Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Dolzig - Das Geburtshaus unserer Kaiserin - Märkischer Bote - Märkischer Bote
Dienstag, 11. Dezember 2018 - 15:16 Uhr | Anmelden
  • Facebook
Stark bewölkt
3°C
 

Anzeige

Dolzig – Das Geburtshaus unserer Kaiserin

24. August 2018 | Von | Kategorie: Bilder aus der alten Niederlausitz |

Dolzig - Das Geburtshaus unserer Kaiserin

Dolzig ist heute ein Ortsteil von Sommerfeld/Lubsko

Bärbel und Werner Koschack aus der Pestalozzistraße in Guben etwa schreiben: „Das Mädchen war Auguste-Viktoria. Sie wurde 1853 in Dolzig geboren. Sie war die Großnichte der britischen Königin Viktoria. 1888 wurde Prinzessin Viktoria Deutsche Kaiserin und Königin von Preußen.“
Reinhard Lecher aus Kolkwitz vertieft die Erläuterungen: „Die Geschichte des Rittergutes Dolzig geht bis zum Jahre 1292 zurück. Damals hatte ein Volpert von Kalkreuth das Dorf Dolzig (heute pol. Dluzek) erworben. Das weit verzweigte Geschlecht derer von Kalkreuth taucht auch vielfach im
Sorauer und Calauer Kreis auf. Dolzig war über 400 Jahre in ihrem Besitz. 1856 erwarb der Herzog zu Schleswig-Holstein-Augustenburg Dolzig. Seit 1862 war das Rittergut ständiger Wohnsitz des Herzogs Friedrich VIII. von Schleswig-Holstein-Sonderburg-Augustenburg und seiner Gattin Prinzessin Adelheid zu Hohenlohe-Langenburg. Ihnen wurde am 22.10.1858 auf dem Gute Dolzig ein Mädchen namens Auguste Victoria Friederike Louise Feodora Jenny Prinzessin von Schleswig-Holstein-Sonderburg-Augustenburg geboren. Am 27. Februar 1881 heiratete in Berlin Prinz Wilhelm von Preußen (später bekannt als Kaiser Wilhelm II.) diese Prinzessin, später bekannt als Kaiserin Auguste Victoria. Der königlich-kaiserlichen Ehe entstammten sieben Kinder (sechs Jungen, ein Mädchen).
Otto von Bismarck soll Auguste Victoria als „holsteinische Kuh“ bezeichnet haben. Im deutschen Volke aber genoss sie hohes Ansehen. Sie engagierte sich in sozialen Einrichtungen, wie z.B. Krankenhäusern, das Rote Kreuz, Betreuung von Verwundeten, Organisierung von Volksküchen oder auch in Frauenverbänden.
Nach Abdankung des letzten Deutschen Kaisers ging Auguste Victoria mit ihrem Gatten nach Doorn (Niederlande) ins Exil. Sie verstarb dort am 11.4.1921, ist aber später nach Potsdam überführt worden, und dort an der Grabstelle der deutschen Kaiser würdig bestattet worden.
Nochmals zurück nach Dolzig: 1866 erwarb ein General Eduard Ernst Friedrich Hannibal Vogel von Falckenstein Schloss, Gut und Dorf Dolzig. Er brachte es in preußischen Diensten bis zum General der Infantrie. 1873 ging er in den Ruhestand und lebte wohl bis zum Tode am 24. August 1982 auf Schloss Dolzig.“
Auch Werner Lehmann aus der Karl-Marx-Straße in Spremberg meint, ähnlich wie andere: „Dieser Ort gehört zur Niederlausitz und ich habe mich für ihre Geschichte sehr interessiert.“

Weitere historische Beiträge aus der Niederlausitz finden Sie hier!

 




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren