Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Region: Nach dem Umzug - Märkischer Bote - Märkischer Bote
Mittwoch, 28. Oktober 2020 - 15:01 Uhr | Anmelden
  • Facebook

Stark bewölkt
13°C
 

Anzeige

Region: Nach dem Umzug

13. März 2020 | Von | Kategorie: Region |

Nach dem Umzug – ummelden nicht vergessen

 

Region (MB). Auch nach der Wahl der geeigneten Wohnung und dem Umzug ist die Arbeit noch nicht vorbei. Denn jetzt muss die Adressänderung noch diversen Institutionen und Dienstleistern mitgeteilt werden.
Das Erste und Wichtigste, ist die Ummeldung des Wohnsitzes. In Deutschland besteht eine allgemeine Meldepflicht beim zuständigen Einwohnermeldeamt. Nach dem Umzug muss in der Regel innerhalb von zwei Wochen dieser mitgeteilt werden. Sollte diese Frist um ein paar Tage versäumt werden, sind die Behörden meist kulant. Bei längerer Fristüberschreitung kann das Einwohnermeldeamt Ordnungsgelder von bis zu 500 Euro verhängen.
Normalerweise muss eine Ummeldung persönlich erfolgen, denn schließlich muss die neue Adresse im Personalausweis eingetragen werden.
Seit dem 1. November 2015 müssen Mieter, die ihren Wohnort ummelden möchten, zudem eine schriftliche Bescheinigung ihres Wohnungsgebers (Vermieter oder Wohnungsverwalter) bei der Meldebehörde abgeben. Eine Kopie des Mietvertrages wid nicht akzeptiert. Neben der Ummeldung beim Einwohnermeldeamt müssen u.a. Kfz-Zulassungsstelle, Kfz-Haftpflichtversicherung, Arbeitgeber, Versicherungen, Banken, Finanzamt, GEZ, Internet- und Telefon-Anbieter, Strom-, Gas-, Wasser-Versorger, Schule, Kindergarten, Familienkasse und möglicherweise Arbeitsamt und Bafög-Amt informiert werden.

 

Weitere Beiträge aus unserer Region finden Sie hier!




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren