Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Drei Punkte vom CFC - Märkischer Bote
Sonntag, 16. Juni 2019 - 06:39 Uhr | Anmelden
  • Facebook

Bewölkt
17°C
 

Anzeige

Drei Punkte vom CFC

26. September 2014 | Von | Kategorie: Sport |

Wichtige Punkte nach bitterer Heimniederlage:
Serie gerissen: Der FC Energie Cottbus musste nach sieben ungeschlagenen Spielen in Serie wieder eine Niederlage hinnehmen. Die fiel beim 1:2 gegen den Halleschen FC unglücklich aus und wurde in letzter Minute besiegelt. Drei Punkte vom CFC
Nur drei Tage später machten es die Rot-Weißen beim Tabellenführer Chemnitzer FC besser. Durch das Blitztor von Sven Michel (6.) verpassten die Lausitzer dem Gastgeber das erste Gegentor an der Gellertstrasse. Energie dominierte das Match über weite Strecken und ließ die Chemnitzer nicht zum gewohnten Passspiel finden, lediglich Standardsituationen brachten Gefahr. Mitte der zweiten Halbzeit wurde die Partie immer hitziger, Chemnitz war nun deutlich besser im Spiel.
Energie dagegen stand tief in der eigenen Hälfte. Dann flog Mimbala mit Gelb-Rot vom Platz, und Energie musste in der verbleibenden Spielzeit in Unterzahl dem Druck der Chemnitzer standhalten. Doch es reichte für die Krämer-Elf.
Am Sonntag begrüßt Cottbus Arminia Bielefeld zum Duell der beiden Zweitliga-Absteiger. Ein Duell auf Augenhöhe.

 

Oberliga
Die U23 empfing den bisherigen Tabellenführer aus Neugersdorf und trotze dem Favoriten ein 2:2 Remis ab. Paul Maurer sowie Tobias Gerstmann waren für die Da Silva-Elf erfolgreich. Am Sonntag tritt die U23 bei Schott Jena an und möchte den nächsten Dreier einfahren.

 

Landesklasse Süd
Peitz ging zeitig in Führung (3. Minute) kassierte wenig später den Ausgleich und schlug postwendend per Dop- pelpack zurück. Nach der Pause wurde die Dominanz zu
weiteren Treffern ummünzen. Lauchhammer hat erkennbar Personalprobleme. Mit einer starken kämpferischen Leistung sicherte sich Drebkau beim Tabellenzweiten Friedersdorf ein 0:0, durchaus leistungsgerecht. Der SC Spremberg hielt bis zur Pause in Herzberg seinen Kasten sauber, nach der Pause brachte aber ein einziger Fehler die Slamener in Rückstand. Trotz guter Chancen gelang dem SC kein Tor mehr. Eine peinliche Vorstellung lieferte Groß Gaglow gegen den VFB Cottbus ab, bei keinerlei Gegenwehr kassierten die Gastgeber zehn Gegentreffer.

 

Brandenburgliga
Mit hohen kämpferischen Einsatz haben die Gubener vom BSV dem Gastgeber aus Eberswalde den Schneid abgekauft. Trotz optischer Überlegenheit der Eberswalder mangelte es
den Barnimern an Durchschlagskraft im Abschluss.

Anders sah es bei den Gästen aus.  In der 34. Minute nutzte Wegner seine Chance zum Führungstreffer. Nach der Halbzeitpause hatten sich die Gastgeber viel vorgenommen und drückten auf den Ausgleich. Jedoch waren es die Breesener, die durch Waszkowiaks Treffer auf 0:2 erhöhten. In der Folge ließ der BSV nicht mehr viele Aktionen  der Hausherren zu und konnte die Führung erfolgreich über die Zeit bringen.

 

Landesliga Süd
Wacker Ströbitz fährt verdient  diesen Auswärts-Sieg ein und bleibt erneut ohne Gegentor. Dabei überzeugte die dezimierte Mannschaft sowohl spielerisch als auch kämpferisch und zeigt sich gut gerüstet für das anstehende Derby gegen Krieschow. Die Fandrich-Elf  hatte viel Mühe, gegen Aufsteiger Kolkwitz die drei Punkte einzufahren. Ralf Pehla war in der 23. Minute der Goldschütze für den VFB. Der knappe Vorsprung geriet zum Ende der Partie gewaltig ins Wackeln. Die Gäste aus Rüdersdorf konnten nur in der ersten halben Stunde in Guben mithalten, danach mussten sie sich dem Torfestival des FC ergeben. Bei noch besserer Verwertung der Chancen hätte das Ergebnis noch höher ausfallen können. Burg präsentierte sich wie in der Vorwoche schlecht und kassierte zu Recht eine herbe 2:4 Niederlage gegen Dynamo Eisenhüttenstadt.

 

Kreisoberliga Niederlausitz
Guhrow schoss sich frühzeitig in Führung (2.), doch Münschke brachte die Reserve von Guben Nord zurück in Führung. Noch vor der Pause egalisierten die Gastgeber. Nach dem Wechsel ein Spiel auf Augenhöhe in dem Guhrow glücklich zum 3:2 Endstand einnetzte. Kahren war in Groß Kölzig spielerisch das bessere Team, und so geht der 1:2- Sieg in Ordnung. Held und Behrend trafen für den KSV, Karge vom Punkt für den Gastgeber. In einer guten Partie ging Döbern zeitig in Führung, Forst hielt dagegen, doch waren es die Gäste, die kurz vor der Pause auf 2:0 erhöhten. In der zweiten Hälfte versuchten die Rosenstädter alles – mehr als der Ehrentreffer gelang nicht. Uwe Böhms Viktoria besiegte überraschend Kunersdorf mit 1:2. Trotz der Niederlage bleibt die Braun-Elf weiter vorn. Mit Schorbus und Leuthen/Oßnig standen sich zwei punktlose Teams gegenüber. Die Gäste besaßen mehr Spielanteile, doch die Tore und somit die ersten drei Punkte machte der Gastgeber.

 

Kreisliga Niederlausitz
BW Spremberg war bei Cottbus Ost lange die dominierende Mannschaft, doch die Hausherren nutzten ihre Chancen effektiv und sprangen mit dem Sieg ganz allein an die Tabellenspitze. Die Reserve des VFB Cottbus brachte dem TSV die erste Saisonniederlage bei.
In einer intensiv geführten Partie verliert Branitz in Klein Gaglow, wobei beide Treffer der Gaglower „schirifreundlich“ ausfielen, mäkeln die anderen.  Guben II nutze nach der Pause die Fehler der Klinger weidlich zum sicheren 3:0 Heimsieg.
Die Rot-Hosen aus Werben gingen frühzeitig durch Halko (10.) in Führung und konnten den knappen Vorsprung gegen Forst bis zum Ende behaupten. Burg II gewinnt verdient gegen schwache Blau-Gelbe aus Gahry. In einer Torreichen Begegnung gewinnen die Kolkwitzer Reservisten knapp gegen Dissenchen/Haasow mit 5:4 und können sich vom Tabellenende etwas lösen. Drachhausen/Fehrow deklassiert den punktlosen Letzten Straupitz  mit 10:1.




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren