Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Märkischer Bote » Recht & Finanzen
Dienstag, 18. Juni 2019 - 08:43 Uhr | Anmelden
  • Facebook

Wolkenlos
18°C
 

Anzeige

Recht & Finanzen

Ratgeber Recht: Kein Wort ohne meinen Anwalt

Recht & Finanzen | 7. Juni 2019 | Von | Keine Kommentare »
Ratgeber Recht: Kein Wort ohne meinen Anwalt

Nur wenig bekannt: es gibt das Recht zu schweigen auch im Straf- und Bußgeldverfahren. Viele denken, daß es ihnen nie passieren könnte, als Angeklagter im Mittelpunkt einer öffentlichen Hauptverhandlung vor einem Strafgericht zu stehen. Aber wie schnell ist man z.B. in einen Verkehrsunfall, bei dem jemand verletzt wird, verwickelt oder es wird einem vorgeworfen, ein anderes Fahrzeug beschädigt zu haben, ohne daß man dies bemerkt
[mehr…]



Steuererklärung: Tipps für Steuerneulinge

Recht & Finanzen | 10. Mai 2019 | Von | Keine Kommentare »
Steuererklärung: Tipps für Steuerneulinge

Wer muss eine Steuererklärung machen und was lässt sich absetzen / Termin zur Abgabe: 31. Juli 2019. Region (MB). Die Steuererklärung für das vergangene Jahr muss gemacht werden – eine Aufgabe, die bei vielen auf der Unbeliebtheitsskala ganz oben steht. Besonders junge Menschen, die zum ersten Mal eine Steuererklärung machen müssen, sind von der Thematik oftmals eingeschüchtert. Wer muss eine Steuererklärung machen? Nicht jeder muss
[mehr…]



Steuererklärung: Vereinfachung für Pensionäre

Recht & Finanzen | 10. Mai 2019 | Von | Keine Kommentare »
Steuererklärung: Vereinfachung für Pensionäre

Steuererklärung für Alterseinkünfte wird ab Mai 2019 deutlich einfacher. Region (MB). Ab Mai 2019 bietet die brandenburgische Steuerverwaltung Rentnern sowie Pensionären, die ausschließlich Alterseinkünfte beziehen, eine vereinfachte „Erklärung zur Veranlagung von Alterseinkünften“ an. Das lediglich zweiseitige Papier-Formular ist viel kürzer als die komplette Einkommensteuererklärung und die Daten, die der Finanzverwaltung bereits in elektronischer Form vorliegen, müssen auch nicht mehr eingetragen werden. Das Finanzamt übernimmt diese
[mehr…]



Ratgeber Recht: Tatort Internet

Recht & Finanzen | 12. April 2019 | Von | Keine Kommentare »
Ratgeber Recht: Tatort Internet

Die Basics sollten passend versichert sein. Region (txn). Mit wenigen Klicks werden heute im Internet Reisen gebucht, Waschmaschinen bestellt oder Musik-Abos abgeschlossen. Aber die schnelle Online-Welt hat auch ihre Schattenseiten. Denn nicht jede Bestellung über das Internet erreicht den Empfänger und nicht jedes Produkt hält, was versprochen wurde. Wer hilft weiter, wenn ein teurer Garantiefall eintritt, für den sich der ausländische Shop nicht zuständig fühlt?
[mehr…]



Ratgeber Recht. Die Steuererklärung von 2018 wartet

Recht & Finanzen | 8. März 2019 | Von | Keine Kommentare »

Keine Hektik: Seit 2019 gelten neue Abgabedaten. Region (MB). Mehr Zeit für die Steuererklärung, ein höherer Grund- und Kinderfreibetrag sowie mehr Kindergeld ab Juli – das Jahr 2019 bringt wieder einige Änderungen im Steuerrecht. Mehr Kindergeld ab Sommer Zehn Euro pro Kind und Monat: Um diesen Betrag soll das Kindergeld ab Juli 2019 steigen. Dadurch bekommen Erziehungsberechtigte dann für das erste und zweite Kind jeweils
[mehr…]



Ratgeber Recht: Testamentserrichtung in Patchworkfamilien ist besonders wichtig

Recht & Finanzen | 8. Februar 2019 | Von | Keine Kommentare »

Immer öfter leben Ehepaare zusammen, die entweder schon einmal geschieden sind und/oder Kinder aus früheren Ehen oder Beziehungen haben. Häufig kommen in der neuen Ehe ein oder mehrere gemeinsame Kinder hinzu. Die gesetzliche Erbfolge führt zu nicht gewollten Erbfolgen, da je nachdem, welcher Elternteil zuerst verstirbt, kann es passieren, dass ein Kind nichts bekommt und/oder andere mehr als erwünscht. Ein Bespiel: Der geschiedene Ehemann hat
[mehr…]



Ratgeber Recht: Sicher durch den Advent

Recht & Finanzen | 7. Dezember 2018 | Von | Keine Kommentare »
Ratgeber Recht: Sicher durch den Advent

Gemütlichkeit und Sicherheit perfekt vereinen. Region (MB/txn). Die Statistik spricht Bände: in der Advents- und Weihnachtszeit steigt die Zahl der Wohnungsbrände sprunghaft an. Brennen doch dann alle Jahre wieder zahllose Kerzen. Über der Flamme entwickeln sich Temperaturen von bis zu 750 Grad Celsius. Und was offenbar kaum jemand weiß: auch defekte Lichterketten können zu Schwelbränden führen. In der kalten Jahreszeit wird es Zuhause richtig gemütlich.
[mehr…]



Ratgeber Recht: Das eigenhändige Testament

Recht & Finanzen | 9. November 2018 | Von | Keine Kommentare »
Ratgeber Recht: Das eigenhändige Testament

Pflichtteilsrecht beachten / Ehepartner schützen. Sicher ist es nicht angenehm, sich mit dem eigenen Tod zu beschäftigen. Andererseits kann man aber auch beruhigter in die Zukunft blicken, wenn für den Ernstfall bereits Vorsorge getroffen wurde. Immer dann, wenn man mit der gesetzlichen Erbfolge nicht einverstanden ist (z.B. wird der Ehepartner nach dem Gesetz nicht Alleinerbe) oder auch nur einzelne Vermögensgegenstände anderweitig weitergeben möchte, sollte ein
[mehr…]



Ratgeber Recht: Verwirrung um die Dashcam-Aufzeichnung beendet

Recht & Finanzen | 12. Oktober 2018 | Von | Keine Kommentare »
Ratgeber Recht: Verwirrung um die Dashcam-Aufzeichnung beendet

Entscheidung des BGH ist bei der Nutzung einer Dashcam zu beachten. Zu der Verwertbarkeit von Videoaufnahmen während der Fahrt gab es in der Vergangenheit eine Vielzahl von sehr unterschiedlichen gerichtlichen Entscheidungen. Sie reichten von einer vollständigen Ablehnung wegen eines sogenannten Verwertungsverbotes bis zur tatsächlichen Verwertung der Videoaufzeichnungen als hinreichenden Beweis für das Verschulden an einem Verkehrsunfall. Mit seiner Entscheidung vom 15.05.2018 hat der BGH (Az.: VI
[mehr…]



Ratgeber Recht: Bußgeldbescheid erhalten – So reagieren Sie richtig

Recht & Finanzen | 12. September 2018 | Von | Keine Kommentare »
Ratgeber Recht: Bußgeldbescheid erhalten – So reagieren Sie richtig

Sollte im Briefkasten eine Anhörung der Bußgeldbehörde oder sogar schon ein Bußgeldbescheid liegen, heißt es schnellstens aber ruhig und richtig zu reagieren. Gegen einen Bußgeldbescheid muss innerhalb von zwei Wochen nach dessen Zustellung Einspruch bei der Bußgeldbehörde eingelegt werden; ansonsten wird er nach Fristablauf rechtskräftig. Sollte die Frist bereits abgelaufen sein, besteht die Möglichkeit, den Einspruch mit einem Antrag auf Wiedereinsetzung in den vorigen Stand
[mehr…]