Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
LEAG-Werkfeuerwehr trainiert am Bärwalder See - Märkischer Bote - Märkischer Bote
Montag, 19. August 2019 - 12:54 Uhr | Anmelden
  • Facebook

Stark bewölkt
19°C
 

Anzeige

LEAG-Werkfeuerwehr trainiert am Bärwalder See

24. August 2018 | Von | Kategorie: Region |

LEAG-Werkfeuerwehr trainiert am Bärwalder See

Kameraden der Feuerwache Süd der Werkfeuerwehr der LEAG trainierten am Bärwalder See die Wasserrettung | F: LEAG

Region (MB). Auf und im Wasser trainierten im August die Kameraden der Feuerwache Süd der Werkfeuerwehr der LEAG . Es stand eine gemeinsame Ausbildung mit dem Aqua-Team e.V. aus Weißwasser auf dem Plan. Am Bärwalder See wurden die Kameraden vor der Kulisse des Kraftwerkes Boxberg in die Themen „Taucherunfälle, Möglichkeiten der Rettung” sowie “Die Tauchtechnik kennen lernen und verstehen“ geschult. Einmal im Jahr führt das Aqua-Team mit der Feuerwache Süd diese Ausbildung durch und bemüht sich dabei, Themen die in den Werkfeuerwehralltag hinein passen, anzubieten. Da die Werkfeuerwehr eine eigene Tauchergruppe betreibt und auch regelmäßig fremde Taucher im Kraftwerk zum Einsatz kommen, war der Praxisbezug für die Ausbilder Rene Blümel und Roland Krautz schnell hergestellt. Nach der theoretischen Einweisung ging es in kleinen Gruppen auf den See, um das „Mann-über-Board-Manöver“, bei dem die Kameraden einen leblos schwimmenden Taucher retten müssen, zu trainieren. Unter Anleitung der Vereinsmitglieder gelang es den Kameraden, neu erlernte Techniken bei der Rettungsübung einzusetzen. Damit sind sie bei möglichen Wasserrettungen für die Zukunft bestens geschult. An einer kontinuierlichen Zusammenarbeit zeigten sich am Ende des Trainings alle interessiert und so wird sicher auch im nächsten Jahr der Sommer für eine Weiterbildung im Wasser genutzt werden.

Weitere Beiträge aus unserer Region finden Sie hier!




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren