Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Die Cottbuser Altstadt wird noch lebendiger - Märkischer Bote Die Cottbuser Altstadt wird noch lebendiger Die Cottbuser Altstadt wird noch lebendigerMärkischer Bote
Samstag, 24. Februar 2024 - 12:56 Uhr | Anmelden
  • Facebook SeiteTwitter Seite

header-logo

 
Partly cloudy
11°C
 
das epaper der lausitzer heimatzeitung
Anzeigen

Die Cottbuser Altstadt wird noch lebendiger

Cottbus, Top-Themen | Von | 27. März 2015

150328altmarkt

Dass die Altstadt mit ihrem Marktplatz ein Schmuckstück ist, wissen nicht nur die Cottbuser. Am Sonntag, 28. März, wird hier von 13 bis 18 Uhr zum Einkauf eingeladen

Neue Aktion bringt Kultur in die Stadt / Fachgeschäfte bieten besten Service auch an diesem Sonntag (29.3.15):
Cottbus (mk). Dicht an dicht gereiht sitzen viele junge und auch einige ältere Menschen auf den Bänken und genießen die Sonne. Der Cottbuser Marktplatz war diesen Dienstag ein Genussort für Eisesser.
Die Freiluft-Bewirtung der örtlichen Gastronomie beginnt – der Frühling ist in der Altstadt angekommen.
Die Mitte von Cottbus lebt von ihrer schönen Architektur, vor allem aber von Handel und Wandel, von guter, nuancenreicher  Gastronomie und vielen Fachgeschäften, die gute Beratung und teils ausgefallene Sortimenten bereithalten.
Über 400 Gewerbetreibende in den Bereichen Einzelhandel, Gastronomie, Hotelerie, Handwerk, Banken, Dienstleister, Agenturen und Freiberufler haben sich hier angesiedelt. Im Rahmen der Modellstadtentwicklung wurden Fassaden, Straßen, Wege und Plätze in den vergangenen Jahren so instand gesetzt, dass sich der gute Ruf als Einkaufsstadt von Jahr zu Jahr verstärkte.
Die Kunden wissen einen Einkauf in solchem Altstadt-Flair zu schätzen. Dass dies auch so bleibt, wird nicht dem Zufall überlassen, weiß Gottfried Lindner vom 38 Mitglieder zählenden Altstadtverein. So liegt ein Augenmerk des Vereins derzeit auf die beliebte Sprem, der Traditions-Einkaufsmeile schlechthin. Hier wird eifrig daran gearbeitet, den geringen Leerstand infolge Fluktuation zu beseitigen. Fortschritte gibt es etwa bei dem einstigen Nordsee-Restaurant. „Niemand braucht Angst haben, dass die Sprem durchrutscht“, verspricht Gottfried Lindner.
Neben dem Flair und guten Einkaufsadressen soll die Altstadt aber auch durch eine besondere Aktion ab Karsamstag noch lebhafter werden. Am 4. April startet die neue Veranstaltungsreihe „Guten Morgen, Cottbus“. Sie bietet eine Stunde Kultur in allen Facetten. Besucher sind eingeladen, am Heronplatz (offiziell Platz am Stadtbrunnen) zu verweilen und samstags von 10 bis 11 Uhr Kunst und Kultur zu erleben. Vielleicht wird daraus eine Wiedergeburt der Mittwochskonzerte am Brunnen, die es in den 1980er-Jahren mit viel Resonanz gab. Die neue Reihe startet mit den Cottbuser Musikern „Träumer & Menschen“.
Apropos Brunnen: Am 30. April wird in Cottbus wieder das Wasser plätschern. Die Inbetriebnahme der Cottbuser Brunnen können Interessierte ab 19.30 Uhr mit Start am Stadtbrunnen erwandern. Zu so später Tageszeit, damit die neue Lichtanlage des Brunnens am Amtsteich auch gebührend zur Geltung kommt. In diesem Jahr wird, wie Gottfried Lindner sagt, auch der Schlosskirchplatz verschönert werden.
Wer den Genuss des Altstadt-Flairs mit einem Ostereinkauf verbinden möchte, hat an diesem verkaufsoffenen Sonntag (29.3.) von 13 bis 18 Uhr eine gute Gelegenheit dazu.



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: