Dienstag, 17. Juli 2018 - 23:19 Uhr | Anmelden

Anzeige

LEAG erfüllt Wünsche

30. Dezember 2016 | Von | Kategorie: Cottbus |

161231_leag

Reichlich Geschenke gab es kurz vor Weihnachten für das Intensivpädagogische Projekt (IPP) Jänschwalde im Foyer der LEAG-Hauptverwaltung. Die LEAG-Sponsoringbeauftragte Michaela Klaucke überreichte Heimbewohner Luca Bergmann das erste Päckchen. In Jänschwalde leben derzeit 24 Jugendliche, davon sechs Syrer Foto: T. Richter-Zippack

Geschenkevielfalt von Puppenwagen bis Tisch

Cottbus (MB/trz). Die Mitarbeiter der Lausitz Energie Bergbau AG und Lausitz Energie Kraftwerke AG haben sich als Weihnachtshelfer für mehr als 200 Kinder im Lausitzer Revier engagiert. Von bunt geschmückten Weihnachtsbäumen in der Cottbuser Hauptverwaltung wie auch beim Technischen Service Tagebaue in Schwarze Pumpe konnten sich Mitarbeiter Wunschzettel „pflücken“ und in Erfüllung gehen lassen. Die Palette der Weihnachtswünsche war bunt. Vom Puppenwagen bis zum Beistelltisch reichten die Wünsche der Kinder und Jugendlichen.
In diesem Jahr sind an der Aktion Kinder und Jugendliche des Intensivpädagogischen Projektes (IPP) „Neustart“ in Jänschwalde-Ost, der StattRand gGmbH Kinder- und Jugendhaus in Weißwasser, das AWO-Kinderheim Weißwasser und der Miteinander Jugendeinrichtung Cottbus GmbH beteiligt.
Die Mitarbeiter des Kraftwerks Jänschwalde haben mit Sach- und Geldspenden den Peitzer Werg e.V. unterstützt. Neben Sachspenden wie Kuscheltieren oder Gesellschaftsspielten sammelten die Kraftwerker rund 1600 Euro an Geldspenden ein. Die Kraftwerker aus Schwarze Pumpe haben sich der Wünsche aus dem Kinder- und Jugendzentrum der AWO in Hoyerswerda angenommen und im Rahmen einer Weihnachtsfeier Geschenke an 26 Kinder übergeben.
Eine spezielle Weihnachtsaktion haben sich die Mitarbeiter des Kraftwerks Boxberg für die dortige Grundschule ausgedacht. Die Schüler waren zum gemeinsamen Weihnachtsbacken an den Kraftwerksstandort eingeladen. Das Weihnachtsgebäck wurde anschließend den Kraftwerkern zum Kauf angeboten. Der Erlös von 300 Euro wurde durch LEAG auf 500 Euro aufgestockt und wird am 6. Januar an die Schuldirektorin übergeben.




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren