Donnerstag, 21. Juni 2018 - 18:10 Uhr | Anmelden

Anzeige

Radprofis sind heiß auf die Revanche am 27.09.

25. September 2015 | Von | Kategorie: Forst & Döbern, Top-Themen |

150926steher

Foto: cga-Archiv

Zum Herbstpreis der Steher am Sonntag, 27.09. wird die Radrennbahn wieder zum Hexenkessel:
Forst (mk). Das Ergebnis des Großen Internationalen Herbstpreises der Steher ist offen. Fest steht bereits, dass es ein ganz spannender Nachmittag wird. Schließlich haben die Organisatoren rund um den Forster Polizeisportverein es geschafft, das gesamte Finale der Deutschen Meisterschaft auf die altehrwürdige Rennbahn der Rosenstadt zu holen. Hier wollen die Radprofis auf einer Distanz von 50 Kilometern vor allem eines: eine Revanche. Deutsche Meisterschaft zum Zweiten könnte also der Titel des Rennens am Sonntag heißen. Spannung verspricht auch die Frage, wie sich die beiden Forster Lokalmatadoren schlagen werden. Favorit Stefan Schäfer will die Revanche auf jeden Fall abwehren. Auch das neue Eigengewächs Franz Schiewer will auch in Forst vor heimischer Kulisse beweisen, dass sein Vizemeistertitel mehr als verdient war. Neben dem Kampf der Besten wird es im Rahmen dieser Veranstaltung auch ein zweites Rennen über 30 Kilometer geben. Der Forster Publikumsliebling Florian Fernow aus Berlin hat den Wunsch geäußert, auf seiner Lieblingsbahn von seiner Karriere Abschied zu nehmen. Rennstart ist am 27.9. um
14 und Einlass um 11 Uhr.



Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren