Freitag, 22. Juni 2018 - 09:15 Uhr | Anmelden

Anzeige

Auf zum Osterspaziergang in der Neißestadt am 27.3.

24. März 2016 | Von | Kategorie: Guben, Top-Themen |

160326guben

Bunt wird es wieder an diesem Ostersamstag in der Gubener Altstadt, denn die GuWo und der Marketing und Tourismus Guben e.V. laden zwischen 10 und 12 Uhr Familien zur großen Eiersuche in die Altstadt ein. 1 000 bunte Ostereier gilt es zu entdecken Foto: MUT

Bunte Eierei in der Altstadt / Weltweite Kunstwerke bis 3. April im Museum erleben:
Guben (ysr). Neben den traditionellen, örtlichen Osterfeiern locken allerlei Veranstaltungen die Menschen in der Region an diesem Wochenende ins Freie. So beschert der Osterhase auch in diesem Jahr den Bürgern in Gubens Stadtzentrum eine Osterüberraschung, indem er stolze 1 000 Eier versteckt hat. Zudem warten kleine Aktionen und Kaninchen des Kleintierzuchtvereins Groß Breesen auf zahlreiche kleine Gäste. Dabei lohnt sich immer auch ein Besuch bei den hiesigen Altstadthändlern.
Am Sonntag, den 27. März lädt Andreas Peter zum gemeinsamen Osterspaziergang. Beginn ist um 10 Uhr am Stadtwächterstübchen. Vorab (um 6 Uhr und um 9.30 Uhr) bittet die Gemeinde der Kirche des Guten Hirten zum gemeinsamen Ostergottesdienst mit Frühstück.
Wer noch Inspiration für die heimische Malaktion am Küchentisch sucht, dem sei die große Eierausstellung im Stadt- und Industriemuseum ans Herz gelegt. Hier laden kunstvoll gestaltete Eier verschiedenster Herkunft und Größe aus aller Welt zum Entdecken und Staunen ein. Am Ostersonntag sind zwischen 14 und 17 Uhr alle Bürger herzlich eingeladen, sich zwischen den Ausstellungsstücken auf die Suche zu begeben. Jeder Museumsbesucher darf sein in der Dauerausstellung gefundenes Osterei natürlich mit nach Hause nehmen. Die Ausstellung selbst ist noch bis zum 3. April zu sehen.
Allemal sehenswert sind immer auch die Ostersängerinnen, die in ihrer wendischen Kirchgangstracht mit Sonnenaufgang von Jänschwalde und ab 9.45 Uhr von Heinersbrück mit ihren wunderschönen choralen Gesängen zu Fuß durch die Orte ziehen und die Auferstehung von Jesu Christi verkünden.



Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren