Freitag, 22. Juni 2018 - 09:17 Uhr | Anmelden

Anzeige

Kreisel wird diskutiert

21. Oktober 2016 | Von | Kategorie: Senftenberg & Seenland |

Senftenberger Kreuzung soll verändert werden

Senftenberg (trz). Senftenberg könnte mittelfristig einen Kreisverkehr bekommen. Und zwar an der Kreuzung Briesker Straße/Wilhelm-Pieck-Straße/Rostocker Straße. Das sagt zumindest die Verwaltung. „Wir wollen uns diesen Knotenpunkt intensiv anschauen“, kündigt Carsten Henkel aus der Bauverwaltung an. Der Asphalt weise erhebliche Schäden auf. Zudem sei die dortige Ampelanlage „am Ende“. Aus diesem Grund würde sich ein Kreisverkehr bewähren. Eine Umsetzung dieses Projektes kostete um die 600 000 Euro. Jetzt solle das Problem planerisch untersucht werden.
Indes gibt es eine Konzeptstudie für die gesamte Briesker Straße. Würden alle Maßnahmen umgesetzt, wären mal locker 4,2 Millionen Euro notwendig. Da die Stadt dafür nicht so viel Geld ausgeben könne, müssen Prioritäten gesetzt werden, beispielsweise eben der Kreisel. Die Briesker Straße gilt als einer der am meisten befahrenen Straßen Senftenbergs.



Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren