Chöre und Instrumentalgruppen des Kirchenkreises am 18. Juni, ein Konzert zum Heimatfest am 13. August sowie das ökumenische Adventskonzert am
[mehr…]



Spremberger SPD-Stadtverordnete laden zur Bürgersprechstunde

Spremberg | 27. März 2011 | Von | Kommentare deaktiviert für Spremberger SPD-Stadtverordnete laden zur Bürgersprechstunde

Spremberg (MB). Ab sofort laden der Vorsitzende der Fraktion SPD-FDP-Pro Georgenberg /Slamen, Andreas Lemke, und der Abgeordnete Benny Blatz vor den Stadtverordnetenversammlungen zu Bürgergesprächen ein. „Ziel der Bürgersprechstunde ist es, nicht nur von Bürgernähe zu reden, sondern sie auch da, wo der Schuh die Spremberger drückt, zu praktizieren“, so Andreas Lemke. Die Bürgersprechstunden finden immer montags vor der Stadtverordnetenversammlung in der Zeit von 17 bis
[mehr…]



Schuldiskussion erneut aufgerollt

Forst & Döbern | 26. März 2011 | Von | Kommentare deaktiviert für Schuldiskussion erneut aufgerollt
Schuldiskussion erneut aufgerollt

Bündnis Noßdorf legt 3 100 Unterschriften vor Forst (ha). Von der Menge der Unterschriften zeigte sich auch die Wahlleiterin Corinna Freer, die die Unterschriftenliste entgegennahm beeindruckt. Nötig waren für das Bürgerbegehren lediglich knapp 1?800 Unterschriften, 10 Prozent der wahlberechtigten Forster. „Dieses Ergebnis ist hoffentlich ein deutliches Zeichen an die Stadtverordneten, dass der Beschluss, die Noßdorfer Schule zu schließen, an den Forstern vorbei ging und nun
[mehr…]



Energie hadert – Aufstieg vertagt

FC Energie Cottbus | 26. März 2011 | Von | Kommentare deaktiviert für Energie hadert – Aufstieg vertagt
Energie hadert – Aufstieg vertagt

Cottbus verlor am Montag, 21.03.11, mit 0:1 beim direkten Konkurrenten Das war’s wohl mit einer Rückkehr in die Bundesliga noch in diesem Jahr. Nach dem DFB-Pokal Halbfinale verlor die Mannschaft in Bochum erneut ein entscheidendes Duell bei einer Spitzenmannschaft der 2. Liga. Wie auch in Duisburg war Energie diesmal keinesfalls schlechter, ganz im Gegenteil. Dennoch ließ das Team wieder einmal spielprägende Fähigkeiten vermissen. Sowohl im
[mehr…]



Die Kolkwitzer Straße in Ströbitz um 1991

Bilder aus dem alten Cottbus | 26. März 2011 | Von | Kommentare deaktiviert für Die Kolkwitzer Straße in Ströbitz um 1991
Die Kolkwitzer Straße in Ströbitz um 1991

Kolkwitzer Straße vor dem Umbau / Es holperte heftig auf Ströbitzer Asphalt / „Alte Welt“ und Wendeschleife „Kann sein, dass der Fotograf direkt vor Blumen-‘Orchidee’ in Ströbitz steht, wenn es das schon gab. Er schaut Richtung Cottbus, und wo der Hausgiebel zu sehen ist, mündet die Straße jetzt in die ehemalige Schwanstraße, dahinter ist statt der Häuser noch eine Grünanlage“, schreibt Isolde Gabler aus Cottbus
[mehr…]



Forst. Die Türme der Luisen-Schule hatten Sitzgelegenheiten aus Stein

Bilder aus dem alten Forst | 26. März 2011 | Von | Kommentare deaktiviert für Forst. Die Türme der Luisen-Schule hatten Sitzgelegenheiten aus Stein
Forst. Die Türme der Luisen-Schule hatten Sitzgelegenheiten aus Stein

Zwei runde Eckpavillons am Schultor Luisenschule wurde 1908 erbaut / nach 1945 wurde die Schule in Goethe-Schule genannt Zu unserem Rätselbild der letzten Woche erfahren wir von Ingeborg Faustmann: „Die beiden runden Vorbauten auf dem Rätselbild hatten immer rundherum Sitzgelegenheiten aus Stein. Die wurden in den Pausen von den Mädchen mit ihren Schulbroten belagert. Mitten auf dem Schulhof war ein schöner Brunnen mit Hähnen für
[mehr…]



Spremberg. Spremberger Stadtbahnhof auf dem Gelände der heutigen Schwimmhalle

Bilder aus dem alten Spremberg | 26. März 2011 | Von | Kommentare deaktiviert für Spremberg. Spremberger Stadtbahnhof auf dem Gelände der heutigen Schwimmhalle
Spremberg. Spremberger Stadtbahnhof auf dem Gelände der heutigen Schwimmhalle

Bahnhofs-Einweihung im Jahr 1898 / Hier befindet sich heute die Schwimmhalle Manfred Gnida schreibt: „Eine Aufnahme wie man sie aus dieser Perspektive selten sieht, zeigt dieses Foto. Im Bild ist einer der einst fünf Bahnhöfe Sprembergs, der Stadtbahn- hof, auf dem Gelände der am 3. Oktober 1984 eingeweihten Schwimmhalle zu sehen. Die Stadtbahngeschichte ist, seit ihrer feierlichen Eröffnung der gesamten Bahnanlagen am 21. Januar 1898,
[mehr…]



Guben. Wilhelm-Pieck-Straße, um 1952

Bilder aus dem alten Guben | 26. März 2011 | Von | Kommentare deaktiviert für Guben. Wilhelm-Pieck-Straße, um 1952
Guben. Wilhelm-Pieck-Straße, um 1952

Beliebte Bouletten vom Rossschlächter Peschel Die Rätselaufgabe war diesmal nicht so schwer, und so gab es viele, die auf Anfang der 50er Jahre tippten. Werner Koschack schildert zusätzlich erneut ausführlich: „Das Rätselbild ist eine Ansichtskarte der Wilhelm-Pieck-Straße von Guben aus dem Jahre 1952. Die Umbenennung von Berliner in Wilhelm-Pieck-Straße war am 27. Oktober 1949 erfolgt. Ich selbst besitze diese Originalkarte. Aus meiner Erinnerung möchte ich
[mehr…]



Die komische Alte

Kommentar | 26. März 2011 | Von | Kommentare deaktiviert für Die komische Alte
Die komische Alte

Das Cottbuser Stadtgrün, wie auch das in Spremberg, Forst und Guben, hat’s schwer. Wir schrieben über das hohe Alter der Bäume, die enormen Kosten ihrer Pflege, die schier utopischen Summen für Neupflanzungen. 1 000 Euro pro Baum! Und wir erwähnten, dass es viele Möglichkeiten für unsere Mitbürger gibt, dem Stadtgrün zu helfen. Klarer Fall, sagen unsere Leser, machen wir. Die Ideen, Initiativen und Aktionen sind
[mehr…]