Freitag, 22. Juni 2018 - 09:19 Uhr | Anmelden

Anzeige

Görigker See ist riskant

21. August 2015 | Von | Kategorie: Spremberg |

Munition in Kohlengrube bei Steinitz gefunden:
Steinitz (trz). Das Baden im Görigker See bei Steinitz könnte mitunter ein schlimmes Ende nehmen. Denn in der gefluteten Kohlengrube lagert gefährliche Fracht. Vor Kurzem hätten Kampfmitteltaucher Munitionsrückstände und Teile von Granaten gefunden, teilt der Drebkauer Bürgermeister Dietmar Horke mit. Eine weitere Untersuchung sei anberaumt. Zu Schaden sei niemand gekommen.
Woher die Rückstände stammen, sei noch unklar. Möglicherweise seien sie im See nach Kriegsende entsorgt worden. Eine eventuelle weitere Ursache bilde die Kauscher Kesselschlacht vom April 1945 in unmittelbarer Nähe.



Anzeige

Ein Kommentar auf "Görigker See ist riskant"

  1. Gründer sagt:

    Wir gehen schon seit fast fünfzig Jahren in den Görigker See baden. Das Wasser ist Klar und Sauber. Jetzt wird durch Taucher der See durchflügt, und so allerlei gefunden. Den Leuten wird wieder einmal Angst eingejagt. Ein Taucher bestätigte mir das im See Krebse und Muscheln vorhanden sind. Ein Zeichen für hohe Wasserqualität. Welcher See ist nicht belastet. Ich habe einen Eisvogel und selten gewordene Libellenarten dort gesehen,und wieder einmal viel Müll, den die Leute hinterlassen haben. Niemand fühlt sich da zuständig. Über das Müllproblem wird nichts berichtet,weil es diese Seen offiziell garnicht als Badegewässer gibt,und doch sind sie für selten gewordene Tiere ein Rückzugsort.
    Mit freundlichen Grüßen

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren