Dienstag, 19. Juni 2018 - 02:56 Uhr | Anmelden

Anzeige

In der Weihnachtsbäckerei…

27. November 2015 | Von | Kategorie: Cottbus |

151128backen1

Bäcker stehen immer früh auf und haben reichlich zu tun. Seit Oktober schon gibt es noch mehr Arbeit für Meister Sven Michelko und seine Mannschaft am Branitzer Parkeingang. Die Weihnachtsbäckerei mit all den süßen Köstlichkeiten will mit Hand und Herz bewältigt sein. „Das Plätzchenbacken geht bei uns nicht anders, als bei den Familien daheim – nur eben mit größeren Mengen.“ 20 bis 30 Kilo pro Woche werden jetzt gebraucht. Mürbteigplätzchen, Makronen, zusätzlich die begehrten Dominosteine, Stollen… Foto: J. Heinrich

Mit dem Märkischen Boten durch eine zuckersüße Adventszeit / Ihre alten und neuen Plätzchengeschichten sind gefragt – und natürlich auch Rezepte:
Jeder hat sich schon darin versucht oder ist „hineingezogen worden“ ins Rühren, Rollen, Stechen, Mahlen, Raspeln, Streichen, Backen und schließlich genüssliche Probieren. Schließlich gibt es tausende Arten von Plätzchen mit abenteuerlichsten Namen. Ihnen wollen wir uns in diesem Jahr widmen.
Den Plätzchen und all denen, die damit vorweihnachtliche Freude verbreiten. Also IHNEN, liebe Lausitzer Leser.
Rezepte schicken
Sie können uns gern Ihre ganz persönlichen Plätzchen-Rezepte schicken. Natürlich sollten Sie uns Bilder von Ihren gelungensten Naschereien beifügen. Wenn Sie die Plätzchen einzeln an hellen Tagen aufs Fensterbrett legen, lassen sie sich mit dem Handy gut fotografieren. Wir sind gespannt, was und wie Sie backen!
Und auch Ihre Plätzchen-Geschichten von damals und von heute könnten Stoff für unsere Leser werden.  Was    bedeuten Ihnen die eigenen Plätzchen in der Adventszeit? Oder bekommen sie welche von Nachbarn und Freunden?
Plätzchen verbinden. Das haben viele unserer Leserinnen und Leser längst herausgefunden.
Wir sind gespannt, wie wichtig unseren Leserfamilien von Guben bis Schwarzheide, von Vetschau bis Forst die heimische Weihnachtsbäckerei im Advent ist. Wir wünschen Ihnen am Herd immer gutes Gelingen.

 

151128backen2

Gute Tradition hat schon die großzügige Geste von REWE-Chef Thomas Berges, der einer Leserfamilie am Vormittag des 24. Dezember einen Riesenpräsentkorb als Gewinn unserer gemeinsamen Weihnachtsaktion schenkt. Hier war er im Jahr 2012 zu Besuch bei Tamika Müller und deren begeisterter Mutter Michaela Müller Foto: Frank Heinrich

Mitbacken & gewinnen

Welche Plätzchen backen Sie? Wie haben Sie die Weihnachtsbäckerei Ihrer Kindheit in       Erinnerung? Wie geht IhrLi eblingsrezept?
Nein, bitte nicht! All Ihre Plätzchen sollen Sie uns nicht schicken. Zu viel Süßes… na, Sie wissen schon!
Aber wie sie aussehen ihre Plätzchen, die Schilderung, wie sie schmecken, und Fotos davon – das interessiert uns schon.
Wenn Sie möchten, kommen wir sogar an Ihrem Plätzchentag zu Ihnen und sind die Reporter Ihrer Weihnachtsbäckerei. Und alles erfahren dann unsere Leser. Ihre Plätzchen und die Plätzchengeschichten werden lausitzweit berühmt.
Wir bedanken uns für Ihr Mitmachen in der Märkische-Bote-Bäckerei mit originellen Preisen. Rezepte und Plätzchen, die unserer Redaktions-Jury am besten gefallen, kommen in einen großen Lausitzer Plätzchen-Kalender, den wir Ihnen als Begleiter durchs Jahr 2016 schenken. Der Kalender entsteht in kleiner Auflage nur für Sie – unsere freundlichsten Weihnachtsbäcker.
Und als Hauptpreis gibt es am Heiligabend wieder einen riesengroßen REWE-Präsentkorb mit allen Premium-Delikatessen, die das Haus zu bieten hat!

Hier unsere Adressen und Verbindungen:
Schreiben oder mailen Sie an:
Der Märkische Bote, 03046 Cottbus, Wernerstraße 21 oder 01968 Senftenberg, Hörlitzer Straße 34,
oder mailen Sie an post@cga-verlag.de
Sie können auch eine sms schicken an 0176 1200 2000
Das Kennwort in allen Fällen: Plätzchen
Und vergessen Sie in keinem der Fälle Ihren Absender



Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren