Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Senftenberg: Keine Parkstreifen für Autos - Märkischer Bote - Märkischer Bote
Donnerstag, 19. September 2019 - 14:35 Uhr | Anmelden
  • Facebook

Heiter bis wolkig
15°C
 

Anzeige

Senftenberg: Keine Parkstreifen für Autos

3. Juni 2016 | Von | Kategorie: Bilder aus dem alten Senftenberg |

Senftenberg: Keine Parkstreifen für Autos

A war richtig – wir hatten mit der letzten Ausgabe die Senftenberger Bahnhofstr. erreicht

Leser erinnern sich an die prachtvolle alte Senftenberger Bahnhofstraße:
Mehrere Leser haben die korrekte Lösung zu unserem Rätselbild der vergangenen Woche gewusst. Dazu gehört auch Elke Lehmann aus Senftenberg. Sie schreibt:  „Die Lösung lautet natürlich A, die Bahnhofstraße in Senftenberg. Die Kirche im Hintergrund des Bildes ist die Katholische Kirche.“
Irene Alsdorf aus Ruhland merkt an: „Die Bahnhofstraße in Ruhland und die Bahnhofstraße in Ortrand waren, im Vergleich mit der Aufnahme von 1939, wesentlich schmaler, kürzer und die Bebauung nicht so prunkvoll. Die richtige Antwort ist Buchstabe A, die Bahnhofstraße in Senftenberg. Die Aufnahme wurde von der Kaufhauskreuzung in Richtung Bahnhof aufgenommen.“
Dieter Düll aus Senftenberg schreibt: „Ist doch schön anzuschauen, die alte gut angelegte Bahnhofstraße in Senftenberg.  Rechts und links Grünstreifen wie heute, aber keine Parkstreifen für Autos. Was es zu der damaligen Zeit an Autos gab, war auch recht übersichtlich. Dafür gab es überall die fast einheitlichen Fahrradständer, die noch lange Zeit Bestand hatten. Heute stehen dort entlang des Bürgersteiges Fahrradständer in U-Form. Ist modern und eine Geschmackssache.“
Frank Lehmann aus Cottbus schreibt folgendes: „Es handelt sich natürlich um die Bahnhofstraße in Senftenberg. So prächtig wie auf dieser Aufnahme ist die Straße leider nicht mehr. Kein Wunder, hält sich doch die Zahl der attraktiven Geschäfte in Grenzen. Dazu kommt die Baulücke, wo sich heute an der Ecke Reyersbachstraße ein Parkplatz befindet. Etwas mehr Leben haben der Aldi- und der Rewe-Markt in diese Straße gebracht. Schade, dass sie heute von der Altstadt ein wenig abgekoppelt wirkt.“
Gewonnen hat dieses Mal Dieter Düll.
Herzlichen Glückwunsch.




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren