Donnerstag, 19. Juli 2018 - 03:53 Uhr | Anmelden

Anzeige

Lautstarker Applaus ertönt für stille Helden des Lausitzer Sports

5. Februar 2018 | Von | Kategorie: Cottbus, Region, Sport, Top-Themen |

Ein lautes Dankeschön gab es bei der Sportgala Cottbus von der Deutschen Olympischen Gesellschaft für folgende Engagierte v.l.: Hermann Fischer (Skisport, SG Automation 86, Rainer Hanschke (Turn-Trainer, SC Cottbus Turnen), Rainer Krug (Lauf-Trainer, LC Cottbus), Jens Körber (Sportlehrer Ludwig Leichhardt Gymnasium) und Bernhard Laws (langjähriger Hochschulsportverantwortlicher der BTU). Fotos: Sparkasse Spree-Neiße

Cottbus (mk). Riesig ist die Cottbuser Sportfamilie und das Engagement in den vielen Vereinen. Mit der Sportgala in der Sparkasse Spree-Neiße wurde sich am 26. Januar für die tolle Arbeit und den persönlichen Einsatz bedankt. Ins Rampenlicht wurde so wieder jene geholt, die hinter den erfolgreichen Sportlern stehen. Allen voran in diesem Jahr Hermann Fischer von der SG Automation 86 Abteilung Skisport. Die Deutsche Olympische Gesellschaft DOG) zeichnete das seit 45 Jahren aktive DOG Mitglied mit der Bronzenen Ehrenplakette der Deutschen Olympischen Gesellschaft aus. Rastlos und selbstlos hat er einst die Ski-Touren mit der Bahn und später mit dem Bus für tausende Cottbuser organisiert. Legendär sind seine Wandertouren. Der DOG zeichnete zudem Turn-Trainer Rainer Hanschke (SC Cottbus Turnen) mit der Leistungsplakette der Deutschen Olympischen Gesellschaft aus und verlieh dem Lauf-Trainer Rainer Krug (LC Cottbus), dem Sportlehrer des Ludwig-Leichhardt-Gymnasiums Jens Körber und dem langjährigen Hochschulsportverantwortlichen der BTU, Barnhard Laws die Goldene Ehrennadel der Deutschen Olympischen Gesellschaft. Auch der Stadtsportbund bedankte sich bei allen Aktiven und zeichnete aus. Für ihr Lebenswerk bekamen die Sprecherlegende Dieter Ignor (SV Wacker Ströbitz) und LC Cottbus) und Radsport-Trainer Rainer Gatzke (RSC Cottbus) den Ehrenpokal. Nachwuchstrainer Joachim Kreutz (RK Endspurt 09) sowie die völlig überraschte Übungsleiteriun des ESV Lok RAW, Elke Papst erhielten die Ehrennadel. Über die Ehrenurkunde des Stadtsportbundes konnten sich die sichtlich berührte Übungsleiterin Claudia Bernicke (Jazz Dance Club 99 e.V.) und Nachwuchsfußballtrainer Robert Zeitz ( SV Rot-Weiß Merzdorf) freuen. Ralf Braun, Sparkassen-Vorstand und Vorsitzender der Deutschen Olympischen Gesellschaft Cottbus betont: „Ohne das Engagement im Hintergrund wären unsere Sportler nicht so erfolgreich“. Oberbürgermeister Holger Kelch will den Bau einer BMX-Anlage forcieren, die dem internationalen Standard genügt. Gleichzeitig soll die Anlage aber auch öffentlich nutzbar sein.

Sportler 2017

Geehrt wurden auch jene Sportler, die 2017 ganz besondere Leistungen vollbracht haben. Über den Titel Mannschaft des Jahres“ freuten sich ganz besonders die „Jazzy Diamonds“ vom Jazz-Dance-Club die mit ihrem Weltmeister-Titel im vergangenen Jahr die Sensation vollbrachten. Sportlerin des Jahres ist Stephanie Gaumnitz (Pohl) vom RCS Cottbus, die auch in ihrem Abschiedsjahr zahlreiche Titel nach Cottbus holte. Ihr
Vereinskollege Maximilian Levy ließ sich durch zahlreiche Verletzungen nicht abschrecken und setzte auch 2017 seine Erfolgsgeschichte im Radsport fort. Dafür wurde er als Sportler des Jahres ausgezeichnet. Beste Nachwuchssportlerin ist die Doppel-Juniorenweltmeisterin im Kugelstoßen und Diskuswurf Charleen Kosche (BPRSV).
Nachwuchssportler 2017 ist der Deutsche Juniorenmeister im
Omnium und vierter der Juniorenweltmeisterschaft im Radsport Juri Hollamm vom RSC Cottbus. Als Seniorensportler 2017 wurden Margitta Dieringer (Cottbuser Bowling Verein) und der dreifache Europameister 2017, der Ausnahmeschütze Volker Valentin (Schützengilde Cottbus 1471)
geehrt.

Radsportlerin Stephanie Gaumnitz wurde Sportlerin des
Jahres 2017

Cottbus kürt die Sportler des Jahres
Die Cottbuser Sportfamilie startete am Freitagabend traditionell mit einer großen Gala ins neue Jahr. Bei der Feier am gestrigen Abend in der Hauptstelle der Sparkasse Spree-Neiße standen nicht nur die Medaillengewinner des vergangenen Jahres im Rampenlicht, es wurde vor allem auch den stillen Helfern des Sports der rote Teppich ausgerollt.

Für besondere sportliche Leistungen wurden als Seniorensportler des Jahres ausgeszeichnet: Margitta Dieringer (Cottbuser Bowling Verein 98,2.v.l.) und der Schütze Volker Valentin Schützengilde Cottbus 1471) sowie als beste Nachwuchssportler Charleen Kosche BPRSV, l.) und Juri Hollmann RSC Cottbus, r.)

Einen Überraschungs-Coup landete der Jazz Dance Club Cottbus im Jahr 2017. Mit dem Weltmeistertitel kamen die „Jazzy Diamonds zurück. Als verdienten Lohn freuten sich über den Titel Mannschaft des Jahres




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren