Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Altes Spremberg: Zeppelin flog über das Kraftwerk Trattendorf - Märkischer Bote Altes Spremberg: Zeppelin flog über das Kraftwerk Trattendorf Altes Spremberg: Zeppelin flog über das Kraftwerk TrattendorfMärkischer Bote
Montag, 30. Januar 2023 - 05:16 Uhr | Anmelden
  • Facebook

header-logo

Überwiegend klar
-1°C
 
epaper
Anzeigen

Altes Spremberg: Zeppelin flog über das Kraftwerk Trattendorf

Bilder aus dem alten Spremberg | Von | 24. März 2007

Kraftwerk Trattendorf

Zeppelin über dem Kraftwerk Trattendorf

Familie Vogt aus Schwarze Pumpe, stellte die diese beiden Zeppelin-Aufnahmen über dem Kraftwerk Trattendorf zur Verfügung. „Diese Aufnahmen hat mein Vater, Fritz Heppert, gemacht“, weiß Ursula Kappelmüller. „Er hat viele Aufnahmen auch in der Fabrik angefertigt, vor allem bei Schäden oder zur Dokumentation. Für diese Zeppelin-Aufnahme ist er bestimmt extra rausgefahren, sowas wurde ja vorher angekündigt.“
Zwar nichts über dieses Ereignis, aber über den Wiederaufbau des Kraftwerkes weiß Dieter Hermann zu berichten: „Während das Kraftwerk stark zerbombt wurde, blieben merkwürdigerweise die Lonza-Werke, die sich direkt auf der anderen Straßenseite befanden, komplett erhalten.
Für den Wiederaufbau wurde die Jugend aus der gesamten Republik hergeholt und in Baracken untergebracht. Meine Mutter hat dort als Reinigungskraft gearbeitet. Daher weiß ich auch, dass es etwas abgelegen an den Kuten ein Wohnlager 8 gab, wo die Ingenieure vor allem aus Westberlin und dem Westen untergebracht waren. Besonderen Luxus hatten sie aber gegenüber den anderen Arbeitern nicht. Die Ingenieure waren sehr freundlich und auch sehr spendabel. Ein Heidelberger Ingenieur war mit einem schwarzen VW-Käfer da, mit ihm durfte ich eine Runde mitfahren – was für ein Erlebnis!“
Weitere Beiträge über das historische Spremberg und das Umland finden Sie hier!



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: