Mittwoch, 20. Juni 2018 - 23:12 Uhr | Anmelden

Anzeige

Cottbus: Kitaschließung befürchtet

31. März 2017 | Von | Kategorie: Cottbus |

Cottbus (mk). Sechs private Kitas in Cottbus könnten ab Montag geschlossen bleiben. Hintergrund ist, dass es zu keiner Einigung der Kitas mit dem Jugendamt der Stadt über die Zuschüsse kommt. So fordert die Stadt, dass dass Familien mit einem Jahreseinkommen bis 18 000 Euro für einen Kitaplatz täglich einen Beitrag von 25 Euro zu zahlen hat. So sollen Zuzahlungen für einkommensschwache Familien vermieden werden.  Aktuell liegen die Mitgliedsbeiträge der privaten Kitas  zwischen 50 und 150 Euro. Eine Umverteilung der fehlenden Beiträge auf gutverdienende Eltern würde eine Erhöhung von 100 Euro mit sich ziehen. Betroffen sind: „Sonnenkäferhaus“, „Rappelkiste“, „Merzdorfer Gartenzwerge“, „Unsere kleinen Wonneproppen“, „Wonneproppen“, „Kita Rotznasen“ und die Kita „Krümelkiste“.



Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren