Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Senftenberg: Der Bagger über der Elster - Märkischer Bote - Märkischer Bote
Montag, 26. August 2019 - 04:30 Uhr | Anmelden
  • Facebook

Bewölkt
20°C
 

Anzeige

Senftenberg: Der Bagger über der Elster

13. Oktober 2017 | Von | Kategorie: Bilder aus dem alten Senftenberg |

Senftenberg: Der Bagger über der Elster

B war richtig – wir hatten mit der letzten Ausgabe die Schwarze Elster erreicht

Ein spektakuläres Ereignis in Senftenberg.

Peter Schmidt schreibt folgendes: „Als dieser Gigant die Schwarze Elster aus Richtung des Tagebaus Niemtsch überquerte, saß ich als kleiner Junge bei meinem Vater vorn auf dem Fahrrad. Das Bild hat sich in mein Gehirn gebrannt. Seither hab ich ein Herz für die Kumpel in der Braunkohle. War selbst für vier  Jahre einer.“Mehrere Leser haben die richtige Lösung gewusst. Dazu gehört auch Peter Schmidt. Er schreibt folgendes: „Als dieser Gigant die Schwarze Elster aus Richtung des Tagebaus Niemtsch überquerte, saß ich als kleiner Junge bei meinem Vater vorn auf dem Fahrrad. Das Bild hat sich in mein Gehirn gebrannt. Seither hab ich ein Herz für die Kumpel in der Braunkohle. War selbst für vier  Jahre einer.“Peter Lenhart kann sogar mit einem konkreten Datum aufwarten: „Der Bagger überquert auf dem gezeigten Foto die Schwarze Elster. Am 23. Juni 1966  wurde der Bagger 576 DS 1500 vom Tagebau Niemtsch über den Fluss zum Tagebau Meuro umgesetzt.“Dorothea Grund schreibt: „Das Foto vom 7. Oktober war für mich ganz einfach zu erkennen. Es handelt sich um die Schwarze Elster. Ich wohnte in unmittelbarer Nähe dieses Standortes. Es war für uns Jugendliche eine Sensation, diese Umsetzung des Tagebaugroßgerätes über die Schwarze Elster live zu erleben. Es müsste im Mai 1966 gewesen sein, als der Bagger aus dem Tagebau Niemtsch nach Meuro in den Tagebau umgesetzt wurde. Der Weg führte über Straßen, Bahnlinien und eben auch über die Elster und dauerte mehrere Wochen. Heute wäre solche Aktion undenkbar.“

Weitere Beiträge über das historische Guben und das Umland finden Sie hier!




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren