Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Komptendorfer feiern tierisches Fest vom 2. bis 4.10. - Märkischer Bote
Freitag, 14. Dezember 2018 - 06:42 Uhr | Anmelden
  • Facebook
Wolkig
-1°C
 

Anzeige

Komptendorfer feiern tierisches Fest vom 2. bis 4.10.

25. September 2015 | Von | Kategorie: Cottbus, Top-Themen |

Komptendorfer feiern tierisches Fest vom 2. bis 4.10.

Wie es sich für eine echte Ranch gehört, gibt es auch viele Tiere. Diese dürfen gern gestreichelt werden Fotos: René Weidner

Auf der Ranch des „Ziegenonkels“ steht am ersten Oktoberwochenende ein kleines Jubiläum an:
Komptendorf (trz). Drei tolle Tage wollen die Komptendorfer feiern. Und zwar steigt vom 2. bis 4. Oktober das mittlerweile fünfte Oktoberfest auf der Ziegenranch am nördlichen Ortsrand. Zum kleinen Jubiläum kündigt Initiator und „Ziegenonkel“ René Weidner eine 18 Meter lange Theke an, die sich quer durchs riesige Festzelt, das ausreichend Platz für rund 1500 Menschen bietet, ziehen werde. Dort fließt nicht nur original Paulaner-Bier aus München aus den Hähnen, sondern werden ebenso Weißwurst, Haxen und weitere bayerische Spezialitäten gereicht. Allerdings fehlt auch die Lausitzer Küche nicht. Wer lieber auf deftige heimische Hausmannskost steht, kommt unter anderem bei der Erbensuppe voll auf seine Kosten. Sämtliche Speisen werden auf der Ranch gleich selbst hergestellt. „Bei uns gibt’s nur Originale“, kündigt René Weidner an.
Streicheln erlaubt
Nicht zuletzt sei das Erscheinen in bayerischen Trachten erwünscht. Auch für die Kinder gibt es ein Extraprogramm. Neben Karussell und Schießbude besteht auch die Möglichkeit, die Tiere, die auf der Ranch leben, zu streicheln. Derzeit wohnen dort 18 Ziegen, jeweils drei Schafe und Esel sowie ein Schwein.
Die Erwachsenen können sich auf zünftige Musik freuen. Und was wäre ein Komptendorfer Oktoberfest ohne einen Auftritt des ortsansässigen Spielmannszuges? Diesmal haben sich die Musiker sogar Verstärkung eingeladen. Die befreundeten Spielleute aus Lauchhammer wollen das Festzelt ebenfalls so richtig einheizen.
Ganzes Dorf hilft mit
Das Oktoberfest organisiert übrigens das ganze Dorf mit. Viele Männer halfen bereits am vergangenen Sonntag beim Aufbau des Festzeltes. Die Frauen flechten Kränze und Girlanden. Und weitere fleißige Komptendorfer sorgen für die perfekte Ausschilderung des Festgeländes im Ort. Angst, die Ziegenranch zu verfehlen, muss also kein auswärtiger Gast haben. Nicht zuletzt steht ein riesiger Parkplatz zur Verfügung. Ebenso seien Stände für Taxis eingerichtet. Das Wies’n-Ticket, das zum Eintritt an allen drei Tagen berechtigt, gibt’s für 15 Euro. Die Karten am Freitag und Sonnabend kosten sieben beziehungsweise zehn Euro.
Na dann geht’s auf zum fünften Oktoberfest auf der Komptendorfer Ziegenranch. Bayerische Atmosphäre und Lausitzer Heimeligkeit lassen diese Veranstaltung zu einem ganz besonderen Erlebnis werden.




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren