Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Bilder aus dem alten Senftenberg: Steindamm am Senftenberger Stadtpark - Märkischer Bote - Märkischer Bote
Mittwoch, 20. November 2019 - 10:26 Uhr | Anmelden
  • Facebook

Stark bewölkt
4°C
 

Anzeige

Bilder aus dem alten Senftenberg: Steindamm am Senftenberger Stadtpark

25. Oktober 2019 | Von | Kategorie: Bilder aus dem alten Senftenberg |

NIEDERLAUSTZ-Autor Hans Hörenz schickte das Bild vom neuen Wandel

Bilder aus dem alten Senftenberg: Steindamm am Senftenberger Stadtpark

Den im Rätselbild gezeigten Häusern gegenüber liegt – jetzt im malerischen Herbstbunt – der Park, links das Senftenberger Schloss und rechts der Eingang zum sehenswerten Tierpark. Noch ein Stück weiter nach rechts erreicht der Besucher den neuen Senftenberger Hafen Foto: SAX

Wie schnell doch alles vergeht! Viel zu vieles vergeht, möchte man mitunter meinen. Motive dieser Art ließen sich in den letzten Jahren an vielen Stellen in der Niederlausitz finden, auch natürlich in Cottbus. und hier besonders in den Stadtteilen Schmellwitz und Sachsendorf. Deshalb kamen hierzu auch mehrere Lösungsvorschläge. Danke. Aber die waren leider falsch.
Das Foto hat uns Hans Hörenz aus Senftenberg überlassen. Unermüdlicher Begleiter und Beobachter des Stadtgeschehens und Autor unserer NIEDERLAUSTZ-Jahrbuchreihe. Auch in der Ausgabe 20-20, die kurz vor dem Andruck steht, wird von ihm zu lesen sein.
Christopher Klaus aus der Otto-Hurraß-Straße in Lauchhammer und viele weitere Leser, vor allem aus dem Seenland, haben richtig entschieden: Es ist B) Senftenberg. Knut Noack aus der Straße der Freundschaft in Lauchhammer wagt sich ein Stück vor: „In dem hier abgebildeten Haus im Vordergrund sind heute die Ferienapartments ‘Zum Hafen’ am Senftenberger Steindamm“. „Mit lieben Grüßen“ meldet sich Irene Alsdorf aus der Rudolf-Breitscheid-Straße in Ruhland: „Das ‘Märchen’ trug sich in Senftenberg (Buchstabe B) zu. Da wir, mein Mann und unsere Söhne, von 1978 bis 2001 in Senftenberg, Straße der Energie, unweit der beiden Hochhäuser gewohnt haben, fiel mir die richtige Antwort nicht schwer. Gegenüber den Hochhäusern befinden sich der Stadtpark, das Schloss und der liebevoll gestaltete Tierpark.“
Helmut Stephan vom Finkenweg aus Großräschen beschreibt ziemlich genau: „Wir befinden uns wieder einmal in Senftenberg am Steindamm.
Im Holzhaus wohnte einstmals der Arzt Dr. Hilbig, der im Betriebsambulatorium der Deutschen Reichsbahn in Reppist tätig war. Nunmehr gehört das Haus der Familie Kirste. Das Grundstück wurde mit einem Anbau für die Firma Baubetreuung und Baugrundgutachten erweitert. Gegenüber dem Holzhaus befinden sich der kleine und große Schloßteich. Die beiden Hochhäuser im Hintergrund wurden bereits abgerissen. Hinter dem Holzhaus mündet die Adolph-Hennechke-Straße in den Steindamm.“
Es gab auch andere Ortsvermutungen in Senftenberg; aber so ist es richtig. Herzlichen Dank allen unermüdlichen Rätselfreunden.
Gewonnen hat diesmal Herr Dachler aus Senftenberg. Viel Freude am NIEDERLAUSITZ-Jahrbuch.




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren