Sonntag, 22. Juli 2018 - 12:56 Uhr | Anmelden

Anzeige

Das Sport-Wochenende. Die regionale Sicht

20. Dezember 2013 | Von | Kategorie: Sport |

131221sport

Die White Devils machen sich selbst ein Weihnachtsgeschenk. Die Cottbuser Basketballer besiegen die Hannover Korbjäger mit 84:80 (n. V.). Das neue Jahr und die Rückrunde starten für die „Teufel“ mit einem harten Brocken. Am 12. Januar um 16 Uhr ist der Tabellenzweite der 1. Regionalliga, der SC Itzehoe, in der Turnhalle am Sandower Grundschulzentrum, zu Gast. Es gilt an den Jahresend-Erfolg anzuknüpfen | Foto: Steffen Beyer

2. Bundesliga
Der FC Energie rutscht immer weiter in die Krise.
Bundesliga-Absteiger Fortuna Düsseldorf feierte im zweiten Spiel unter Interimstrainer Oliver Reck einen 3:1 Erfolg beim nun abgeschlagenen Schlusslicht von Liga zwei. Für Energie war es im fünften Spiel unter dem neuen Coach Stephan Schmidt die fünfte Niederlage, insgesamt die siebte in Serie. Vor trotzdem noch über 7 000 Zuschauern war Energie von Beginn an tonangebend, konnte sich aber kaum Torchancen erspielen. Nach der frühen Führung der Gastgeber durch den zuvor für ein Spiel suspendierten (!) Amin Affane (7.) hatte nur vier Minuten später Erwin Hoffer für den Ausgleich der Rheinländer gesorgt. Cottbus war das Fehlen der gelbgesperrten Stiepermann und Banovic deutlich anzumerken. Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Lausitzer den Druck und hatten in der 48. Minute durch Steffen Bohl die große Möglichkeit zur erneuten Führung. Fortuna-Keeper Fabian Giefer verhinderte aber den Rückstand seiner Mannschaft. Wenig später machten es die Gäste cleverer, nachdem  Charlison Benschop (63.) mit seinem zweiten Saisontreffer die glückliche Führung für die  Fortunen gelang. Der Widerstand auf Cottbuser Seite war gebrochen, das 1:3 durch Erat (83.) nur noch peinlich anzuschauen. Bevor es für den Tabellenletzten in die Winterpause geht, müssen die Rot-Weißen am Sonntag noch einmal in Paderborn ran. Wenn ihnen an den unglaublich treuen Fans etwas liegt, sollten sie dort punkten. Trotz oder gerade wegen ihrer miserablen Verfassung.
Wenig nützlich ist es jedoch, einen bekannten Namen in die verwirrte Lausitz zu tragen. Bojan Prasnikar, heißt es, möchte Cottbus helfen. Als Sportdirektor oder gar auf dem Trainerstuhl. Was soll das!? Schmidt kann das nur als freche Beleidigung auffassen, auch wenn es wahr ist, dass der Ex-Coach  Energie 2007/08 vor dem Abstieg rettete. Ein Jahr später konnte er eben diesen nicht verhindern. Schon vergessen?
*
Der Energie-Fußballer des Jahres 2013 ist ein waschechter Lausitzer. Alexander Bittroff gewann die Umfrage mit deutlichem Vorsprung, auf den Plätzen folgten Marco Stiepermann und Boubacar Sanogo.

 

Landesliga Süd
Dem 1. FC Guben reichte im Nachholspiel in Fürstenwalde eine 2:0 Führung nicht aus, um mit drei Punkten im Gepäck heimwärts zu fahren. Nach zwei vergebenen Großchancen durch Nick Fahrenkrug war wenig später Adrian Niezwiedzki zur Stelle und schoss das 1:0 für Guben. Wenige Minuten später erhöhte Bieresniewicz auf 2:0. Diese Führung brachte keine Sicherheit in die Reihen der Neißestädter und so konnten die Hausherren noch vor der Pause egalisieren. Nach dem Wechsel plätscherte das Spiel lau dahin und ein umstrittener Elfmeter brachte der Reserve aus Fürstenwalde den Sieg.

 

Kegeln
Mit den Stadtmeisterschaften findet heute (Sa.) die Qualifikation für die Kreismeisterschaften statt. Die Akteure aus dem Spielbereich Cottbus/ Drebkau treffen dabei aufeinander. In Cottbus spielen um 9 Uhr die Damen, gefolgt von den Herren, die um 11 Uhr beginnen. Den Abschluss des Tages bilden hier die Senioren B, deren Spielbeginn für 15 Uhr vorgesehen ist. In Drebkau beginnt die Veranstaltung um 9 Uhr mit dem Wettbewerb der Senioren A. Hier folgt ab 12 Uhr die Entscheidung in der erstmals ausgetragenen Altersklasse Senioren C. Den Abschluss bilden 15 Uhr die Seniorinnen.

 

Tennis
Am 15. Dezember startete die Winterturnier-Saison im Sportpark Cottbus mit dem Weihnachtsturnier. Die Spieler aus der Region Süd-Brandenburg duellierten sich in den Badminton-Kategorien Herren- und Damen-Doppel sowie dem Mixed-Doppel. Die Sieger: Damen: Nici Schweinberger und Andrea Kraftzik. Herren: Tino Wehner und Sebastian Janke. Mixed-Doppel: Andrea Krafzik/Jens Richter. Senioren: Jan Pirnack. Freizeitspieler: Markus Crüger.




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren