Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Cottbus: Als die Tram in die Sprem rollte - Märkischer Bote - Märkischer Bote
Montag, 18. November 2019 - 17:32 Uhr | Anmelden
  • Facebook

Stark bewölkt
7°C
 

Anzeige

Cottbus: Als die Tram in die Sprem rollte

19. Februar 2016 | Von | Kategorie: Bilder aus dem alten Cottbus |

Cottbus: Als die Tram in die Sprem rollte

Gesucht war bei unserem letzten Rätsel die Einfahrt der Straßenbahn in die Spremberger Straße

Leser erinnern sich an einstige Straßenbahnlinie durch die Bummelmeile:
Zahlreiche Zuschriften haben die Redaktion zu unserem Rätselbild der vergangenen Woche erreicht. Die meisten wussten die korrekte Lösung. Zu ihnen gehört auch   Klaus Herold aus Cottbus. Er schreibt: „Wir kommen hier aus der Spremberger Straße, biegen rechts ab und fahren in die Richtung der Sandower Straße. Diesen ovalförmigen Kiosk mit Wartebereich kenne ich noch aus der Kindheit. Im Hintergrund sehen wir die einstige Löwen-Apotheke, schon ohne Figur auf dem Dach. Diese stürzte in den 1960-er-Jahren bei einem Unwetter vom Dach. Ob es ein Sommer- oder Winterunwetter war, konnte bisher nicht geklärt werden. Vielleicht weiß es noch jemand? Der ovale Pavillon dürfte erst nach der Verlegung der Straßenbahn aus der Spremberger Straße abgetragen worden sein.“
Herbert Ramoth aus Cottbus merkt an: „Wir sehen im Vordergrund des Fotos die zentrale Straßenbahnhaltestelle auf dem Altmarkt, die in den 1950-er/1960er-Jahren ein Anlaufpunkt für Fußgänger, Radfahrer und Straßenbahnfahrgäste war. In diesem Pavillon, einem Service-Punkt der damaligen Zeit, befanden sich neben dem Fahrscheinverkauf auch ein Aufenthaltsraum für das Straßenbahnpersonal sowie ein Kiosk, wo die Besucher ihren kleinen Hunger und Durst stillen sowie Zeitungen und Tabakerzeugnisse erwerben konnten. Der Stromabnehmer der Straßenbahn verrät die Fahrtrichtung der Tram, die hier in die Spremberger Straße fuhr (Lösung ist C). Von Sandow kommend müsste es dann wohl die Linie 1 gewesen sein, die über die Spremberger Straße zum Bahnhof ihre Fahrt fortsetzte.“
Die „Faltohrkatze“ hat auch die korrekte Lösung parat: „Ich meine, es stimmt Antwort C, wobei die alte Bahn an der Haltestelle Altmarkt steht. Aber es hat sich eigentlich nicht sehr viel geändert. Es ist ja nur das Häuschen der Haltestelle verschwunden. Ich habe mir das vorhin angeschaut. Mein Dosenöffner hatte die Schultertasche genommen, eine wärmende Decke in eine Röhre verwandelt und in die Schultertasche mit gesteckt. Und ich bin dann da rein geklettert. Und dann ist mein Dosenöffner mit mir zum Altmarkt gelaufen. Im Hintergrund von der Aufnahme sieht man unter anderem die Häuser 27, 26 und 25. Meinem Dosenöffner gefällt besonders die 25 mit den zwei Fenstern im zweiten Obergeschoss. Das ist das Geschäft Fiedermann, und da gibt es die schönen, für uns leider zu teuren, echten Uhren aus Glashütte.“
Gewonnen hat diese Woche Regine Matz aus Cottbus.
Herzlichen Glückwunsch!




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren