Mittwoch, 20. Juni 2018 - 23:12 Uhr | Anmelden

Anzeige

Lauchhammer: Glasfaserstadt zündet die nächste Stufe

8. Dezember 2017 | Von | Kategorie: Senftenberg & Seenland |

Impression vom neuen Glasfaserknotenpunkt, der in Kostebrau installiert wurde Foto: LKG Lausitzer Kabelbetriebsgesellschaft mbH

Kostebrauer könne jetzt schnelles Internet nutzen.

Lauchhammer (MB). Weithin leuchtend in Grün und Weiß: So steht der neue Glasfaserknotenpunkt im Firmenoutfit der LKG Lausitzer Betriebsgesellschaft mbH für alle gut sichtbar in Kostebrau. Als Finalist beim „European Broadband Award 2017“ schaltete die LKG vor Kurzem den Ort Kostebrau an ihr Lausitzer Glasfasernetz und nahm die ersten superschnellen Anschlüsse in Betrieb.
Möglich wurde das durch die bewährte konsequente und kostensparende Zusammenarbeit mit der Stadt Lauchhammer, der Frauendorfer Agrargenossenschaft und der Eurovia als Generalunternehmerin für den WAL-Betrieb. Kostebrau ist mittlerweile der dritte Ortsteil von Lauchhammer, der ein flächendeckendes Glasfasernetz mit Gigabit-Anschlüssen bekommt.
Bernd Nitzschner, Geschäftsführer der LKG, kommentiert: „Mit dem Anschluss der ersten Kunden in Kostebrau ist ein weiterer Meilenstein bei der Umsetzung des Projekts Glasfaserstadt Lauchhammer erreicht. Worüber andere reden – wir machen es einfach. Wir können nach wie vor nicht verstehen, dass Deutschland und insbesondere Brandenburg nur auf das alte Telefonkabel setzt und eher großflächig Zwischenschritte wie Vectoring fördert, statt mit privatwirtschaftlicher Unterstützung gleich konsequent auf Glasfaser zu setzen.“



Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren