Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Mein Sonntag im Revier: LEAG spendet für das Tierheim Cottbus - Märkischer Bote Mein Sonntag im Revier: LEAG spendet für das Tierheim Cottbus Mein Sonntag im Revier: LEAG spendet für das Tierheim CottbusMärkischer Bote
Freitag, 19. August 2022 - 09:57 Uhr | Anmelden
  • Facebook

header-logo

Stark bewölkt
22°C
 
epaper
Anzeigen

Mein Sonntag im Revier: LEAG spendet für das Tierheim Cottbus

Sonntag im Revier | Von | 28. Dezember 2018

Tierschutzverein Cottbus e.V. erhält Spendenscheck.

DSC06678

Spendenübergabe im Cottbuser Tierheim: Michaela Klaucke von der LEAG, Jacqueline Wiesel, ehrenamtliche Pressesprecherin des Tierheims, Claudine Klose, Schichtleiterin Katzen im Tierheim, und Heimchef Lutz Linke freuten sich über die finanzielle Zuwendung für den weiteren Ausbau der neuen Hundeanlage aus den Händen von Marco Bayer, Leiter Stakeholdermanagement der LEAG-Kommunikation (v.l.n.r.) | Fotos: J.K.

Cottbus (jk). Auf dem Gelände des Tierheims Cottbus Am Großen Spreewehr 1A herrscht immer emsiges Treiben, und das nicht nur akustisch. In der fachlich versierten Obhut des Tierschutzvereins Cottbus e.V. finden hier Hunde, Katzen und die unterschiedlichsten Kleintiere ein Quartier, satt zu futtern und gute Pflege – manchmal nur vorübergehend, nicht selten aber auch für ziemlich lange Zeit.
Lutz Linke, Vorsitzender des Tierschutzvereins Cottbus e.V. und neun Festangestellte kümmern sich um die Tiere und sind permanent um Verbesserungen der Unterbringungsmöglichkeiten für die Tiere bestrebt.
Aktuell sind erneut umfangreiche Bautätigkeiten auf dem Gelände des Tierheimes im Gange. Der Rohbau eines neuen Hundehauses steht bereits. In dreizehn Stuben werden hier kleine und mittlere Hunde Unterkunft finden. Gegenüber sind die Bodenplatte und die Pfosten der neuen Zwingeranlage für die größeren Hunde fertig. Dreißig mal neun Meter mit Ruhezonen und Auslauf – Platz für zehn Hundezwinger „für die Großen“.

DSC06687

Der Rohbau für die Hundezimmer im Tierheim ist schon fertig

Das alles erfordert Zeit und auch Geld. Ohne Fördermittel wäre nichts zu stemmen – trotz der vielen Eigenleistungen. Förderer sind Privatpersonen und auch Unternehmen.
So war die Freude bei Lutz Linke und seinem Team riesig, als sie am 17. Dezember von Marco Bayer, Leiter Stakeholdermanagement der LEAG-Kommunikation, ein vorfristiges Weihnachtsgeschenk in Form eines Spendenschecks entgegennehmen konnten. Das Geld stammt aus dem Verkauf der Getränke, die zur „Nacht der kreativen Köpfe“ an der Ostseebar im Foyer der LEAG-Verwaltung in Cottbus ausgeschenkt worden sind.
Stattliche 3500 Euro kamen so zusammen und stehen nun für das Tierwohl zur Verfügung.

Weitere Beiträge aus Cottbus und Umgebung finden Sie hier!



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: