Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Herbstfest am Gräbendorfer See am 13. Oktober 2018 - Märkischer Bote - Märkischer Bote
Mittwoch, 23. Oktober 2019 - 09:57 Uhr | Anmelden
  • Facebook

Bewölkt
9°C
 

Anzeige

Herbstfest am Gräbendorfer See am 13. Oktober 2018

5. Oktober 2018 | Von | Kategorie: Kultur & Service, Region |

UBZ und der Traditionsverein Casel e. V. feiern gemeinsam am 13. Oktober 2018.

Herbstfest am Gräbendorfer See am 13. Oktober 2018

Wer schnitzt den schönsten Kürbis und wer gewinnt beim Flutlichthahnrupfen für Kinder? Antworten gibt es am 13. Oktober 2018 beim gemeinsamen Fest in Casel | Foto: UBZ

Casel (jk). Den 13. Oktober haben viele Einwohner von Casel und Umgebung schon lange in ihrem Terminkalender eingetragen. Ab 14 Uhr ist allerhand los auf dem Gelände des Umwelt- und Be-gegnungszentrums Gräbendorfer See e. V. ( kurz UBZ), das zwischen der L 52 und dem Radrundweg des Sees zu finden ist. „Wir sind sehr froh, gemeinsam mit dem Traditionsverein Casel e. V. diesen Tag zu bestreiten. Beide Vereine engagieren sich aktiv an der Gestaltung des Dorflebens, diese gemeinsame Aktion ist eine Premiere. Wir freuen uns darauf.“, so Angela Krohn, die Vereinsvorsitzende des UBZ. Alles dreht sich an diesem Nachmittag um den Wettbewerb im Kürbisschnitzen. Erfahrungsgemäß sind die ersten Kinder bereits um 13.30 Uhr vor Ort, um schon mal mit dem Schnitzen zu beginnen. Die Kürbisse und das dazugehörige Werkzeug werden vom Verein gestellt und es entstehen jedes Jahr außergewöhnliche Kunstwerke. Für gute Laune sorgen die Blasmusiker der „Fidelen Gaglowern“ und ein Auftritt der Tanzmäuse vom Fit & Fun e.V. Drebkau. Ein gutes Auge und etwas Erfahrung braucht man bei Kürbisschätzen. Ein kleiner Tipp: im vergangenen Jahr wog der Kürbis um die 50 kg. Auch hier gibt es tolle Preise zu gewinnen, ebenso bei der Tombola. Beim Kinderschminken oder Papierschöpfen können sich die Besucher die Zeit vertreiben, während die Jury ihre Arbeit aufnimmt. Auch die neue Drebkauer Brunnenfee ist dabei. Kreatives Werkeln und das Bestaunen regionaler Handwerkskunst machen hungrig: natürlich gibt es kulinarische Köstlichkeiten vom hausgebackenen Kuchen bis hin zur Kürbissuppe. Doch nach der Kürbisbewertung ist noch nicht Schluss. Für die Kleinen gibt es in diesem Jahr um 18.30 Uhr das Flutlichthahnrupfen, bei dem man sich übrigens noch am selben Tag bis 18 Uhr auch kurzentschlossen anmelden kann. Ab 20 Uhr sorgen dann „Kotte & Kotte“ bei der Kirmes für einen tollen musikalischen Abend. Vater und Sohn spielen Musik der letzten 40 Jahre auf ihre ganz eigene
Weise. Detlef Kotte hat bereits viele Bandjahre auf dem Buckel, und Martin rockte selbst schon in Wacken auf der Bühne – nun also Casel. So steht einer heißen Nacht im beheizten Festzelt nichts im Wege.

Weitere Beiträge aus unserer Region finden Sie hier!




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren