Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Cottbus: Brandruine wurde wieder aufgebaut - Märkischer Bote - Märkischer Bote
Montag, 27. September 2021 - 20:41 Uhr | Anmelden
  • Cottbus: Brandruine wurde wieder aufgebautCottbus: Brandruine wurde wieder aufgebaut

Cottbus: Brandruine wurde wieder aufgebaut

Cottbus: Brandruine wurde wieder aufgebaut
18°C
 

Anzeige

Cottbus: Brandruine wurde wieder aufgebaut

8. April 2016 | Von | Kategorie: Bilder aus dem alten Cottbus |

Cottbus: Brandruine wurde wieder aufgebaut

In unserer letzten Ausgabe hatten wir das Kaufhaus Schocken im Zentrum von Cottbus gesucht

Leser erinnern sich an die bewegte Geschichte des Kaufhauses Schocken:
Klar, dass uns solch ein prächtiges Bild vom Kaufhaus Schocken viele Zuschriften bescherte. Beispielsweise von Klaus Reiter. Er  schreibt: „Natürlich handelt es sich um das Kaufhaus Schocken  in der Spremberger Straße 10. Es war damals das größte Kaufhaus in Cottbus. Dort gab es viel Zubehör für die Modelleisenbahn, Spur 0. Das Kaufhaus brannte im Krieg aus und wurde dann notdürftig wieder als Konsum-Kaufhaus aufgebaut. Die Brüder Schocken haben im Jahr 1901 in Zwickau einen Kaufhauskonzern gegründet und dann auf Cottbus erweitert. Das erfolgte dann 1904. Erstaunlich ist, dass das Kaufhaus bis 1968 noch in Betrieb war. Leider wurde es wegen dem ‘konsument’-Warenhaus dann abgerissen. Hinter dem Kaufhaus (nicht zu sehen) befand sich die Konditorei Gerlach,  wo es leckeren Baumkuchen gab.“
Auch Jens Pumpa weiß in der Historie Bescheid: „Zwischen 1909 und 1913 eröffnete das Unternehmen Warenhäuser unter anderem in Aue, Planitz, Meißen, Zerbst, Cottbus und Frankenberg. Die Fertigstellung in Cottbus erfolgte 1913. Schocken expandierte bis 1930 zur viertgrößten Warenhauskette Deutschlands mit insgesamt 20 Filialen und Zwickau als Hauptbüro. Das Warenhausgebäude des Schocken-Konzerns in Cottbus in der Spremberger Straße war bis zur Eröffnung des ‘konsument’-Warenhauses 1968 zeitweise Konsum-Warenhaus. Es wurde 1980 bis auf einen Seitenflügel abgerissen.“
Jürgen Klingmüller merkt an: „Hallo Rätselbild-Redaktion, richtig ist die Lösung A. Dieses im Jugendstil errichtete Gebäude ist unter den Namen ‘Reck’, ‘Schocken’ und ‘Merkur’ den älteren Cottbusern gut bekannt. In den letzten Kriegstagen fiel es den Flammen  zum Opfer. Im Rahmen des damaligen Nationalen AufbauWerks (NAW) wurde die Brandruine wieder aufgebaut und am 28. Juli 1950 als Konsum-Kaufhaus eröffnet. Bis in die 1960er-Jahre war es eine beliebte Einkaufsstätte (siehe Anzeige). Dann jedoch musste das Gebäude baupolizeilich gesperrt werden, da die Deckenkonstruktion den Belastungen nicht gewachsen war. Im Frühjahr 1981 begann schließlich der Abriss des traditionsreichen Geschäftshauses.“
Gewonnen hat dieses Mal Charlotte Rüssel aus Cottbus.
Herzlichen Glückwunsch!




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren