Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Märkischer Bote » Leserbriefe
Donnerstag, 17. Juni 2021 - 10:31 Uhr | Anmelden
  • Facebook

Wolkenlos
27°C
 

Anzeige

Leserbriefe

Leserbrief: „Armes Land  Brandenburg“

Leserbriefe | 11. Juni 2021 | Von | Keine Kommentare »

Im Rahmen des Kommentars „Weite Wege“ (29./30.05.) und der darauf bezogenen Leserbriefe „Stadtforst zu Windpark“ sowie „Viele Schwätzer“ (05.06.) sendete uns auch Dr.- Ing. Wolfgang Rasim aus Forst seine Meinung zu:  „Im Kommentar war zu lesen „Nein, längst lauert nicht Corona hinter der nächsten Hecke, es sind die trägen Kräfte der Bürokratie, die am unkrautverwucherten Rand langer Wege hocken und (fast) alles hemmen.“. Im Leserbrief
[mehr…]



Leserbrief: Was ich aus der Pandemie gelernt habe

Leserbriefe | 11. Juni 2021 | Von | Keine Kommentare »

Annette Koslick lässt uns an ihren Gedanken zum Pandemiejahr teilhaben: „Versprich den Menschen deinen persönlichen Einsatz, Ihre Gesundheit zu schützen, auch wenn vorher Kliniken geschlossen und gut geschultes Personal entlassen wurde. Zeige mit Hilfe der Medien jeden Tag von früh bis Abend erkrankte Menschen, die auf der Intensivstation gepflegt werden. Erstelle deine Gesetze und sollte der Bürger nicht damit einverstanden sein, bestrafe ihn. Lasse Apps
[mehr…]



Leserbrief: Stadtforst soll zu Windpark werden

Leserbriefe | 4. Juni 2021 | Von | Keine Kommentare »

Peter Michel aus Drebkau gibt mit seinem Leserbrief einen  Denkanstoß. Mehrmals in der Woche bin ich mit meinem Schäferhund in den Wäldern rund um Leuthen unterwegs, genieße die Natur. Eigentlich wollte ich es nicht glauben, dass in der Lausitz beliebte Waldgebiete der Windenergie geopfert werden könnten. In der vergangenen Woche aber stellte ein Energieparkentwickler einen Entwurf für einen möglichen Windpark im ehemaligen Cottbuser Stadtforst zwischen
[mehr…]



Leserbrief: Viele Schwätzer kassieren Coronabonus

Leserbriefe | 4. Juni 2021 | Von | Keine Kommentare »

Zum letzten Kommentar äußert sich die Cottbuserin A. Protze: Das Schlimme ist, dass alles, was Menschen einengt in ihrer Leistungsbereitschaft, rasant wächst und der Wasserkopf von Schwätzern immer größer wird. Ich konnte es kaum fassen als ich hörte, dass diese sich auch noch einen Coronabonus genehmigt haben, wo Menschen, die die Arbeit machen, auch in Krankenhäusern, bisher leer ausgingen. Vieles ist nicht zu begreifen, aber
[mehr…]



Leserbrief: Der Corona Blues

Leserbriefe | 21. Mai 2021 | Von | Keine Kommentare »

Um ihren Optimismus nicht zu verlieren, schreibt unsere langjährige Leserin Ulrike Hommel aus Cottbus regelmäßig ihre Gedanken nieder: Ich bin 78 Jahre alt und gehöre u.a. der Selbsthilfegruppe „Niere“ an. Da wir uns schon lange nicht mehr zum Erfahrungsaustausch treffen konnten, nagt das natürlich auch an der Psyche. Sie versucht, die Situation in Reime zu fassen und nennt es: Corona Blues. 2020 ging es los,
[mehr…]



Leserbrief: Flüchtling anders

Leserbriefe | 21. Mai 2021 | Von | Keine Kommentare »

Zum Leserbrief von Herrn Newiak in der Ausgabe vom 15.Mai schreibt uns Herr Sprenger folgende Gedanken: Nein, wir vergessen nicht! Dem Versuch, keinen Unterschied zwischen der heutigen und der Flüchtlingssituation vor 76Jahren zu machen, muss ich energisch widersprechen. Meine Eltern waren vor 76 Jahren auch auf der Flucht, mussten danach aber, wie ihre neuen deutschen Nachbarn (und Helfer), jahrelang die gemeinsame Kriegsschuld Deutschlands zumindest teilweise
[mehr…]



Leserbrief: Cottbus als sicherer Hafen

Leserbriefe | 14. Mai 2021 | Von | Keine Kommentare »

Zu einem Leserbrief in der letzten Ausgabe äußert sich Frithjof Newiak aus Cottbus: Beim Lesen dieser Zeilen am 8. Mai (!) gingen mir schlagartig sehr verschiedene Dinge durch den Kopf. Vor 76 Jahren waren Menschen auf der Flucht. Viele fanden in Cottbus und Umgebung ein neues Zuhause. Sie waren froh über jegliche Hilfe oder ein freundliches Wort. Ist das schon alles vergessen? Andererseits scheint es
[mehr…]



Leserbrief: Intensiv überlastet

Leserbriefe | 7. Mai 2021 | Von | Keine Kommentare »

Ingo Fischer aus Cottbus hat eine Frage zu einem Beitrag in der Ausgabe vom 24./25. Sie berichten im Artikel von der PK des CTK Cottbus. Folgende Information kann ich nicht nachvollziehen. Das CTK hat jetzt 51 Intensivbetten mit Beatmungsmöglichkeit. Behandelt werden 36 Covid-Patienten, davon 16 auf der ITS. Das sind dann ca. 30% Belegung der Intensivbetten. Ich verstehe nicht die Aussage des Chefs des CTK,
[mehr…]



Leserbrief: Ein Doppelschuljahr?

Leserbriefe | 30. April 2021 | Von | Keine Kommentare »

An Brandenburgs Bildungsministerin Britta Ernst wendet sich Frank Meyer, Vater und vollbeschäftigt: Das fehlende Verständnis für Schulkinder und deren Eltern ist eine Ihrer schlechten Eigenschaften. Ich beschränke mich mal nur auf die Grundschüler, welche im 2. Schulhalbjahr zu ca. 90 Prozent keinen Präsenzunterricht hatten. Wie sollen die Kinder all den Stoff lernen? Mit berufstätigen Eltern, die nebenbei noch Lernstoff vermitteln sollen, den eigentlich studierte Pädagogen
[mehr…]



Leserbrief: Jetzt handeln!

Leserbriefe | 30. April 2021 | Von | Keine Kommentare »

Vom ergebnislosen Impfgipfel ist unser Leser Klaus Schmiedchen aus Cottbus enttäuscht: Nun wurde endlich die sogenannte „Notbremse“ mittels Infektionsschutzgesetz durchgesetzt. Wozu führt dieses Szenarium? Sollen die Bürger noch länger ausgebremst werden? Der sogenannte Impfgipfel endet ohne einen einzigen Beschluss, aber dafür gibt es einen Corona-Horror nach dem anderen in der Presse, im öffentlichen Fernsehen usw. Wann denkt diese Bundesregierung endlich darüber nach, den Bürgern den
[mehr…]