Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Guben. Theaterinsel, Blick aus Nord-Ost - Märkischer Bote Guben. Theaterinsel, Blick aus Nord-Ost Guben. Theaterinsel, Blick aus Nord-OstMärkischer Bote
Dienstag, 9. August 2022 - 04:36 Uhr | Anmelden
  • Facebook

header-logo

Überwiegend klar
12°C
 
epaper
Anzeigen

Guben. Theaterinsel, Blick aus Nord-Ost

Bilder aus der alten Neißestadt Guben | Von | 4. Juli 2010

damals100701_guMutter hat vom Theater geschwärmt
Aufnahme von Osten, heute Gubin / Zeitpunkt der Aufnahme bleibt vage / Markante Gebäude
Eine ungewöhnliche Perspektive zeigte unser letztes Rätselbild, das uns Familie Jäschke zur Verfügung stellte – vielen Dank dafür! Unsere Frage nach dem Standort des Fotografen war für die meisten Leser keine schwere Aufgabe. „Von der Ostseite wird das Theater auf der Schützenhausinsel gezeigt“, schreibt Wolfgang Teske wie viele weitere Einsender auch. „Im Hintergrund sieht man die Klosterkirche und links das Café Schönberger.“ Das Café hieß zumindest so vor 1945, ergänzt Jutta Pusch. „Hier war später der Zoll drin. Man kann auch die Neißebrücke erkennen. Meine Mutter hat von diesem Theater sehr geschwärmt, und wenn man die ältere Generation reden hört, sind sie noch heute ganz begeistert. Schade, dass es nicht mehr in seinem Ursprung aufgebaut wurde. Man hätte es ja von beiden Seiten benutzen können, von Polen und Deutschen. So wie die Kirche von Spenden aufgebaut wird, hätte es vielleicht auch mit dem Theater geklappt.“
Familie Menzel merkt an: „Die Kulturstätte war Arbeitsort vieler Gubener. Aufgenommen wurde das Foto von der Straße Boleslawa Chrobrego-Grundwalska.“



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: