Donnerstag, 19. Juli 2018 - 03:56 Uhr | Anmelden

Anzeige

Die Osterfeuer lodern wieder am Donnerstag und am Samstag

29. März 2018 | Von | Kategorie: Cottbus, Forst & Döbern, Guben, Region, Senftenberg & Seenland, Spree-Neiße, Spreewald, Spremberg |

Die Treffen an den traditionellen Osterfeuer verbinden Einheimische und Gäste / Sicherheitsauflagen unbedingt beachten

 

Bei all dem Spaß gilt es aber immer, die Sicherheitsbestimmungen einzuhalten, damit auch die Feuerwehrleute an diesem Osterbrauch Spaß haben, ohne gerufen zu werden
Foto: Stephan Klinkmüller

 

Region ( MB/jk) Auch in der Niederlausitz ist es allerorts ein bekannter Brauch, am
Ostersonnabend ein Osterfeuer anzuzünden. Das hat eine lange Tradition und geht auf den Glauben an die reinigende Kraft des Feuers zurück. Auch die „Rivalitäten“ zwischen den Orten und die damit verbundenen nächtlichen wachen gehören dazu. Die andere, deutlich sachbezogenere Seite der Osterfeuer sind die Feinstaubbelastung in der Stadt und die sich daraus ergebende Maßnahmen wie Durchfahrtsverbote und Umweltzonen. Offene Feuer sind verboten. Um sowohl dem Schutz der Umwelt Rechnung zu tragen als auch derTradition gerecht zu werden, konnte deshalb nach entsprechender Antragstellung auch in diesem Jahr zum Beispiel in Cottbus nur ein Osterfeuer je Ortsteil genehmigt werden. Wir haben einige Angaben zusammengetragen. Zuweilen werden die Osterfeuer bereits am Gründonnerstag abgebrannt. Die genauen Anfangszeiten weichen stark voneinander ab – am besten vor Ort zu erfragen. Oder sie stehen längst im Terminkalender – man trifft sich ja gern zu solchen Anlässen. Auch von weither kommen oft ehemalige Ortsansässige, In und um Cottbus gibt es am Ostersamstag die abendlichen Feuer in Kahren, Frauendorfer Weg rechts / Nähe Friedhof; Sportplatz SG-Sachsendorf 1904 e.V., Madlow /An der Martinskirche, Schlichow, Sielow Schmellwitz / Festwiese des KGV „Fleißige Hand“, Willmersdorf /Brachland Nähe Bahnlinie hinter dem Rodelberg, Gallinchen/hinter Kita rechts, Branitz / am Ortseingang Kastanienallee, Sielow Ausbau / Erlengrund, Maiberg, Döbbrick / Wiesengrund, und in Ströbitz ab 16 Uhr Ströbitzer Hauptstraße Ecke Zum Flughafen.
Das Amt Burg im Spreewald meldete öffentliche Osterfeuer angemeldet: Burg OT Müschen / Ortsausgang Müschen Richtung Vetschau, Burg / Wendenkönigstraße Schmogrow / Byhleguhrer Str. gegenüber Reiterhof, Striesow / Wiese hinter dem Friedhof, Dissen / Spreeweg, Briesen / auf dem Feld vor dem Bahnhof, Werben / Kapellenstraße, Fehrow/ Osterfeuerplatz.
Spremberg hat seine Treffpunkte am Ostersamstag in der Drebkauer Straße 9b (Vereinsgelände MCC e.V.), im Hotel am Berg / Bergstraße 30, auf dem Sportplatz FSV Spremberg 1895 e.V./, Bergmannstraße 29 und in Klein Buckow 1. Auch die Ortsteile folgen der Tradition: Hornow, Wadelsdorf, Groß Luja, Graustein im Ausbau Nord und Haidemühl. In Terpe beginnt das lustige Treiben bereits um 15 Uhr am Alten Dorfkonsum, um 18 Uhr geht es mit Laternen und Fackeln zum Kinderosterfeuer, ehe um 20 Uhr am Dorfteich das Osterfeuer in vielen Feuerschalen zum Verweilen und Schwatzen einlädt.
Auch im Raum Drebkau gibt es neben etlichen privat angemeldeten Osterfeuern auch einige, die öffentlich oder von Vereinen organisiert werden, zum Beispiel im Ortsteil Greifenhain, in Schorbus, Leuthen, Kausche, Siewisch, Laubst, Jehserig, Merkur, Casel, Koschendorf und Löschen
In Welzow und Proschim werden die Osterfeuer ebenfalls am Ostersamstag um 20 Uhr entzündet.
Im Amt Altdöbern sind Osterfeuer in Saalhausen, Werchow, in Altdoebern / Am Weg zur Gattigmühle und auf der Festwiese Wormlitzpark avisiert. Auch die Gulbener Jugend plant wieder ein Osterfeuer.
Vom Amt Peitz bekamen wir folgende öffentliche Osterfeuer am Ostersamstag gemeldet: Bärenbrück / am Sportplatz, Drehnow /Osterfeuerplatz, Drewitz /Bio-Agrarbetrieb, Grießen, Jänschwalde, Maust, Neuendorf, Preilack und Tauer.
Auch im Amt Neuhausen sind überall am Ostersamstag die Feuer an, so zum Beispiel in Laubsdorf, Klein Döbbern mit Öffentlichem Osterschießen der Landwehrschützengilde, in Koppatz gibt es Osterfeuer und Osterwiese. Weitere Osterfeuer meldeten die Orte Haasow, Drieschnitz-Kahsel, Roggosen, Groß Oßnig, Komptendorf, Gablenz, Sergen, Neuhausen, Drieschnitz-Vorwerk, Drieschnitz-Kahsel, Bagenz und Frauendorf.
In Lauchhammer und Umgebung werden die ersten Feuer bereits am Gründonnerstag entzündet, so zum Beispiel beim Hockey – Club Lauchhammer 1953 e.V., beim Schützenverein Fortuna Lauchhammer, in Kleinleipisch sowie bei der Feuerwehr Merzdorf und der Traditionsfeuerwehr Kleinkmehlen mit dem Seniorenverein Kleinkmehlen Am Ostersamstag geht’s dann bei der Feuerwehr Schraden auf dem Sportplatz weiter, ebenso in Lindenau / Osterfeuer am Rodelberg und in Frauendorf / Festplatz.
In Großkoschen auf dem Platz zwischen Schwarze Elster und Überleiter 12 und in der Kleingartensparte „Franz Mehring“ e.V. in Brieske werden die Osterfeuer ebenfalls um 18 Uhr entzündet.
Auch in und um Guben lodern die Osterfeuer.
Los geht’s am 29. März in Reichenbach/Reichenbacher Straße, in Guben / Klubhaus 1.FC Guben und in Krayne/ vor der Feuerwehr, Groß Breesen und Deulowitz.
Am 31. März gibt’s Osterfeuer in Bresinchen, Schlagsdorf, Pinnow, Groß Drewitz, Sembten/ Interkulturelle Stätte, Lauschütz/ an der Feuerwehr Osterfeuer mit Einweihung Festzelt und in Lübbinchen.




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren