Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Ein beruflicher Blick in die Zukunft - Märkischer Bote - Märkischer Bote
Sonntag, 29. November 2020 - 12:01 Uhr | Anmelden
  • Facebook

Stark bewölkt
4°C
 

Anzeige

Ein beruflicher Blick in die Zukunft

25. März 2014 | Von | Kategorie: Job & Karriere |

Ein beruflicher Blick in die Zukunft

Wie spannend medizinische Berufe sein können, konnten Schüler bereits im letzten Jahr im Sana Herzzentrum Cottbus erleben. In voller Schutzkleidung konnten sie sich in sonst unzugänglichen Bereichen von den Ärzten und Pflegekräften informieren lassen | Foto: Sana Herzzentrum

Am Donnerstag, 27. März, ist Zukunftstag für Schüler des Landkreises
Cottbus/Spree-Neiße (ha). Am Donnerstag erhalten Schüler – vor allem der Klassenstufen zehn bis zwölf – besondere Einblicke in Unternehmen, Institutionen und Bildungseinrichtungen. 16 Einrichtungen in Cottbus und 32 im Spree-Neiße-Kreis laden an dem Zukunftstag ein, die beruflichen Möglichkeiten und persönlichen Chancen zu erfahren.
Ratsam ist es jedoch, sich für die bevorzugten Orte anzumelden. Das geht recht einfach auf der Internetseite www.zukunfts-tagbrandenburg.de (ohne Trennzeichen).
Bereits ausgebucht ist beispielsweise das Sana Herzzentrum Cottbus, das nach dem großen Interesse im letzten Jahr die Plätze noch einmal aufstockte. Das Team stellt den 18 interessierten jungen Leuten aus fünf verschiedenen Bildungseinrichtungen nicht nur die Berufsbilder eines Herzchirurgen und des Gesundheits- und Krankenpflegers vor, sondern bietet in drei Doppelstunden auch Einblicke in den medizinischen Alltag aus dem Blickwinkel eines Praktikanten.
Hand in Hand mit den Medizinern arbeiten die Fachleute aus den Sanitätshäusern, wie beispielsweise der Medizintechnik & Sanitätshaus Harald Kröger GmbH, einem Gesundheitsfachgeschäft und Sanitätshaus in Cottbus. Zwei Tage vor dem ersten Geburtstag der Cottbuser Filiale sind Jugendliche eingeladen, die Berufe kennenzulernen.
Bei der Industrie- und Handelskammer in Cottbus lernen Schüler Abteilungen wie Öffentlichkeitsarbeit oder Aus- und Weiterbildung kennen. Wer sich für Kauffrauen/-männer für Büromanagement interessiert, ist hier richtig.
Die Lausitzer Wassergesellschaft Cottbus (LWG) bietet in drei Durchgängen Einblicke in die Lehrwerkstatt, die bereits Jahrgangsbeste absolviert haben. Auch zu den Berufsbildern und Karrieremöglichkeiten wird ausführlich informiert.
Weitere Stationen in Cottbus sind unter anderem die Stadtverwaltung, die Fraktion DIE LINKE, die zu den Berufen Wahlkreismitarbeiter und Abgeordneter informieren, oder die Medizinische Schule des Carl-Thiem-Klinikums. Dort werden die Berufe Gesundheits- und Krankenpflege, Altenpflege, Hebamme, Physiotherapeut, Medizinisch-technische Radiologieassistenz und Laborassistenz vorgestellt. Weitere Stationen sind das Deutsche Erwachsenen-Bildungswerk und der Kommunikationsdienstleister arvato.
Im Spree-Neiße-Kreis werden die meisten Angebote aus Forst und Spremberg gemeldet. Sie reichen von landwirtschaftlichen Berufen über die Chemiebranche, den Baubereich bis hin zu Dienstleistern. Erstmals wird der Industriepark Schwarze Pumpe länderübergreifend dabei sein.  Im Vattenfall Klubhaus präsentieren sich Unternehmen, Institutionen, Verbände und Kammern mit eigenen Ständen. Ab ca. 12 Uhr geht’s in die Betriebe.




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren