Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Dumm gelaufen - Märkischer Bote - Märkischer Bote
Sonntag, 25. Oktober 2020 - 05:53 Uhr | Anmelden
  • Facebook

Klare Nacht
9°C
 

Anzeige

Dumm gelaufen

18. März 2016 | Von | Kategorie: Kommentare |

Dumm gelaufen

Sie erreichen den Autor: j.heinrich@cga-verlag.de

Wahlen in drei Bundesländern. Selten waren Auszählungen so erhellend. Jedenfalls für den gesunden Menschenverstand, der sich den Blick nicht parteitrüb verdunkelt.
Aus ostdeutscher Sicht hat nur überrascht, dass die AfD auch im Westen als so nötig empfunden wurde. Für Sachsen-Anhalt kann das jeder nachvollziehen. Wahlen in Sachsen, Thüringen und Brandenburg währen jetzt ähnlich ausgefallen. Dabei  spielt es kaum eine Rolle, ob die SPD etwa auf einstellige Ergebnisse zurückfällt, die CDU zerstritten dümpelt und die sogenannte rechtspopulistische (das Adjektiv scheint presseamtlich vorgeschrieben zu sein) AfD Stimmen aus der linkspopulistischen Linken zieht – entscheidend wirkt, dass Wähler in West wie Ost im hilflosem Gewusel der Etablierten den Totalausfall von Opposition wahrgenommen haben. Jenen gottgegebenen Demokraten, die sich  über allen Zorn der Straße erheben, ist längst entfallen, dass Opposition ein Wesenszug von Demokratie bleibt. Erst die Auseinandersetzung mit der anderen Meinung, nicht deren Unterdrückung oder Einkauf, führt zu Fortschritt. Auch, zum Beispiel, im aktuellen Asylchaos.
Ob die AfD diese verlorengegangene Opposition darstellen kann? Wer weiß. Im Moment bleibt sie als „NPD für Besserverdienende“, und „rechtsradikal“ das Schmuddelkind und gewinnt so weiter Zulauf. Die großen Verlierer hingegen lähmt Frust. Wenigstens Berlins Regierender Müller sieht klar: „Das war ein Weckruf!“  Die Demokraten haben gepennt.
Ihnen ist im Schlaf auch entgangen, dass wir Bürger gar nicht so unerfreut über Ausländerzuwachs sind. Nur der staatliche Dilettantismus ihrer Aufnahme schreit zum Himmel.




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren