Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
FCE: Erste Reise geht zur Leipziger Lok - Märkischer Bote - Märkischer Bote
Montag, 23. September 2019 - 09:19 Uhr | Anmelden
  • Facebook

Heiter
8°C
 

Anzeige

FCE: Erste Reise geht zur Leipziger Lok

29. Juli 2016 | Von | Kategorie: Sport |

FCE: Erste Reise geht zur Leipziger Lok

Das aktuelle Mannschaftsfoto des FC Energie Cottbus vor Saisonbeginn Foto: Thomas Goethe

Cottbuser Viertligist bereitet sich mit Hochdruck auf die neue Spielzeit vor:
Cottbus. Gleich am ersten Spieltag geht es für den FC Energie Cottbus zum 1. FC Lokomotive Leipzig ins Bruno-Plache Stadion. Begleitet werden die rot-weißen Kicker von über 1000 fanatischen Anhängern. Sie wollen dieses Auftaktspiel mit heimspielähnlicher Atmosphäre versehen. Sportlich trennten den vierfachen FDGB-Pokalsieger, dreifachen Vizemeister und mehrmaligen Europacupteilnehmer von den Lausitzern einst Welten. In der Neuzeit stellte sich dieser Unterschied durch die langjährige Zugehörigkeit des FC Energie im Profifußball anders dar. Das letzte Aufeinandertreffen mit den zu jener Zeit als VfB Leipzig antretenden Sachsen fand an einem Freitag im Februar des Jahres 1998 statt. Vor rund 7000 Zuschauern gab es ein müdes 0:0 im Bruno-Plache Stadion. Auch das Hinspiel am zweiten Spieltag der damaligen Spielzeit endete Remis. Nach der Führung durch Igor Lazic war es mit Steffen Heidrich ausgerechnet ein späterer Energieakteur, der den Ausgleich markierte.
Vergangenes zählt jetzt allerdings auf beiden Seiten nicht mehr. Der Blick geht nach vorn, und der Startschuss in die Spielzeit der Regionalliga Nordost steht kurz bevor. Endlich wieder Fußball.
Das noch nicht gänzlich komplette Team von Cheftrainer Claus-Dieter Wollitz will am Sonntag mit einem Erfolgserlebnis in die Saison gehen. Beim von Aufstiegseuphorie getragenen Gastgeber in Leipzig wird es im wohl ausverkauften Rund mit Sicherheit kein einfaches Unterfangen.     Quelle: FCE




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren