Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Cottbus: Rat der Stadt - Märkischer Bote - Märkischer Bote
Freitag, 7. August 2020 - 19:33 Uhr | Anmelden
  • Facebook

Wolkenlos
31°C
 

Anzeige

Cottbus: Rat der Stadt

8. Oktober 2006 | Von | Kategorie: Bilder aus dem alten Cottbus |

Cottbus: Rat der Stadt Rat der Stadt

Ja, da wurden bei einigen Lesern Erinnerungen wach, teils lustige, teils aber auch sehr unangenehme. Manfred Rescher aus Casel, damals noch als junger Förster für das Grün der Stadt verantwortlich, wurde urplötzlich zu einer Ratssitzung gerufen. „Natürlich, so schreibt er, kam ich wieder viel zu spät, rannte hoch in den Ratssaal und erspähte den letzten freien Stuhl am Tisch.“ Leider war er nicht im Bilde darüber, dass nur Ratsmitglieder am Tisch Platz nehmen durften. Im Nachhinein kann er aber über die Frage eines Mannes nach der Sitzung schmunzeln, der ihn sehr erstaunt fragte: „Ich wusste ja gar nicht, das Sie auch Ratsmitglied sind?“ Herr Hauptmann aus Cottbus ist sich sicher, dass das Foto aus der Perspektive vom Schillerplatz aufgenommen wurde und nachdem 1990 die Stadtverwaltung in das neue Rathaus am Neumarkt umgezogen ist, das Gebäude an die Brandenburger Knappschaft übergeben wurde. Bevor allerdings der „Rat der Stadt“ in das Haus Einzug hielt, war es seit dem Ende des Krieges bis ungefähr Mitte der 50er Jahre die „Sowjetische Militärkommandantur. Richard Adolph schreibt uns sehr eindringlich, dass er am 17. Juni 1953 dahin verhaftet wurde und er darüber ein „kleines Buch“ schreiben könnte. Die Museumskarte gewinnt heute unser Leser Hans Szonn aus Ströbitz und über ein historisches Cottbus-Bild freut sich Herr Rescher aus Casel. Herzlichen Glückwunsch!




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren