Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Cottbus: Mit der Gelben Linie nach Sandow - Märkischer Bote - Märkischer Bote
Dienstag, 19. Oktober 2021 - 03:59 Uhr | Anmelden
  • Cottbus: Mit der Gelben Linie nach SandowCottbus: Mit der Gelben Linie nach Sandow

Cottbus: Mit der Gelben Linie nach Sandow

Cottbus: Mit der Gelben Linie nach Sandow
8°C
 

Anzeige

Cottbus: Mit der Gelben Linie nach Sandow

4. Oktober 2009 | Von | Kategorie: Bilder aus dem alten Cottbus |

Cottbus: Mit der Gelben Linie nach Sandow

Ein Wagen der Gelben Linie, die aus der Lausitzer Straße kommend die Schmalspurgleise kreuzte und hinterm Spreewald-Bahnhof hielt

1909 fuhr man mit der Straßenbahn ins Theater / Linie 1914 eingestellt
In dieser Woche haben uns wieder viele Zuschriften erreicht.
Katrin Lehmann schrieb: „Die Gelbe Linie wurde am 3. Oktober 1903 zwischen dem Nordfriedhof / Schmellwitz – Bahnhofstraße und der Moltkestraße (jetzt Lausitzer Straße) in Betrieb genommen. Am 22. Dezember 1903 erfolgte eine weitere Verlängerung bis zum Spreewaldbahnhof und am 5. Juni 1909 kam es zur Einführung der vierten Linie (Grüne Linie). Diese verkehrte auf einer 1,9 km langen Strecke vom Spreewaldbahnhof zur Oberkirche. Im August 1911 erfolgte die Verlängerung der Grünen Linie bis zum Diepowplatz (Sandow). Ende 1914 wurde der Streckenabschnitt Bahnhofstraße-Spreewaldbahnhof (0,8 km) nach nur elfjähriger Betriebszeit für dauernd eingestellt und abgebaut.“
Arno Heering mailte uns: „Die Straßenbahn steht eindeutig am Spreewaldbahnhof, auf der der heutigen Wilhelm-Külz-Straße abgewandten Seite. Dort war auch der Eingang zur Schalterhalle. Die Bahn fuhr erst als „Gelbe Linie“ vom Spreewaldbahnhof durch die heutige Lausitzer Straße und dann am Theater vorbei zur Oberkirche und zur Sandower Brücke. Später fuhr die Bahn als „Weiße Linie“ bis zum Diepowplatz nach Sandow. Zur Zeit des 1. Weltkrieges wurde die Linie eingestellt und wahrscheinlich nicht wieder aufgenommen. In der Karl-Liebknecht-Straße, vor dem Theater, konnte man lange noch das zu gepflasterte Gleisbett erkennen.“
Ruth und Hans-Hermann Schneider wussten ebenfalls Bescheid: „Das Foto zeigt die Straßenbahn der „Gelben Linie“, die vom Diepow-Platz (Sandow) vorbei am Stadttheater zum Spreewaldbahnhof fuhr. Mit einer Lupe lässt sich das auch oben an den Richtungstafeln lesen: Oberkirche-Spremberger-Straße – Kaiser-Friedrich-Straße. Das Foto muss nach 1905 aufgenommen worden sein, weil das Empfangsgebäude des Spreewald-Bahnhofes am 5.12.1904 fertig gestellt wurde. Die Straßenbahn steht an der Südseite vor dem Empfangsgebäude.
Die erste Straßenbahn in Cottbus fuhr ja am 18.07.1903 als „Rote Linie“ von der Oberkirche zum Staatsbahnhof. Die
Linie zum Spreewaldbahnhof wurde schon am 02.08.1914 eingestellt und es begann der Rückbau der Gleise.“
Allen Lesern einen herzlichen Dank für ihre Zuschriften. Auch hier war wieder die ungebrochene Liebe zur Straßenbahn zu spüren.




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren