Dienstag, 19. Juni 2018 - 12:54 Uhr | Anmelden

Anzeige

Forst: Cottbuser Straße ist bald eine Baustelle

2. März 2018 | Von | Kategorie: Forst & Döbern |

Die Geschäfte in der Berliner Straße bleiben trotz Baustelle fußläufig erreichbar Foto: M.K.

Die Arbeiten an den Kanälen und Leitungen beginnen am 16. April / Händler bleiben erreichbar.

Forst (mk). Die Unsicherheit darüber, welche Unannehmlichkeiten die Bauarbeiten in der Cottbuser Straße in Forst mit sich bringen werden, ist groß. Erstes Opfer ist bereits das Mitternachtsshopping, welches der Gewerbeverein in diesem Jahr aussetzen will. Frank Przychodzki von der Stadt Forst gibt hier jedoch Entwarnung: „Alle Geschäfte bleiben fußseitig durch Fußgängerbrücken erreichbar“, versichert er. Als erstes wird nach dem Baustart am 16. April die Berliner Kreuzung angegangen, sodass diese innerhalb weniger Tage wieder befahrbar ist. Während der gesamten Bauphase soll die Kreuzung auch weiterhin passierbar bleiben. Gearbeitet wird in zwei Bauphasen. Bauphase eins reicht von der Berliner Kreuzung bis zur Kreuzung Bahnhofstraße und wird im
Dezember 2018 abgeschlossen sein. Erneuert werden der Schmutzwasser -und der Niederschlagskanal ebenso wie die Grundstücksanschlussleitungen. Auf Höhe der Apotheke wird in dieser Bauphase auch die neue Querungshilfe mittels einer Verkehrsinsel entstehen. Für die Autofahrer ist die Cottbuser Straße in diesem Bauabschnitt voll gesperrt. In der zweiten Bauphase vom Frühjahr 2019 werden die Kanäle im Abschnitt der Bahnhofstraße bis zur Kreuzung Ziegelstraße/Scharlottenstraße erneuert. Besonderes Augenmerk gilt hier der Kreuzung Cottbuser Straße /Bahnhofstraße. Diese war ein Unfallschwerpunkt für Radfahrer gewesen. Im Zuge der Kanalarbeiten wird auch der Radweg rneuert. Das Pflaster weicht hier einer Schwarzdecke.



Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren