Montag, 25. Juni 2018 - 05:52 Uhr | Anmelden

Anzeige

Senftenberger Stadthafen wandelt sich zum Paradies | 4. Hafenfest am 13./14. August

29. Juli 2016 | Von | Kategorie: Senftenberg & Seenland |

160730_Hafenfest_SFB

Unterwegs auf den Zielgeraden befinden sich die Macher des 4. Senftenberger Hafenfestes. (v.l.n.r.) Martin Hanschick, Agentur Seenland Kreativ, Axel Schmidt, Gewerbeverein Senftenberg; Dr. Roland Socher, Vorsteher des Wasserverband Lausitz; Andreas Fredrich, Bürgermeister; Volker Mielchen, Vorsteher Zweckverband Lausitzer Seenland Brandenburg, und die Frontmänner der Band „Schwitzende Fische“. Sie werden am Sonntag das Abschlusskonzert geben Foto: D. Kettlitz

4. Senftenberger Hafenfest trumpft mit zwei Bühnen, mehreren Künstlern und Musikfeuerwerk auf

Senftenberg (trz). Der Countdown läuft: Nur noch zwei Wochen sind es bis zum vierten Senftenberger Hafenfest.
Und dieses Ereignis am 13. und 14. August sollte kein Einheimischer und auch kein Seenland-Urlauber verpassen. Warum? Weil die Gäste ins „Paradies“ entführt werden. Kündigen zumindest die Organisatoren von der Seenland Kreativ GmbH an. Und sie rechnen wieder mit vielen Besuchern auch von außerhalb des unmittelbaren Seenlandes.
Zum ersten Mal, so Agentursprecher Martin Hanschick, gibt es pausenlose Unterhaltung auf zwei Bühnen. Dafür wurden Stars wie Anni Perka, André Stade und Anthony verpflichtet. Auch die Musikgruppe „Cora“, bekannt für ihren Kulttitel „Amsterdam“ wird am Senftenberger Stadthafen spielen.

Den absoluten Höhepunkt zu nächtlicher Feststunde bildet ein faszinierendes Musikfeuerwerk, das in der Nacht von Sonnabend auf Sonntag um Punkt 24 Uhr gezündet werden soll. Eine renommierte Berliner Firma will dabei die vertonten Raketen in einer Höhe von 150 Meter erstrahlen lassen. Sie hat mit derartigen Events schon exclusive Hauptstadtadressen ins Staunen versetzt.
Darüber hinaus beziehen die Organisatoren ganz energisch auch lokale Partner ein. Viele heimische Gewerbetreibende und regionale Vereine präsentieren sich auf dem Lausitzmarkt und der Aktivbühne. Sie möchten gerade den Gästen des Lausitzer Seenlandes zeigen, wie leistungsfähig die Region ist.
Nicht zuletzt kommen auch die Jüngsten keineswegs zu kurz. Das Kinderareal unmittelbar neben der Hauptbühne lockt mit Bastelstraße, Hüpfburgen und Le-ckereien. Zudem können die Besucher an einem Gewinnspiel für jedermann teilnehmen. Gesucht wird das schönste Hafenfest-Selfifoto. Zu deutsch: Der Fotograf muss selbst auf seinem Bild sein. Als Hauptpreis winkt ein „Smart“-Wochenende.



Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren