Mittwoch, 18. Juli 2018 - 05:08 Uhr | Anmelden

Anzeige

Das Piccolo wird 25 am 26.2.: Im Fischteich Vogel sein

26. Februar 2016 | Von | Kategorie: Cottbus, Top-Themen |

Seit fünf Jahren mitten in der Stadt Cottbus am Erich-Kästner-Platz: Das moderne Kinder- und Jugendtheater „Piccolo“ wird pro Spielzeit von weit über 20 000 Kindern erobert. Ganz bescheiden war es 1991 als Untermieter im Glad House gestartet Foto: Ha

Seit fünf Jahren mitten in der Stadt Cottbus am Erich-Kästner-Platz: Das moderne Kinder- und Jugendtheater „Piccolo“ wird pro Spielzeit von weit über 20 000 Kindern erobert. Ganz bescheiden war es 1991 als Untermieter im Glad House gestartet Foto: Ha

Doppelpremiere zum 25. Geburtstag – Leser und Macher des Märkischen Boten gratulieren herzlich / Im Glad House gestartet, im Töpferturm gereift, am Erich-Kästner-Platz zum Stolz der Stadt erblüht:

Cottbus (J.H.). Wenn schon Vogel im (auf dem) Teich, dann ganz gewiss stolzer Schwan. Mit vieldeutigem Titel feierte Piccolo gestern (Fr. nach Redaktionsschluss, heute zweite Premiere) mit musikalischen Gästen und vielen Gratulanten 25. Theater-Geburtstag. „Wir sind ein Theater für Menschen ohne eigene Lobby – für Kinder und Jugendliche“ heißt es in der Einladung.
Exakt vor fünf Jahren ist der jetzige Theaterbau, den sich Stadt und Land 5,8 Millionen Euro kosten ließen, eröffnet worden. Staatssekretär Bretschneider (heute BER-Koordinator) sagte damals: „Solche Investitionen sind kein Luxus, sondern unverzichtbar für lebendige Städte mit sozialem Zusammenhalt.“ Das bestätigt sich hochaktuell: Piccolo ist jährlich Gastgeber für über 20 000 Kinder, darunter immer häufiger Flüchtlingskinder, die kaum Sprachprobleme spüren lassen, wenn sie begeistert den Inszenierungen folgen.
In die Welt gesetzt hat der einstige freie Cottbuser Liedermacher Reinhard Drogla sein Musenkind 1991 als Untermieter im Glad House. Später kam der Umzug in den einstigen DDR-Jugendclub Töpferturm an der Klosterkirche. Seit 1997 ist das Theater  ein gemeinnütziges Privatunternehmen. Integriert ist nach dem Brand der eigenen Spielstätte (2009) die Puppenbühne „Regenbogen“, deren 17. Festival „Hände hoch“ in diesem Jahr das erste in internationaler Form sein wird. Piccolo spielt heute jährlich etwa 13 Stücke für Kinder und Jugendliche von 1,5 bis 16+ Jahren bei drei bis vier Neuproduktionen pro Spielzeit.




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren