Dienstag, 19. Juni 2018 - 02:52 Uhr | Anmelden

Anzeige

Zeit für Herbstcheck

15. September 2017 | Von | Kategorie: Mobil & Kfz |

Noch haben die Werkstätten freie Termine – auch zum Reifenprüfen, demnächst zum Reifenwechsel.

Region (jk). Der On-Off-Sommer ist vorbei, zuhause sind Heizung oder Kamin schon in Betrieb. Frühe Dunkelheit, auf der Straße nasses Laub, Regen vermischt sich mit Nebel und Wind. Erhöhte Aufmerksamkeit und angepasstes Fahren sind erforderlich. Höchste Zeit auch, das Auto auf die dustere Jahreszeit vorzubereiten.
Fachleute raten zum rechtzeitigen Herbstcheck. Peter Schmidt vom Autohaus Schmidt Vetschau empfiehlt, die Lichtwochen ab 1. Oktober zu nutzen: „Wir kontrollieren und stellen die Scheinwerfer kostenfrei ein. Blinde oder blendende Scheinwerfer gefährden den Fahrer und den Entgegenkommer.“ Sehen und gesehen werden ist immer wichtig. Zudem können defekte Lampen bei Verkehrskontrollen zusätzliche Kosten verursachen.
Auch der Zustand der Bereifung muss geprüft werden. Die Formel „von O bis O“, also von Oktober bis Ostern, ist grundsätzlich eine gute Faustregel zum Reifenwechsel, aber eben kein Dogma bei den jetzigen Wetterkapriolen. „Wer nur Kurzstrecken fährt, kann auf Allwetterreifen zurückgreifen. Aber konsultieren sie Fachleute. Nicht jeder sogenannte Allwetterreifen erfüllt seine Funktion in vollem Umfang auch bei Kälte“, so Peter Schmidt. Separate Winterreifen sind besser auf kalte Temperaturen abgestimmt und vor allem für Winterurlauber ein absolutes Muss.
Auch die eingelagerten Reifen sollten rechtzeitig begutachtet werden, damit im Bedarfsfall noch Zeit für eine Nachbestellung gegeben ist.
Die Scheibenwischer dürfen keine Schlieren ziehen, also müssen die Wischerblätter entweder gründlich gereinigt oder gewechselt werden.
Die Scheibenwaschanlage muss nun öfter nachgefüllt und gegebenenfalls mit den ersten Anteilen von Frostschutzmitteln versehen werden. Außen- und Innenspiegel gründlich reinigen. Auch die Klimaanlage sollte trotz kühlerer Außentemperatur zur Funktionssicherheit öfter einmal laufen. Gleichzeitig wird damit das Problem der von innen beschlagenen Scheiben besser gelöst, denn die Luft im Innenraum des Fahrzeugs wird entfeuchtet.
Händler bieten einen pauschalen Herbst- oder Wintercheck an. Hier werden neben den genannten Punkten auch Bremsen, Stoßdämpfer, Kühl- und Bremsflüssigkeit, Motoröl, der Zustand der Batterie und die Einstellung des Lenkrads geprüft. Festgestellte Mängel werden nach Absprache direkt in der Werkstatt behoben – das bringt Sicherheit, spart Zeit und zusätzliche Wege.



Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren