Mittwoch, 20. Juni 2018 - 17:31 Uhr | Anmelden

Anzeige

Archiv für März 2012

Regionalität ist Trend

Region | 31. März 2012 | Von | Kommentare deaktiviert für Regionalität ist Trend
Regionalität ist Trend

Hotel- und Gastgewerbe hat Erfolg mit Produkten von hier / „Kontor 47“ jüngstes Verbandsmitglied Region (h). Cottbus und die Niederlausitz sind gastronomisch gut aufgestellt. Das bestätigten Partner aus Wirtschaft, Verbänden und Kommunen beim Frühjahrsempfang des Kreises Cottbus und Niederlausitz vom Deutschen Hotel- und Gaststättenverband (DEHOGA) am Donnerstag. Der Einladung in das Eventhaus „Kantor 47“ – seit vorgestern jüngstes Mitglied dieses Fachverbandes im Lande – in
[mehr…]



Überall Frühjahrsputz

Region | 31. März 2012 | Von | Kommentare deaktiviert für Überall Frühjahrsputz
Überall Frühjahrsputz

Parkbahnverein bereitet Saison ab Ostern vor Region. Dieses Wochenende, 31.03.12/01.04.12, ist Großeinsatz beim Frühjahrsputz. Neben Siedlergemeinschaften und Sportstätten haben auch andere Vereine zum Großreinemachen aufgerufen. Während im Tierpark schon letztes Wochenende Tierparkförderer und 15 CDU-Mitglieder keulten, treffen sich Freunde der Parkeisenbahn mit dem Förderverein heute ab 9 Uhr zum Reinigen der Gleise. Die Saison der kleinen Bahn beginnt am Osterwochenende.



Viele Bitten, wenig Druck

Kommentar | 31. März 2012 | Von | Kommentare deaktiviert für Viele Bitten, wenig Druck
Viele Bitten, wenig Druck

Fünfmal „bitte“. Die „Resolution“ der Stadtverordneten an die Landesregierung zur Hochschul- und Uni-Zukunft ist ein kläglicher Bettelbrief. Ein hilfloses Winseln, das sich aus der ausweglosen Abhängigkeit von Förderbescheiden erklärt. Cottbus braucht Geld für den Bahnhofsvorplatz, das Stadthaus und vielleicht gar noch ein Stadtmuseum. Da lässt sich schlecht mit der Faust auf den Tisch hauen angesichts himmelschreienden Kunst-Pfuschs, den eine parteilose Ministerin mit unbeschreiblicher Arroganz über
[mehr…]



Cottbus: Theater nutzte die Turnhalle zeitweise als Probenbühne

Bilder aus dem alten Cottbus | 31. März 2012 | Von | Kommentare deaktiviert für Cottbus: Theater nutzte die Turnhalle zeitweise als Probenbühne
Cottbus: Theater nutzte die Turnhalle zeitweise als Probenbühne

Stufen hinab zur Probebühne 3 „Das kleine Gebäude mit dem Spitzdach war die Turnhalle der Blechen-Schule“, löste Diethard Schulz. „Sie wurde im Zuge der Restaurierung des Stadttheaters als Probebühne genutzt.“ Die Turnhalle wurde – ähnlich wie die am Konservatorium – mit großem handwerklichen Geschick umgebaut. In der ehemaligen Schule befand sich die Verwaltung mit der Intendanz des Theaters, und so lag der Ausbau einer Bühne,
[mehr…]



Forst: Wasserwirtschaft mit Bier unterwegs

Bilder aus dem alten Forst | 31. März 2012 | Von | Kommentare deaktiviert für Forst: Wasserwirtschaft mit Bier unterwegs
Forst: Wasserwirtschaft mit Bier unterwegs

Heute 93-Jähriger schenkte damals Bier aus dem Wasserturm aus Der 93-jährige Heinrich Mader aus Döbern hat das Bild in der Zeitung gesehen und sich hierauf wiedererkannt. Darüber hat er sich sehr gefreut. Er sagt, dass das Foto aus dem Jahr 1954/55 stammen muss. Er stellt jedoch klar, hier ist keine Karnevalstruppe auf dem Foto zu sehen, sondern die Angestellten der Wasserwirtschaft. Heinrich Mader sitzt in
[mehr…]



Spremberg: Häuser auf der linken Uferseite stehen heute nicht mehr

Bilder aus dem alten Spremberg | 31. März 2012 | Von | Kommentare deaktiviert für Spremberg: Häuser auf der linken Uferseite stehen heute nicht mehr
Spremberg: Häuser auf der linken Uferseite stehen heute nicht mehr

„Haus unter!“ in Spremberg / Wohnhäuser am linken Ufer wurden abgerissen Helga Reichstein schreibt: „Nach der Häuseransicht möchte ich sagen, es ist das ­Hochwasser von 1930 von der Bahnhofstraße, damals Hindeburgbrücke, Richtung Schloss.“ Gisela Mildner schreibt: „Im Dunst noch erkennbar ist das Schloss, der Hausgiebel mit Firmeninschrift und das Gebäude des ehemaligen Amtgericht. Die an der Spree gebauten Häuser sind im Stadtbild nicht mehr vorhanden,
[mehr…]



Guben: Die Kirchstraße um 1955

Bilder aus dem alten Guben | 31. März 2012 | Von | Kommentare deaktiviert für Guben: Die Kirchstraße um 1955
Guben: Die Kirchstraße um 1955

Erster Gummireifen von Wehland / Schmiede-Neubau diente als Notunterkunft nach dem Kriege Die Lösung traf diesmal erstaunlich schnell in unserer Redaktion ein. Mehrere Gubener wussten, was sich in dem Backsteinbau links im Bild befand. Ausführlicher berichten konnte Inge Roeschmann aus Guben. Am Telefon erzählte sie: „Es handelt sich um die Schmiede meines Großvaters Paul Wehland in der Kirchstraße 7. Hier ist mein Vater groß geworden.
[mehr…]



Forst: Schüler erleben Ostergeschichte

Forst & Döbern | 31. März 2012 | Von | Kommentare deaktiviert für Forst: Schüler erleben Ostergeschichte
Forst: Schüler erleben Ostergeschichte

Ostergarten erschafft Palästina in der Kirche Forst. Welches Kind geht nicht gern auf Reisen? Doch was ist noch cooler als eine Reise? Eine Zeitreise! Zu dieser lädt derzeit die Forster Nikolaikirche ein. Es geht nach Palästina. Die ersten Zeitreisenden waren am Donnerstagmorgen die Schüler der Klasse 3a der Grundschule Mitte. Ihre Reiseführerin, die Gemeindepädagogin Manuela Trummer, ließ die Schüler die Wendeltreppe zur Empore hinauf steigen.
[mehr…]



Spremberg: Heinz Deus fuhr diesen Doppelstockbus

Bilder aus dem alten Spremberg | 24. März 2012 | Von | Kommentare deaktiviert für Spremberg: Heinz Deus fuhr diesen Doppelstockbus
Spremberg: Heinz Deus fuhr diesen Doppelstockbus

Nettester Busfahrer Heinz Deus kam in das goldene Buch der Stadt Wohl aufgrund des sonnigen Wetters haben nur wenige Leser etwas zu diesem schönen Rätselfoto aus der Dresdener Straße in Spremberg geschrieben. Gisela Mildner klebte ein Stiefmütterchen-Foto auf den Umschlag und schrieb: „Lange ist es her, dass dieser Doppelstockbus durch Spremberg fuhr. Busfahrer Heinz Deus wurde damals durch eine Fahrgastumfrage als freundlichster Busfahrer ermittelt. Für
[mehr…]



Guben: Wilhelm-Pieck-Straße mit HO-Geschäft und Bockwurst-Bude um 1960

Bilder aus dem alten Guben | 24. März 2012 | Von | Kommentare deaktiviert für Guben: Wilhelm-Pieck-Straße mit HO-Geschäft und Bockwurst-Bude um 1960
Guben: Wilhelm-Pieck-Straße mit HO-Geschäft und Bockwurst-Bude um 1960

Die erste Bockwurst kostete 30 Mark / Aus Tankstelle und Pkw-Schauraum wurde die erste Bockwurstbude Eine sehr bekannte und leicht wiederzuerkennende Straße haben wir mit dem letzten Rätselbild gezeigt. Spannende Details erhielten wir dazu. So von Karl-Heinz Haigold. In seiner Mail schreibt er: „Es handelt sich um die Berliner Straße in Richtung Dreieck. Die Straßennamen wurden schon mehrmals gewechselt, so zum Beispiel in Bahnhofstraße, Kube-Straße,
[mehr…]