Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Märkischer Bote » Damals war´s Historische Bilder aus der Lausitz - Der Märkische Bote Historische Bilder aus der Lausitz - Der Märkische BoteMärkischer Bote
Montag, 15. August 2022 - 15:06 Uhr | Anmelden
  • Facebook

header-logo

Bewölkt
26°C
 
epaper

Damals war´s

Solidaritätsaktion in Weskow 1956

Damals war´s | 12. August 2022 | Von | Keine Kommentare »
Solidaritätsaktion in Weskow 1956

Jetzt wird wieder viel gefeiert, in Dörfern und Städten kommt man zusammen und erinnert sich: Gefeiert wurde auch früher viel, aber oft auch in fröhlicher Gemeinschaft gearbeitet. Weitere historische Beiträge aus der Niederlausitz finden Sie hier!



Eine Grußkarte als Rätsel-Irrläufer

Damals war´s | 12. August 2022 | Von | Keine Kommentare »
Eine Grußkarte als Rätsel-Irrläufer

Region. Wieder einmal bereitet uns eine hübsch anzusehende Lithografie aus der Kaiserzeit Kopfzerbrechen. Ein Sammler hat sie uns als Gruß aus NIEMITSCH mit einer Reihe weiterer Motive aus dem Seenland gesandt. Aber Matthias Gleisner aus Senftenberg, Autor des heimatkundlichen Formats www.gruss-aus-senftenberg.de, klärt uns auf: “Wahrscheinlich hätten Sie den Namen des gesuchten Ortes, anstatt ihn auf den Anfangs- und Endbuchstaben zu reduzieren, auch gänzlich auf der
[mehr…]



Sonnabend, 20. August, 1839 Komödie am Gleis vom Wundarzt

Damals war´s | 12. August 2022 | Von | Keine Kommentare »
Sonnabend, 20. August, 1839 Komödie am Gleis vom Wundarzt

In den Verzeichnissen deutscher Dramatiker fehlt sein Name, und wir finden ihn zunächst nur in Cottbuser Adressbüchern – zuerst 1885 als “Dr. med. Ernst Pagé, praktischer Arzt, Wundarzt und Geburtshelfer, Bahnarzt der Kgl. Bahnen, Taubenstraße.” Später hatte er seine Wohnung in der Kaiser-Friedrich-Straße 127, heute Karl-Liebknecht-Straße. Das Theater war da noch nicht gebaut; man zeigte Stücke im “Goldenen Ring” am Altmarkt. Seit 1822 liefen hier
[mehr…]



Altes Forst: Das Jahnsche Stadtschloss

Bilder aus dem alten Forst (Lausitz) | 5. August 2022 | Von | Keine Kommentare »
Altes Forst: Das Jahnsche Stadtschloss

Weit zurückgehen heute unsere Gedanken zu diesem ehrwürdigen Stadtschloss in Forst. Es brannte schon vor fast 200 Jahren nieder und blieb doch, weil es für den wirtschaftlichen Aufschwung des Ortes so wichtig war, in guter Erinnerung. Viola Schiemenz aus der Forster Kirchstraße kennt sich aus: „Das alte Schloss in Forst ist zu sehen. 1380-1385 kauften die Bibersteiner die Herrschaft Forst. Erst seit dem 16. Jahrhundert
[mehr…]



Aus Cottbus zu den Gräbern Thebens: Prof. Georg Moritz Ebers

Bilder aus dem alten Cottbus | 5. August 2022 | Von | Keine Kommentare »
Aus Cottbus zu den Gräbern Thebens: Prof. Georg Moritz Ebers

Sonntag vor 124 Jahren starb der namhafte deutscher Ägyptologe und Romanschriftsteller: Prof. Georg Moritz Ebers. Vor 150 Jahren – 1872 – fand er unter anderem in der Gräberstadt Theben das nach ihm benannte „Papyrus Ebers“, ein Arzneibuch der Pharaonen aus dem 16. vorchristlichen Jahrhundert. Es befindet sich heute in der Leipziger Universitäts-Bibliothek. Was den Forscher auch für weniger frühgeschichtlich Interessierte unter unseren Lesern so spannend
[mehr…]



Straßenbahn in Guben – Zum Apfelfest zwei Beiwagen mehr

Bilder aus der alten Neißestadt Guben | 29. Juli 2022 | Von | Keine Kommentare »
Straßenbahn in Guben – Zum Apfelfest zwei Beiwagen mehr

Die Bildqualität – zugegeben – ist nicht die beste. Solche raren Motive sind heutzutage meist nur als Kopie von Kopien zugänglich. Als Dokumente erinnern sie daran, dass größere Städte auch in der Lausitz früh über umweltfreundlichen und wirtschaftlichen Nahverkehr nachdachten. Da war die Straßenbahn im Vorteil. Klar und knapp schreibt Jens Pumpa aus Cottbus: „Die Inbetriebnahme der Gubener Straßenbahn erfolgte am 24. Februar 1904. Sie
[mehr…]



Albert Heine gründete den „Anzeiger“

Bilder aus dem alten Cottbus | 29. Juli 2022 | Von | Keine Kommentare »
Gemälde von Albert Heine

Am Sonntag vor 143 Jahren starb in Cottbus ein Mann, der Bedeutendes dazu beitrug, dass sich der Ort schon in Kaiserzeiten bald „Großstadt“ nennen durfte. Er hat mit viel Mut und persönlichem Risiko eine Zeitung gegründet: Albert Heine, geboren am 25. März 1818 in Hadmersleben im Bördekreis, gestorben am 31. Juli 1879 in Cottbus. Als er mit gerade 63 Jahren die Augen schloss, hatte er
[mehr…]



Der Schnee-und-Regen-Maler Paul Crodel

Bilder aus dem alten Cottbus | 22. Juli 2022 | Von | Keine Kommentare »
Der Schnee-und-Regen-Maler Paul Crodel

In kaum noch einem Werk der deutschen Kunstgeschichte ist im Alphabet zwischen Cranach und Dahli Platz für Paul Crodel. Der landschaftsbesessene Malprofessor, der vor allem in Süddeutschland wirkte, scheint vergessen. Nicht so in seiner Niederlausitzer Heimat. Erst 2020 titelte das Niederlausitz-Jahrbuch mit einem bemerkenswerten Gemälde des aus Cottbus stammenden Malers. „Frühjahrslandschaft mit Ochsenpflug“ lautet der Titel des 60 mal 80 Zentimeter großen Ölbildes, das unter
[mehr…]



Altes Cottbus: Der Enkebrunnen am Königsplatz

Bilder aus dem alten Cottbus | 22. Juli 2022 | Von | Keine Kommentare »
Schwarz-Weiß-Foto vom Enkebrunnen um 1930

Ein vertrautes Cottbuser Motiv: Der Enkebrunnen. Aber wann stand der Brunnen wo? Jens Pumpa aus der Rostocker Straße in Cottbus ordnet die Dinge genau: „Am 14. Juli 1929 fand die feierliche Einweihung dieses Brunnens statt. Er stand zuerst auf dem heutigen Rudolf-Breitscheid-Platz, der bis 1946 Königsplatz hieß. Dieses Schmuckstück wurde von einem Cottbuser gestiftet. Es war der Verleger, Inhaber der Geschäftsbücherfabrik und Großdruckerei Otto Enke.
[mehr…]



Altes Senftenberg: Ferienfreuden am Senftenberger See

Bilder aus dem alten Senftenberg | 15. Juli 2022 | Von | Keine Kommentare »
Altes Senftenberg: Ferienfreuden am Senftenberger See

Die praktischen Finnhütten wurden für Kinder der Bergleute aufgestellt. Und viele schöne Erinnerungen hat unser Bild geweckt. Finnhütten waren in den 1970er Jahren und später sehr beliebt in der DDR und standen in vielen Wochenend-Siedlungen zwischen Falkenberger Kiebitz und Pinnower See, natürlich auch am Senftenberger See. Jens Pumpa aus der Rostocker Straße in Cottbus konstatiert also ganz sachlich: “Das Kinderferienlager des Braunkohlenkombinates (BKK) Senftenberg in
[mehr…]