Dienstag, 17. Juli 2018 - 23:26 Uhr | Anmelden

Anzeige

Senftenberg: Dem Dornröschenschlaf entrissen

12. Mai 2017 | Von | Kategorie: Senftenberg & Seenland |

Imposant ist auch der hohe Kran, der an der Sanierung des Hauses Markt 15 maßgeblichen Anteil besitzt. Er scheint sogar den Kirchturm zu überragen Fotos: TRZ

Sanierung des Hauses Markt 15 in Senftenberg ist angelaufen.

 

Senftenberg (trz). Es war einmal ein kleines Haus in einer kleinen Stadt. Das fristete ein trauriges Leben. Seit Jahrzehnten stand es leer, niemand interessierte sich dafür, währenddessen die Gebäude in der Nachbarschaft in neuem Glanz erstrahlten. Doch eines Tages kam ein tüchtiger Investor, und alles wurde gut. So oder ähnlich könnte das Märchen vom Haus am Markt 15 in Senftenberg beginnen. Denn seit Ende April laufen die Sanierungsarbeiten an einem der ältesten Wohnhäuser der Seestadt. Im Rahmen des Tages der Städtebauförderung am Sonnabend, 13. Mai, können sich alle Interessierten selbst vom Baufortschritt überzeugen. Denn von 10 bis 14 Uhr, so kündigt die Stadt Senftenberg an, sind „Gespräche am Bauzaun“ möglich. Experten erklären den Bürgern, was der Investor, der übrigens aus Guteborn kommt, mit dieser marktprägenden Immobilie am Übergang zum benachbarten Kirchplatz vorhat.
Darüber hinaus öffnet am gleichen Tag in der gleichen Zeit auch die alte Realschule in der Schulstraße ihre Pforten. Ein Schweizer Investorenpaar will den Klinkerbau in eine touristische Unterkunft verwandeln. Kommen Sie also mit auf eine spannende Reise in die Senftenberger Architekturgeschichte.




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren