Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Märkischer Bote » Bilder aus der alten Neißestadt Guben
Donnerstag, 17. Juni 2021 - 10:15 Uhr | Anmelden
  • Facebook

Wolkenlos
27°C
 

Anzeige

Bilder aus der alten Neißestadt Guben

Bilder aus dem alten Guben: Der Dicke Turm steht heute in Gubin

Bilder aus der alten Neißestadt Guben | 4. Juni 2021 | Von | Keine Kommentare »
Bilder aus dem alten Guben: Der Dicke Turm steht heute in Gubin

Auf polnisch heißt er Wieża Bramy Ostrowskiej, auf deutsch wird er manchmal Werderturm oder auch Ostrower Turm oder Zindelturm oder einfach nur „Dicker Turm“ genannt. Dick bedeutet, er hat einen Umfang von 24,8 Metern, in der Höhe kommt er auf bescheidene 28,5 Meter und überragte damit die Häuser der Umgebung nur unwesentlich. Er steht heute auf polnischem Gebiet in Gubin. Gerhard Gunia beschreibt ihn als
[mehr…]



Alte Neißestadt Guben: Im Gartenlokal neben dem Theater

Bilder aus der alten Neißestadt Guben | 30. April 2021 | Von | Keine Kommentare »
Alte Neißestadt Guben: Im Gartenlokal neben dem Theater

Mit Maienstimmung erfrischten wir uns auf der Gubener Schützeninsel. Es ist derzeit ein Kreuz mit der Außengastronomie, und so verhielt es sich auch mit unserer Rätselaufgabe. Sie war schwer zu lösen, und die Antworten schwankten zwischen Branitz und Guben. Auf dem richtigen Pfad war Brigitte Albrecht vom Striesower Weg in Cottbus. Sie erklärt am Telefon: „Die Lösung musste  das Parkrestaurant auf der Gubener Schützeninsel sein.
[mehr…]



Bilder aus dem alten Guben: Alle kennen die Löwenbrauerei Kröll

Bilder aus der alten Neißestadt Guben | 26. März 2021 | Von | Keine Kommentare »
Bilder aus dem alten Guben: Alle kennen die Löwenbrauerei Kröll

Von den stattlichen Geschäftshäusern überstand keines den Straßenkampf. Viel Leser konnten das in den 1930er Jahren aufgenommene Foto zuordnen. S. Menzel aus der Klaus-Herrmann-Straße in Guben schreibt: „Ein schöner Blick der alten Hut- und Tuchmacherstadt an unserer Neiße. Es ist die Klosterstraße im Kreuzungsbereich Salzmarktstraße Richtung Große Neiße-Brücke sowie mit Centralhotel und Cafe Schönberger. Mitten im Herzen einer Stadt mit alter Handwerks-Tradition sowie Kulturstätten wie
[mehr…]



Bilder aus der alten Neißestadt Guben: Insel mit abenteuerlicher Geschichte

Damals war´s, Bilder aus der alten Neißestadt Guben | 15. Januar 2021 | Von | Keine Kommentare »
Bilder aus der alten Neißestadt Guben: Insel mit abenteuerlicher Geschichte

Die Gubener Brücken erinnern auch an die hierher reichende Oderschifffahrt. Aus Spremberg schreibt Werner Lehmann: „Diese Brücke führte zur Gubener Theaterinsel (auch Schützenhausinsel oder „Insel der Hoffnung“ genannt). 1923 hat sie eine bereits seit 1670 bestandene Holzbrücke ersetzt. Diese Brücke, wie auch die im Hintergrund stehende Neißebrücke, wurde beim Rückzug der Wehrmacht im April 1945 gesprengt. Im Jahre 1997 konnte man von beiden Seiten der
[mehr…]



Altes Guben: Pro Tram-Fahrt 80 Milliarden Mark

Bilder aus der alten Neißestadt Guben | 18. Dezember 2020 | Von | Keine Kommentare »
Altes Guben: Pro Tram-Fahrt 80 Milliarden Mark

Alte Gubener erinnern sich detailliert an ihre einzige Straßenbahnlinie. Arno Schulz aus Guben, von dem auch das aktuelle Vergleichsbild rechts stammt, schreibt uns: „Wir sind wieder in Guben in der Frankfurter Straße, einst in der Klostervorstadt gelegen. Über diese Straße wurde ab 1. Januar 1972 der visafreie Grenzverkehr geleitet, ab 1996 dann über die neu errichtete Gubiner Staße.. In der Gründerzeit erfolgte eine umfangreiche Bebauung
[mehr…]



Alte Neißestadt Guben: Viele erinnern sich an einstige Märkte

Damals war´s, Bilder aus der alten Neißestadt Guben | 27. November 2020 | Von | Keine Kommentare »
Alte Neißestadt Guben: Viele erinnern sich an einstige Märkte

Das Rathaus, von Polen wieder aufgebaut, lädt zu guter Gastronomie ein. Das farbige Motiv hat viele Leser erfreut. Arno Schulz aus Guben kennt sich hier bestens aus. Er schreibt: „Wir sind wieder im alten Guben. Auf dem Suchbild ist das alte Gubener Rathaus abgebildet, welches heute in Gubin steht. Bereits 1502 wird ein Rathausbau auf einen noch älteren Vorgängerbau von 1288 erwähnt. Die jetzige Form
[mehr…]



Bilder aus der alten Neißestadt Guben

Damals war´s, Bilder aus der alten Neißestadt Guben | 13. November 2020 | Von | Keine Kommentare »
Bilder aus der alten Neißestadt Guben

Nicht im Eckhaus war das gelobte Parkhotel. Uwe Lehmann aus Altdöbern schrieb uns: „Erfreut habe ich gelesen, dass ich beim Rätsel zum  Parkhotel in Guben das Jahrbuch gewonnen habe. Herzlichen Dank! Ich hatte geschrieben, dass ich bei ebay eine Postkarte des Parkhotels von 1916 gefunden hätte. Sie bemerkten in Ihrem Artikel, dass es das Parkhotel zu dieser Zeit allerdings noch nicht gab. Ich habe weitere,
[mehr…]



Bilder aus der alten Neißestadt Guben: Wer baute das Gubener Parkhotel?

Damals war´s, Bilder aus der alten Neißestadt Guben | 6. November 2020 | Von | Keine Kommentare »
Bilder aus der alten Neißestadt Guben: Wer baute das Gubener Parkhotel?

Direkt an der heutigen Grenze und neben dem Theater stand dieses Haus. Ganz begeistert reimt Sabine Mischok aus der Cottbuser Sanzebergstraße: „Lösung C erkennt man auf den ersten Blick, / an meine Heimat Guben denk` ich gern zurück. / Dieses Motiv kenne ich nur von Bildern her, / Guben wurde im Krieg zerstört ziemlich schwer. / Heute ist Guben als Doppelstadt bekannt / Mit Gubin
[mehr…]



Bilder aus der alten Neißestadt Guben: Ehrendes Andenken nur für kurze Zeit

Damals war´s, Bilder aus der alten Neißestadt Guben | 2. Oktober 2020 | Von | Keine Kommentare »
Bilder aus der alten Neißestadt Guben: Ehrendes Andenken nur für kurze Zeit

Der heutige Gubener Platz des Gedenkens durchlitt mehrere Wandlungen. Diesmal hatten wir eine Rarität ausgesucht. Michael Kuhrt aus der G.-Moritz-Straße in Cottbus wusste das zu werten: „Das Gubener Denkmal wurde bereits 1933 von den Nazis abgerissen, deshalb existieren relativ wenige Fotos davon. Heute liegt dort ein großer Findling und der Ort heißt ‚Platz des Gedenkens‘.“ Ganz präzise beschreibt Manfred Gnida vom Weinberg in Spremberg die
[mehr…]



Bilder aus der alten Neißestadt Guben: 80 Milliarden Mark für eine Tramfahrt

Bilder aus der alten Neißestadt Guben | 11. September 2020 | Von | Keine Kommentare »
Bilder aus der alten Neißestadt Guben: 80 Milliarden Mark für eine Tramfahrt

Trotzdem überlebte Gubens meterspurige Straßenbahn noch weitere 15 Jahre. Brigitte Albrecht aus dem Striesower Weg in Cottbus meint am Telefon: „Das Foto liegt zeitlich sehr weit zurück. Nach 1945 hieß die Stadt Wilhelm-Pieck-Stadt Guben. Jetzt ist Guben erfreulicherweise wieder mit einer Brücke mit der polnischen Nachbarstadt verbunden.“ Reiner Höhne aus der Spremberger Straße in Welzow schließt an: „Das Bild zeigt viele Gaststätten, Konditoreien, Geschäfte. Guben
[mehr…]